Bundesliga

Heckings Überlegung mit Arnold

Wolfsburg: Kehrt der 21-Jährige in Gent in die Startelf zurück?

Heckings Überlegung mit Arnold

Kehrt er gegen Gent in die Startelf zurück? Wolfsburg Maximilian Arnold.

Kehrt er gegen Gent in die Startelf zurück? Wolfsburg Maximilian Arnold. imago

Die Fans wissen, was sie an ihm haben. Als Maximilian Arnold am Sonnabend eine Viertelstunde vor Spielende den Platz betrat, brandete lauter Applaus auf. Der Youngster ist zurück. Rund einen Monat lang hatte ihn eine rätselhafte Kniereizung außer Gefecht gesetzt. Erst am vergangenen Donnerstag hatte der 21-Jährige erstmals wieder voll mit der Mannschaft trainiert und anschließend glücklich verkündet: "Ich habe keine Schmerzen mehr."

Eingewechselt gegen Ingolstadt - reicht's am Mittwoch in der Champions League bei KAA Gent schon wieder für die Startelf? "Die Überlegung gibt es", räumt Dieter Hecking ein. Gegen einen Einsatz von Beginn an spricht: "Maxi hat vier Wochen lang nicht großartig trainieren können." Allerdings weiß der Trainer auch: "Er kann viel über die Einstellung und den Willen kompensieren." Arnold könnte in die Doppelsechs an die Seite von Luiz Gustavo rücken, dann würde Christian Träsch wieder seine angestammte Position als Rechtsverteidiger einnehmen.

Arnold ist wieder fit, fraglich ist hingegen noch der Einsatz von Josuha Guilavogui. Der Franzose, der am Wochenende wegen einer Hüftbeugerzerrung pausieren musste, befindet sich wieder im Lauftraining. "Es könnte reichen", sagt Trainer Hecking, "allerdings ist Josuha noch nicht wieder gesprintet." Für Guilavogui wird’s ein Wettlauf gegen die Uhr.

Thomas Hiete