3. Liga
3. Liga Analyse
14:11 - 9. Spielminute

Tor 0:1
Brünker
Rechtsschuss
Vorbereitung Stehle
Saarbrücken

14:12 - 10. Spielminute

Gelbe Karte (1860 München)
Verlaat
1860 München

14:26 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Rizzuto
Saarbrücken

14:32 - 30. Spielminute

Spielerwechsel
Greilinger
für Ludewig
1860 München

14:47 - 44. Spielminute

Rote Karte (1860 München)
Kwadwo
1860 München

15:07 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Kloss
für Muteba
1860 München

15:16 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Sontheimer
Saarbrücken

15:23 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Rabihic
für Rizzuto
Saarbrücken

15:23 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Günther-Schmidt
für Civeja
Saarbrücken

15:28 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Gaus
Saarbrücken

15:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Lakenmacher
für Zwarts
1860 München

15:40 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Ouro-Tagba
für Ma. Frey
1860 München

15:40 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Vrenezi
für Nankishi
1860 München

15:40 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
R. Becker
für Gaus
Saarbrücken

15:40 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Biada
für Stehle
Saarbrücken

15:45 - 84. Spielminute

Tor 1:1
Kloss
Kopfball
Vorbereitung Vrenezi
1860 München

15:52 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel
Naifi
für Sontheimer
Saarbrücken

M60

SBR

3. Liga

Später Rückschlag bei 1860: Saarbrücken bleibt hinter Dresden

Nahender Klassenerhalt der Sechziger noch einmal vertagt

Später Rückschlag bei 1860 in Überzahl: Saarbrücken bleibt hinter Dresden

Teilten sich die Punkte: Dominik Becker (li.) und Joel Zwarts.

Teilten sich die Punkte: Dominik Becker (li.) und Joel Zwarts. IMAGO/kolbert-press

Bereits am vergangenen Wochenende war der TSV 1860 gegen ein Top-Team gefordert - aus Regensburg brachten die Löwen ein 1:1 mit nach Hause. Im Vergleich dazu stellte Trainer Argirios Giannikis zweimal um: Für Schröter (muskuläre Probleme) und Lakenmacher (Bank), dessen Abgang zum Saisonende unter der Woche bekanntgegeben wurde, rückten Nankishi und Zwarts in die Startaufstellung.

FCS-Coach Rüdiger Ziehl veränderte seine Mannschaft nach dem 4:1-Heimsieg gegen Sandhausen auf zwei Positionen: Brünker und Rizzuto starteten anstelle von Naifi und Robin Becker (beide Bank).

Spieler des Spiels

Tim Kloss Mittelfeld

1,5
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Brünker (9')

1:1 Kloss (84')

mehr Infos
TSV 1860 München
1860 München

Hiller2,5 - Ludewig3 , Verlaat4 , Glück4,5, Kwadwo4 - Rieder3, Ma. Frey3,5 , Muteba4,5 , Guttau4, Nankishi4,5 - Zwarts4

mehr Infos
1. FC Saarbrücken
Saarbrücken

Schreiber3 - Boeder3,5, Zeitz4, D. Becker4 - Rizzuto3 , Sontheimer4 , Gaus3,5 , Kerber3, Civeja3 - Stehle2,5 , Brünker3

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Fabienne Michel Gau-Odernheim

4
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Stadion an der Grünwalder Straße
Zuschauer 15.000 (ausverkauft)
mehr Infos

Als Aufstiegsaspirant begann der FCS selbstbewusst und belohnte sich dafür früh in der Partie. Die Heimelf verlor im Spielaufbau den Ball an Rizzuto, der sofort Stehle in die Tiefe schickte. Die Flanke kam mit etwas Glück - Verlaat rutschte aus - bei Sturmpartner Brünker an, der den Ball mit seinem Direktschuss in der rechten Ecke unterbrachte (9.).

Ludewig verletzt und Kwadwo mit Rot runter

Es dauerte etwas, bis die Giesinger sich sammelten und selbst die ersten Akzente setzen konnten. Der Distanzschuss von Frey rauschte am rechten Pfosten vorbei (22.). Die Löwen ließen sich auch durch die verletzungsbedingte Auswechselung von Ludewig (29.) nicht von der zwischenzeitlichen Druckphase abbringen. Torchancen blieben aber sowohl bei 1860 als auch bei den Gästen Mangelware. Am gefährlichsten wurde es durch Zwarts' Kopfball, den Zeitz aber noch blockte (33.).

3. liga, 34. spieltag

Kurz vor der Halbzeit ein Rückschlag für die Löwen: Kwadwo musste nach einer Notbremse gegen Stehle vom Feld (44.).

Nach Wiederanpfiff war Saarbrücken bemüht, in Überzahl schnellstmöglich die Entscheidung herbeizuführen. Kerber scheiterte mit einem Fallrückzieher an Hiller und der Latte (50.).

Doch das Offensivspiel der Gäste war harmlos. 1860 verteidigte kämpferisch, ließ nichts zu und zeigte auch immer wieder selbst vorne. Einleitet wurde die nächste gute Phase durch einen aufdrehenden Greilinger, dessen Abschluss aber noch geblockt wurde (67.).

Eingewechselter Kloss gleicht aus

Die Zeit lief davon, die Sechziger blieben aber dran und drängten auf den Ausgleich.

Mit seinen Einwechslungen bewies Giannikis dann ein gutes Gespür. Vrenezis Ecke von rechts fand am zweiten Pfosten den Kopf des zur Halbzeit gekommenen Kloss. Der 19-Jährige köpfte unbedrängt und wuchtig ein (84.).

Beim 1:1 sollte es auch bleiben. Durch den Punkt konnten die Sechziger den Klassenerhalt noch nicht perfekt machen, aber kommen diesem immer näher. Saarbrücken hingegen verpasste es, sich an Dresden vorbei und - zumindest über Nacht - auf den Relegationsplatz zu schieben.

Die nächste Chance, Dresden zu überholen, hat der FCS im Nachholspiel am Mittwoch gegen Essen (19 Uhr, LIVE! bei kicker). 1860 spielt am kommenden Sonntag im benachbarten Unterhaching (19.30 Uhr).