21:32 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Chelsea)
Havertz
Chelsea

21:33 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Atl. Madrid)
Renan Lodi
Atl. Madrid

21:36 - 34. Spielminute

Tor 1:0
Ziyech
Rechtsschuss
Vorbereitung Werner
Chelsea

22:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Hermoso
für Renan Lodi
Atl. Madrid

22:08 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Atl. Madrid)
Saul Niguez
Atl. Madrid

22:11 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Dembelé
für Carrasco
Atl. Madrid

22:17 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Correa
für Suarez
Atl. Madrid

22:18 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (Atl. Madrid)
Gimenez
Atl. Madrid

22:26 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Atl. Madrid)
Lemar
für Trippier
Atl. Madrid

22:30 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Atl. Madrid)
Koke
Atl. Madrid

22:34 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Pulisic
für Ziyech
Chelsea

22:40 - 82. Spielminute

Rote Karte (Atl. Madrid)
Savic
Atl. Madrid

22:41 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Hudson-Odoi
für Werner
Chelsea

22:52 - 90. + 4 Spielminute

Tor 2:0
Emerson
Linksschuss
Vorbereitung Pulisic
Chelsea

22:51 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Emerson
für Havertz
Chelsea

22:51 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Chilwell
für Marcos Alonso
Chelsea

CHE

ATL

Champions League

Chelsea, Champions League: Werner leitet Sieg gegen Atletico ein

Tuchel-Elf bleibt gegen harmlose Spanier erneut ohne Gegentreffer

Havertz und Werner leiten Chelsea-Sieg ein

Fingerzeig in Richtung Viertelfinale: Hakim Ziyech.

Fingerzeig in Richtung Viertelfinale: Hakim Ziyech. imago images

Chelsea-Trainer Thomas Tuchel nahm gegenüber dem torlosen Remis bei Leeds United fünf Veränderungen vor: Neben den gesperrten Jorginho und Mount fehlte auch Christensen (krank), Chilwell und Pulisic saßen auf der Bank. Dafür spielten Zouma, James, Kovacic, Marcos Alonso und Werner von Anfang an.

Auch Atletico Madrid spielte am Wochenende 0:0 in der Liga. Im Vergleich zur Partie beim FC Getafe ersetzte Coach Diego Simeone seine Schützlinge Hermoso und Correa durch Renan Lodi und Joao Felix.

Trotz des 1:0-Vorsprungs aus dem Hinspiel übernahm der FC Chelsea gleich die Initiative, ruhte sich auf dem Vorteil also nicht aus. Die Blues hatten ein klares Plus in puncto Ballbesitz und spielten zielstrebiger nach vorne, ohne anfangs nennenswerte Abschlüsse zu verbuchen. Atleti hatte wiederum Probleme, ins Kombinationsspiel zu finden. Dementsprechend wurde CFC-Keeper Mendy vorerst nicht geprüft.

Azpilicuetas Blackout wird nicht bestraft

Dann aber wurde es ein erstes Mal richtig brenzlig in Chelseas Strafraum, weil Kapitän Azpilicueta erst einen schlampigen Rückpass spielte und dann auch noch leicht ans Trikot von Gegenspieler Carrasco griff. Für Referee Daniele Orsato und den VAR aber zu wenig für einen Strafstoß (26.).

Die Blues hatten Mitte des ersten Durchgangs ein kleines bisschen ihre Souveränität abgegeben, um dann eiskalt zu kontern: Über Havertz und Werner startete der blitzschnelle Gegenangriff. Der ehemalige Leipziger bewies am Ende Übersicht und bediente Ziyech, der zur 1:0-Pausenführung traf (34.).

Die Achtelfinal-Rückspiele

Werner verpasst das 2:0 - Madrid bleibt harmlos

Chelsea kontrollierte die Partie auch nach dem Seitenwechsel und hatte nun vermehrt Konterchancen über Havertz, Werner und Co. Gerade der ehemalige Leipziger kam so mehrfach in die Abschlusssituation, verpasste aber sein viertes Champions-League-Tor im laufenden Wettbewerb (48., 62.).

Bei den Rojiblancos war mittlerweile sogar der 18-Tore-Mann Suarez ausgewechselt worden (59.). Doch selbst mit frischem Offensivpersonal (Dembelé, Lemar, Correa) wollte die spanische Offensive aus der Hauptstadt Madrid nicht wirklich ins Rollen kommen. Im Gegenteil: Chelsea-Keeper Mendy war, zumindest war gegnerische Torschüsse angeht, beschäftigungslos.

Savic-Rot statt Schlussoffensive

Auf eine Schlussoffensive der Colchoneros wartete man derweil vergeblich. Bis auf drei Abschlüsse von Joao Felix kam nichts mehr von der Simeone-Elf. Stattdessen musste Abwehrmann Savic nach einem klaren Ellbogenschlag gegen Rüdiger noch vorzeitig mit Rot vom Feld (81.). Die Tuchel-Elf wiederum spielte einmal mehr zu Null und traf in den Schlusssekunden durch Joker Emerson sogar noch zum 2:0-Endstand (90.+4).

Tore und Karten

1:0 Ziyech (34', Rechtsschuss, Werner)

2:0 Emerson (90' +4, Linksschuss, Pulisic)

FC Chelsea
Chelsea

Mendy - Azpilicueta, Zouma, Rüdiger - James, Kanté, Kovacic, Marcos Alonso , Ziyech , Havertz - Werner

Atletico Madrid
Atl. Madrid

Oblak - Trippier , Savic , Gimenez , Renan Lodi - Koke , Saul Niguez , Llorente, Carrasco - Suarez , Joao Felix

Schiedsrichter-Team
Daniele Orsato

Daniele Orsato Italien

Spielinfo

Stadion

Stamford Bridge

Für die Londoner geht es am Sonntag (14.30 Uhr) mit dem FA-Cup-Viertelfinale gegen Liga-Schlusslicht Sheffield United weiter. Atletico hat vier Stunden später Deportivo Alaves zu Gast - und möchte hier die La-Liga-Tabellenführung vor den Verfolger Barcelona und Real verteidigen. Bereits am Freitag (12 Uhr, LIVE! bei kicker) steigt im Schweizerischen Nyon die Auslosung des Viertel- und Halbfinales der Champions League.

Bilder zur Partie FC Chelsea - Atletico Madrid