3. Liga
3. Liga Analyse
13:36 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Schröck
Ingolstadt

14:18 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Kaya
für Beister
Ingolstadt

14:19 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Caiuby
für Heinloth
Ingolstadt

14:19 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Niskanen
für Kotzke
Ingolstadt

14:19 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Sussek
für Bilbija
Ingolstadt

14:30 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Boere
für Guder
Meppen

14:32 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Caiuby
Ingolstadt

14:41 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Kurzweg
Ingolstadt

14:41 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Kaya
Ingolstadt

14:45 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Butler
für Kurzweg
Ingolstadt

14:48 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Hemlein
für Piossek
Meppen

FCI

MEP

3. Liga

FC Ingolstadt - SV Meppen 0:0 | Schanzer verpassen Platz zwei

Emsländer nach Frings-Entlassung verbessert

Meppen hält die Null: Ingolstadt verpasst Platz zwei

Fand seinen Meister in Erik Domaschke: Ingolstadts Stefan Kutschke (re.).

Fand seinen Meister in Erik Domaschke: Ingolstadts Stefan Kutschke (re.). imago images

Ingolstadts Trainer Tomas Oral nahm nach dem 2:2 gegen Bayern II zwei Änderungen vor: Kurzweg und Beister begannen für Gaus (gelbgesperrt) und Röhl (nicht im Kader).

Meppens Interimscoach Mario Neumann tauschte im Vergleich zum 0:3 gegen Wiesbaden zweimal: Piossek und Egerer ersetzten Boere und Hemlein (beide Bank). Neumann stellte in der Abwehr auf Dreierkette um, um gegen Kutschke und Co. für mehr Stabilität zu sorgen.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Bünings Eisenschädel rettet gegen Stendera: FCI verpasst Platz zwei

alle Videos in der Übersicht
Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

FC Ingolstadt 04
Ingolstadt

Buntic3 - Heinloth3 , Paulsen3,5, Schröck3,5 , Kurzweg4 - Kotzke3,5 , Elva4, M. Stendera4, Bilbija4 - Beister4 , Kutschke4,5

SV Meppen
Meppen

Domaschke3 - Ballmert3, Egerer3, Al-Hazaimeh2,5, Bünning2,5, Amin3 - Evseev4, Andermatt4, Piossek3,5 - Guder4 , Tankulic3,5

Schiedsrichter-Team
Michael Bacher

Michael Bacher Amerang-Kirchensur

3
Spielinfo

Stadion

Audi-Sportpark

Der Plan ging auf: Ingolstadt übernahm zwar von Anfang an die Spielkontrolle, doch die tiefstehenden Emsländer machten es den Schanzern nicht leicht. Sobald es in den Strafraum ging, fehlte es dem FCI an Präzision - die man aber auch bei Meppen vergeblich suchte. Die Emsländer setzten fast ausschließlich auf Konter, machten sich mit ungenauen Pässen jedoch das Leben schwer. So brauchte es einen Patzer von Paulsen, damit es richtig gefährlich wurde: Doch Guders Schuss ging knapp am leeren Tor vorbei (33.). Auf der Gegenseite verpasste Kutschke eine scharfe Hereingabe (45.).

Vierfachwechsel in der Offensive

In Hälfte zwei war es über weite Strecken ein ähnliches Bild: Ingolstadt kontrollierte das Spiel, richtig gefährlich wurde es jedoch selten. Die Meppener blieben in ihren Offensivbemühungen dagegen spielerisch limitiert. Nur selten konnten die Gäste kleine Nadelstiche setzen, so wie Tankulic der seinen Meister in Buntic fand (52.). Oral wechselte vierfach und brachte eine komplett neue Offensive - doch auch das wollte nicht so recht fruchten. Caiuby und Kaya vergaben (72., 81.), ansonsten wurde es selten zwingend.

So verpassten die Schanzer den Sprung auf Rang zwei. Die Emsländer konnten dank ihrer verbesserten Defensivleistung mit dem Punkt wesentlich besser leben.

Ingolstadt ist am Mittwoch (19 Uhr) in Lübeck zu Gast. Meppen empfängt zur gleichen Zeit den 1. FC Magdeburg.