3. Liga
3. Liga Analyse
19:06 - 5. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Löhmannsröben
Rostock

19:46 - 45. Spielminute

Tor 0:1
Verhoek
Linksschuss
Vorbereitung Rhein
Rostock

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Günther
für Kühn
Bayern II

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Arp
für Sieb
Bayern II

20:17 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Scherff
Rostock

20:21 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Schwede
für Omladic
Rostock

20:22 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern II)
Che
Bayern II

20:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Engelhardt
für Herzog
Rostock

20:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Butzen
für Verhoek
Rostock

20:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Daedlow
für Rhein
Rostock

20:40 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Farrona Pulido
für Breier
Rostock

20:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Ontuzans
für Singh
Bayern II

20:46 - 90. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Rostock)
Scherff
Rostock

FCB

ROS

3. Liga

Hansa Rostock siegt bei Bayern II und ist Tabellenführer

Die Kogge nutzt im Gegensatz zu den Bayern ihre Chancen

Verhoek trifft zum Pausenpfiff: Rostock siegt und ist Tabellenführer

Zum Pausentee: Verhoek brachte Rostock in der 45. Minute in Führung.

Zum Pausentee: Verhoek brachte Rostock in der 45. Minute in Führung. imago images

Im Vergleich zum 2:2 in Ingolstadt nahmen Bayern-Trainer Danny Schwarz und Martin Demichelis vier Veränderungen an ihrer Startelf vor. Schneller, Lawrence, Lungwitz und Welzmüller mussten passen. Im Tor durfte nach seiner Verletzung wieder Hoffmann ran, außerdem feierte Che sein Startelf-Debüt. Zudem starteten Singh und Vita.

Rostocks Coach Jens Härtel rotierte dagegen fünfmal. Während beim 0:2 gegen Magdeburg noch Roßbach, Schwede, Rother, Bahn und Türpitz von Beginn an ran durften, starteten am Freitagabend Rhein, Herzog, Scherff, Omladic und Sonnenberg.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Nutznießer Verhoek: Fataler Ausflug von Bayern-Keeper Hoffmann

alle Videos in der Übersicht

Verhoek trifft nach fahriger erster Hälfte

In die Partie starteten die Gäste besser und kamen mit Omladic zum ersten Mal gefährlich vor den Kasten der Hausherren (9.). Der Kopfball war aber zu unplatziert und damit kein Problem für Hoffmann. Danach legte sich das Spiel, beide Mannschaften hielten sich viel im Mittelfeld auf und agierten mit viel körperlicher Präsenz. Nach einer halben Stunde nahm die Partie dann wieder Fahrt auf: Kolke rettete sehenswert vor dem Rückstand (30.), auf der anderen Seite verzog Breier knapp (32.).

Tore und Karten

0:1 Verhoek (45', Linksschuss, Rhein)

Bayern München II
Bayern II

R. Hoffmann4 - Waidner4, Che3 , Feldhahn3,5, Vita3,5 - Stiller3, Kühn4,5 , Singh3,5 , Rhein3, Sieb4 - Jastremski4

Hansa Rostock
Rostock

Kolke2,5 - Riedel2,5, Sonnenberg3, Scherff3,5 - Löhmannsröben3 , Rhein3 , Neidhart2,5, Herzog3 , Breier3 - Omladic3 , Verhoek2,5

Schiedsrichter-Team
Asmir Osmanagic

Asmir Osmanagic Stuttgart

3
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Grünwalder Straße

Beide Mannschaften trauten sich nun mehr und wieder war es Breier, der diesmal aber zu ungenau ablegte und eine gute Chance zunichte machte (38.). Kurz vor der Pause rettete wieder Kolke, diesmal vor Sieb (41.), ehe Verhoek einen Patzer von Hoffmann ausnutzte und aus 20 Metern ins leere Tor schoss (45.). Der Bayern-Keeper war weit rausgelaufen und konnten den Stürmer der Kogge nicht stoppen. Rostock führte zur Pause mit 1:0 und war damit Erster in der Tabelle.

Bayern kommt besser aus der Kabine

Die Gastgeber kamen deutlich besser aus der Kabine und hatten durch Singh (49.), Günther (50.) und Rhein (54.) direkt nach Wiederanpfiff drei richtig gute Möglichkeiten. Einmal scheiterten die Bayern an der Latte - zweimal am überragenden Kolke. Der Rostocker Tormann hielt wie im ersten Durchgang durch mehrere Glanztaten seinen Kasten sauber. Nach den vielen Chancen zu Beginn der zweiten Hälfte wachten die Gäste wieder auf und fanden zu ihrem soliden Defensivspiel zurück und hatten mit Omladic die nächste Chance (61.). Seinen Kopfball konnte der erst 17-jährige Che aber auf der Linie klären.

Gelb-Rot für Scherff - und kein Elfmeter für die Bayern

Danach kamen die Hausherren kaum gefährlich vors Tor der Rostocker, auch weil die Kogge wieder begann selber mitzuspielen - Breiers Schuss ging aber über das Tor von Hoffmann (82.). Kurz vor Schluss gab es dann nochmal einen Aufreger, als Scherff gegen Stiller im Mittelfeld zu hart zur Sache ging und die Gelb-Rote Karte sah. Wenig später reklamierten die Bayern, weil Schwede im Strafraum mit der Hand zum Ball ging (90.+2), doch der Unparteiische winkte direkt ab. So blieb es beim 1:0 der Gäste. Die Kogge steht nach dem schmeichelhaften Sieg zumindest vorerst auf Platz eins - die Bayern stecken weiterhin tief im Abstiegskampf.

Die Zweitvertretung des FC Bayern muss am Dienstag (19 Uhr) in Zwickau ran. Rostock empfängt einen Tag später (19 Uhr) den SV Wehen Wiesbaden.