Regionalliga

Kilic-Nachfolger: Falko Götz nach Saarbrücken

Ex-Bundesliga-Coach erhält zunächst Vertrag bis Saisonende

Kilic-Nachfolger: Falko Götz nach Saarbrücken

Neuer Mann im Ludwigspark: Falko Götz.

Neuer Mann im Ludwigspark: Falko Götz. imago

Der Verein bestätigte die Trainerpersonalie am Mittag über die sozialen Medien. Ex-Coach Milan Sasic ist künftig Abteilungsleiter Profisport und Mitglied der Geschäftsführung, während Götz zusätzlich zum Traineramt den Posten des Sportlichen Leiters übernimmt. Noch am Dienstag wurde der neue Mann auch offiziell vorgestellt. "Mit Falko Götz können wir einen neuen Mann und alten Bekannten als Cheftrainer und Sportlichen Leiter begrüßen, der schon vor vielen Jahren in Saarbrücken gewesen ist. Unser Ziel ist es, in die 3. Liga aufzusteigen und wir freuen uns, dass jetzt gemeinsam mit Falko Götz anzugehen", so Präsident Hartmut Ostermann.

Götz erhält zunächst einen Vertrag bis Saisonende, im Falle des Aufstiegs wird die Zusammenarbeit fortgesetzt. "Heute endet mein Vertrag bei Erzgebirge Aue und ab morgen geht es nahtlos in die neue Aufgabe über", erklärte Götz. "Nach den Informationen, die ich habe, wurde in der vergangenen Spielzeit sehr viel richtig gemacht, aber am Ende hat ein wenig das Glück gefehlt. Ich hoffe, dass wir uns einerseits dieses Glück mit der Mannschaft erarbeiten können, aber natürlich auch viel Spaß an der Sache haben. Jetzt gilt es, das Team im Detail kennen zu lernen und eine taktische Ausrichtung zu erarbeiten."

1. FC Saarbrücken - Die letzten Spiele
VfL Osnabrück Osnabrück (H)
1
:
2
TSV Havelse Havelse (A)
0
:
1
Spielersteckbrief Sachanenko
Sachanenko

Sachanenko Ivan

Trainersteckbrief Götz
Götz

Götz Falko

Trainersteckbrief Kilic
Kilic

Kilic Fuat

1. FC Saarbrücken - Vereinsdaten
1. FC Saarbrücken

Gründungsdatum

18.04.1903

Vereinsfarben

Blau-Schwarz

Der frühere DDR-Nationalspieler Götz landet also in der Regionalliga Südwest und übernimmt in Deutschland seinen fünften Verein als Trainer. Seine ersten Sporen hatte sich der 53-Jährige bei Hertha BSC verdient, auch 1860 München, Holstein Kiel und zuletzt Aue coachte Götz, der zudem im Ausland als Nationaltrainer in Vietnam fungierte (2011).

Saarbrücken kennt Götz aus seiner aktiven Zeit , in der Zweitliga-Saison 1994/95 spielte er für den FCS in 30 Ligaspielen (fünf Tore). Davor machte sich Götz in der Bundesliga vor allem im Trikot von Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln einen Namen, ehe er zu Galatasaray Istanbul in die Türkei wechselte.

Mit dem FCS soll der Aufstieg in die 3. Liga gelingen. Ein Ziel, dass Fuat Kilic mit dem Traditionsverein nur um Haaresbreite verpasste. Erst im Elfmeterschießen scheiterten die Saarländer an den Würzburger Kickers.

Kreuzbandriss bei Sachanenko

Noch ohne Götz ging das erste Testspiel der Saarbrücker gegen Fola Esch (0:1) über die Bühne, bei sich mit Ivan Sachanenko ein Nachwuchsspieler nach wenigen Einsatzminuten einen Kreuzbandriss zuzog. Der 17-Jährige musste nach zehn Minuten vom Feld, das verletzte Knie dick bandagiert und gekühlt werden. Die ersten Vermutungen über die Schwere der Verletzung bewahrheiteten sich mittels Kernspintomographie, wie der FCS auf seiner Website meldet.

aho/las