20:30 - 15. Spielminute

Tor 1:0
O. Fink
Rechtsschuss
Vorbereitung Sararer
Düsseldorf

20:37 - 21. Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
Demme
Leipzig

20:44 - 28. Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
Halstenberg
Leipzig

20:55 - 40. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Ilsanker
für Demme
Leipzig

21:00 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
O. Fink
Düsseldorf

21:02 - 45. + 1 Spielminute

Tor 1:1
Poulsen
Rechtsschuss
Vorbereitung Sabitzer
Leipzig

21:19 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Selke
für Bruno
Leipzig

21:21 - 47. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
Sobottka
Düsseldorf

21:22 - 48. Spielminute

Tor 1:2
Selke
Linksschuss
Vorbereitung Poulsen
Leipzig

21:23 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
Poulsen
Leipzig

21:36 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Koch
für Schauerte
Düsseldorf

21:39 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Bolly
für Mavrias
Düsseldorf

21:46 - 73. Spielminute

Tor 1:3
Poulsen
Kopfball
Vorbereitung Selke
Leipzig

21:54 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Pohjanpalo
für Djurdjic
Düsseldorf

21:55 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Teigl
für Sabitzer
Leipzig

F95

RBL

2. Bundesliga

RB-Comeback dank Doppelpacker Poulsen

Joker Selke sticht nach nur 168 Sekunden

RB-Comeback dank Doppelpacker Poulsen

Hart am Mann: Leipzigs Dominik Kaiser (l.) hat gegen Düsseldorfs Oliver Fink (r.) keinen leichten Stand.

Hart am Mann: Leipzigs Dominik Kaiser (l.) hat gegen Düsseldorfs Oliver Fink (r.) keinen leichten Stand. picture alliance

Sararer auf die Latte - Fink ins Tor

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel musste seine Startelf nach dem 0:0 bei Arminia Bielefeld zwangsläufig umbauen: Akpoguma, Sararer und Sobottka spielten für Demirbay, Schmitz (beide 5. Gelbe) und Madlung (Rücken). Auch Leipzigs Coach Ralf Rangnick war im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen den VfL Bochum zu einem personellen Wechsel gezwungen: Bruno begann für den verletzten Khedira (Muskelriss im Adduktorenbereich).

Spieler des Spiels
RB Leipzig

Yussuf Poulsen Sturm

1
Spielnote

Vor allem in der ersten Halbzeit war das Spiel auf hohem Niveau ausgeglichen, nach dem Wechsel dominierten starke Leipziger.

2
Tore und Karten

1:0 O. Fink (15', Rechtsschuss, Sararer)

1:1 Poulsen (45' +1, Rechtsschuss, Sabitzer)

1:2 Selke (48', Linksschuss, Poulsen)

1:3 Poulsen (73', Kopfball, Selke)

Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf

Rensing3 - Schauerte4 , Haggui5, Akpoguma3, Bellinghausen2 - Sobottka3,5 , Bodzek2,5, Mavrias4,5 , O. Fink3 , Sararer3 - Djurdjic4

RB Leipzig
Leipzig

Gulacsi3 - Klostermann3, Orban3, Compper3, Halstenberg3,5 - D. Kaiser2, Demme4,5 , Bruno4 , Forsberg2 - Sabitzer3 , Poulsen1

Schiedsrichter-Team
Christian Dingert

Christian Dingert Gries

1
Spielinfo

Stadion

Esprit-Arena

Zuschauer

25.474

"Wir wollen ihnen die Luft und die Lust am Fußball nehmen", hatte Funkel als Marschroute für das Montagabendspiel ausgegeben - und seine Mannschaft hielt Wort: Die Fortuna stand eng am Mann, ging giftig in die Zweikämpfe und störte den RB-Spielaufbau damit empfindlich. Nach der Balleroberung schaltete F95 dann schnell um und startete überfallartige Konter. Sararer tauchte nach einem solchen frei vor Gulacsi auf, doch der Torwart lenkte seinen Schuss gerade noch auf die Latte (2.). Wenig später wurde Düsseldorf dann für seinen couragierten Auftritt belohnt: Sararer ließ eine Djurdjic-Flanke am linken Fünfmetereck in die Mitte zu Fink abtropfen, der die Kugel nur noch zum 1:0 über die Linie drücken musste (15.).

Poulsen antwortet mit dem Pausenpfiff

In der Folge antwortete RasenBallsport mit wütenden Angriffen: Forsberg (19., 24.), Poulsen (24.) und Kaiser (28.) näherten sich dem Tor zwar an - wirklich zwingend wurde es aber nicht. Ansonsten warf sich die Fortuna mit Leidenschaft in jeden Zweikampf, zerstörte damit viele Angriffsversuche der Sachsen und blieb selbst durch Konter gefährlich: Djurdjic und Sararer ließen die Großchance zum 2:0 aber liegen (25.).

Auch im weiteren Verlauf änderte sich an der Rollenverteilung nichts. Rangnick reagierte deshalb noch vor der Halbzeit und schickte Ilsanker für den Gelb-vorbelasteten Demme auf den Rasen (40.). Kurz vor dem Pausenpfiff schlug Leipzig Düsseldorf dann mit seinen eigenen Waffen: Ein Konter hebelte die F95-Defensive aus. Forsberg schickte Sabitzer über den rechten Flügel, der gefühlvoll nach innen chippte, wo Poulsen den herausgeeilten Rensing mit einem Heber bezwang (45.+1).

Joker Selke sticht sofort

Der 29. Spieltag

Rangnick bastelte während der Halbzeit weiter an seiner Elf, ließ Bruno in der Kabine und brachte mit Selke einen zusätzlichen Stürmer. Ein Schachzug, der schon 168 Sekunden später prämiert wurde: Poulsen flankte von rechts an die Fünfmetergrenze, wo Joker Selke nur noch den Fuß hinhalten musste - 2:1 (48.). Durch den plötzlichen Rückstand musste die Fortuna ihre Taktik ändern und war gezwungen, offensiv anzurennen. Leipzig aber verwaltete den Vorsprung souverän und ließ hinten nichts anbrennen.

Also plätscherte die Partie minutenlang vor sich hin. Das Geschehen spielte sich fast komplett im Mittelfeld ab. Dann meldete sich RasenBallsport mit einem Standard zurück: Halstenbergs Eckball verlängerte Selke auf den zweiten Pfosten, wo Poulsen aus kurzer Distanz per Kopfball auf 3:1 erhöhte (73.).

Leipzig verwaltet den Vorsprung

In der Schlussphase blieb das große Aufbäumen der Hausherren aus. Das lag vor allem an der Souveränität der Sachsen, die gekonnt Ball und Gegner laufen ließen und somit das Spieltempo diktierten. RB ließ nichts mehr zu, siegte am Ende mit 3:1 und verbuchte drei wichtige Zähler fürs Aufstiegsrennen auf dem Punktekonto.

Düsseldorf ist am Sonntag (13.30 Uhr) in Fürth zu Gast. Leipzig empfängt bereits am Freitag (18.30 Uhr) den SV Sandhausen.