15:36 - 6. Spielminute

Tor 1:0
Uth
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Uth
Köln

15:49 - 19. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Hector
Köln

15:49 - 20. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Kainz
Köln

16:06 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Ji
Mainz

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Drexler
für Thielmann
Köln

16:41 - 53. Spielminute

Tor 2:0
Kainz
Kopfball
Vorbereitung Drexler
Köln

16:44 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Awoniyi
für Ji
Mainz

16:49 - 61. Spielminute

Tor 2:1
Awoniyi
Rechtsschuss
Vorbereitung R. Baku
Mainz

16:58 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Ad. Szalai
für Fernandes
Mainz

17:00 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Ki. Schindler
für Kainz
Köln

17:00 - 72. Spielminute

Tor 2:2
Kunde
Rechtsschuss
Mainz

17:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Rexhbecaj
für Hector
Köln

17:12 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Terodde
für Cordoba
Köln

17:12 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Ehizibue
für Schmitz
Köln

17:12 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Latza
für Kunde
Mainz

17:12 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Barreiro
für Boetius
Mainz

17:12 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Burkardt
für Onisiwo
Mainz

17:16 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Rexhbecaj
Köln

17:19 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Skhiri
Köln

17:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Aaron
Mainz

KOE

M05

Bundesliga

Köln - Mainz 2:2: Kundes Durchmarsch rettet Mainz einen Punkt

Köln verspielt Führung in elf Minuten

2:2 nach 0:2: Kundes Durchmarsch rettet Mainz einen Punkt

Auf dem Weg zum 2:2: Der Mainzer Kunde überläuft Kölns Leistner und Schmitz.

Auf dem Weg zum 2:2: Der Mainzer Kunde überläuft Kölns Leistner und Schmitz. imago images

Kölns Trainer Markus Gisdol brachte im Vergleich zum 1:2 in Mönchengladbach vor der Corona-Unterbrechung Katterbach, Bornauw und Thielmann anstelle von Ehizibue (Bank) sowie den beiden angeschlagenen Meré und Jakobs.

Mainz-Coach Achim Beierlorzer musste auf seinen Mittelstürmer Mateta verzichten, der beim 1:1 gegen Düsseldorf die Gelb-Rote Karte gesehen hatte - und sorgte für eine kleine Überraschung: Nach fast auf den Tag genau einem Jahr stand Ji wieder in einem Bundesliga-Spiel auf dem Platz und kam damit zu seinem ersten Einsatz für Mainz. Die weiteren Änderungen: Anstelle von Zentner (Kreuzbandanriss), Bruma, Latza, Barreiro (alle Bank), Pierre-Gabriel und Mwene (nicht im Kader) spielten Aaron, St. Juste, Kunde, Fernandes und Boetius.

Mainzer Kaltstart: Uth trifft früh vom Punkt

Im leeren Rhein-Energie-Stadion legten die Mainzer einen Kaltstart hin: Cordoba leitete einen weiten Schlag von Bornauw per Kopf auf Uth weiter, der den Ball technisch erstklassig mitnahm und in den Strafraum eindrang. Dort wurde der Stürmer vom ungeschickt agierenden Niakhaté zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter übernahm der Gefoulte höchstselbst und verwandelte präzise zur frühen Kölner Führung (6.).

Mainz übernimmt das Kommando - Leistner und Horn retten

Die Mainzer mussten sich kurz schütteln, übernahmen allerdings bald das Kommando und hätten beinahe schnell den Ausgleich geschafft: Nach entschlossener Vorarbeit von Onisiwo warf sich Leistner in den Schuss von Boetius und verhinderte so das 1:1 (12.). Köln verlegte sich in der Folge hauptsächlich auf defensive Stabilität sowie aufs Konterspiel. Auf diese Weise kam Cordoba nach einem haarsträubenden Baku-Fehlpass in Position, Niakhaté klärte per Grätsche (18.).

Spieler des Spiels

Florian Müller Tor

1,5
mehr Infos
Spielnote

Spannend, temperamentvoll, aber immer wieder Fehler und Ungenauigkeiten auf beiden Seiten.

3
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Uth (6')

2:0 Kainz (53')

mehr Infos
1. FC Köln
Köln

T. Horn2,5 - Schmitz4 , Bornauw3,5, Leistner2,5, Katterbach5 - Skhiri2,5 , Hector4 , Thielmann4,5 , Uth3,5 , Kainz3 - Cordoba4

mehr Infos
1. FSV Mainz 05
Mainz

F. Müller1,5 - R. Baku3,5, St. Juste2,5, Niakhaté4, Aaron3,5 - Kunde2,5 , Fernandes4 , Onisiwo3 , Boetius3 , Quaison3 - Ji5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Guido Winkmann Kerken

2
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Rhein-Energie-Stadion
mehr Infos

Näher am nächsten Tor waren allerdings die Mainzer, die sich Mitte des ersten Durchgangs ein deutliches Übergewicht erspielten - und einen weiteren Hochkaräter: Horn zeigte gegen einen abgefälschten Onisiwo-Schuss eine absolute Glanztat (29.). Erst gegen Ende des ersten Durchgangs wurden auch die Hausherren wieder etwas aktiver und kamen durch zwei Distanzversuche von Kainz (43.) und Uth (45.+2) zu vorzeigbaren Gelegenheiten.

Bundesliga, 26. Spieltag

Joker Drexler serviert, Kainz erhöht

Zur Pause wechselte Gisdol auf dem rechten Flügel, Drexler ersetzte Thielmann. Das sollte sich aus FC-Sicht schnell bezahlt machen: Nach einem schnell ausgeführten Freistoß hatte Drexler auf dem rechten Flügel viel Platz - und den nutzte der Joker zu einer Maßflanke auf Kainz, der den Ball am zweiten Pfosten in die Maschen drückte (53.). Beinahe hätten die Kölner sogar noch nachgelegt, Skhiri scheiterte aber am glänzend reagierenden Müller (57.).

Mainz kommt zurück - Kundes Einzelaktion zum Ausgleich

Und nicht nur die Hausherren konnten sich auf die Dienste eines Einwechselspielers verlassen: Awoniyi, fünf Minuten zuvor für Ji gekommen, vollendete einen sehenswerten Spielzug über Quaison und Baku zum Anschlusstreffer (61.). Mainz war nun wieder voll zurück im Spiel und drängte auf den Ausgleich. Dieser fiel dann durch einen regelrechten Durchmarsch: Kunde bekam den Ball fast noch am Mittelkreis eigentlich in klassischer Aufbauposition - und rannte einfach los. Der Mittelfeldspieler wurde nicht konsequent angegangen, marschierte schnurstracks durchs Zentrum und schob den Ball schließlich vorbei an Horn zum 2:2 ins Tor (72.).

Was folgte, war ein völlig offener Schlagabtausch: Beide Teams agierten mit offenem Visier und kamen quasi abwechselnd zu Großchancen: Für Köln vergab Cordoba erst per Kopf (78.), dann scheiterte der Kolumbianer gleich doppelt an Müller (81.). Auf der Gegenseite vereitelte Horn gegen Onisiwo (79.), Awoniyi konnte den Ball in hervorragender Position nicht kontrollieren (82.), Leistner rettete gegen Quaison (89.).

Am Sieg schnupperten also beide Mannschaften - am Ende stand aber ein Unentschieden. Mainz hält den Vorsprung auf den Relegationsplatz damit bei vier Punkten, Köln verpasst den Sprung in die obere Tabellenhälfte.

Beide Teams treten auch in der kommenden Woche am Sonntag an. Mainz empfängt um 15.30 Uhr RB Leipzig, Köln hat um 18 Uhr Fortuna Düsseldorf zum rheinischen Derby zu Gast.

Bilder zur Partie 1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05