20:55 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Bochum)
Pantovic
Bochum

20:55 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (Bochum)
Polter
Bochum

21:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Stafylidis
für Danilo Soares
Bochum

21:38 - 51. Spielminute

Tor 1:0
Okugawa
Kopfball
Vorbereitung Wimmer
Bielefeld

21:44 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Ganvoula
für Polter
Bochum

21:44 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Bockhorn
für Antwi-Adjei
Bochum

21:48 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Klos
für Serra
Bielefeld

21:48 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Lasme
für Krüger
Bielefeld

21:50 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
Wimmer
Bielefeld

21:56 - 69. Spielminute

Tor 2:0
Wimmer
Rechtsschuss
Bielefeld

22:00 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Novothny
für Pantovic
Bochum

22:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
F. Kunze
für Wimmer
Bielefeld

22:08 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Bochum)
Osterhage
für Rexhbecaj
Bochum

22:08 - 81. Spielminute

Gelbe Karte (Bielefeld)
F. Kunze
Bielefeld

22:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Hack
für Okugawa
Bielefeld

22:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
de Medina
für Schöpf
Bielefeld

DSC

BOC

Bundesliga

Riemann patzt: Arminia Bielefeld gewinnt gegen Bochum

Zweiter Saisonsieg für die Arminia

Okugawa per Kopf, Riemann patzt: Bielefeld meldet sich gegen Bochum zurück

Bielefelds bester Mann gegen Bochum: Patrick Wimmer.

Bielefelds bester Mann gegen Bochum: Patrick Wimmer. imago images/Ulrich Hufnagel

Gegen Bochum galt für Bielefeld das Motto "verlieren verboten", um den Anschluss an das rettende Ufer zu halten. Arminia-Coach Frank Kramer nahm bei diesem Vorhaben und nach dem 0:2 bei Hertha drei Änderungen in der ersten Elf vor: Für Laursen (Adduktorenprobleme), Kunze und Klos (beide Bank) starteten Andrade, Serra und Krüger. VfL-Trainer Thomas Reis, der mit seinen Bochumern zuletzt stark unterwegs war, rotierte im Vergleich zum 1:1 gegen Borussia Dortmund zweimal in der Viererkette: Für Stafylidis verteidigte Gamboa hinten rechts, Lampropoulos ersetzte Leitsch im Abwehrzentrum.

Der 16. Spieltag

Spieler des Spiels

Patrick Wimmer Mittelfeld

2
mehr Infos
Spielnote

Intensives Kampfspiel, technisch auf überschaubarem Niveau, aber mit hoher Intensität geführt.

3,5
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Okugawa (51')

2:0 Wimmer (69')

mehr Infos
Arminia Bielefeld
Bielefeld

Ortega Moreno2,5 - Brunner3, Pieper3,5, Nilsson3, Andrade2,5 - Prietl3,5, Schöpf3 , Wimmer2 , Okugawa2,5 - Serra5 , Krüger4

mehr Infos
VfL Bochum
Bochum

Riemann5 - Gamboa4,5, Masovic4,5, Lampropoulos4, Danilo Soares3 - Losilla4,5, Pantovic5 , Rexhbecaj4,5 , Antwi-Adjei3,5 , Holtmann5 - Polter5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Benjamin Brand Unterspiesheim

3
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Schüco-Arena
Zuschauer 13.750 (ausverkauft)
mehr Infos

Dass die Arminia gegen Bochum etwas vorhatte, war von Beginn an zu spüren. Nicht wie zuletzt gegen Hertha kam Bielefeld diesmal mit viel Druck aus der Kabine, nach zehn Minuten und keiner entscheidenden Torchance bekam Bochum das Spiel aber in den Griff.

Losilla und Masovic laden Bielefeld ein

Viel spielte sich im Mittelfeld ab, in eigenem Ballbesitz taten sich beide Teams schwer, nach vorne zu kommen. Somit mussten individuelle Fehler her, um Torchancen zu kreieren. Dem VfL unterliefen gleich zwei in kurzer Zeit, doch sowohl Schöpf (21.) als auch Wimmer (23.) konnten die schlimmen Fehlpässe von Losilla und Masovic nicht in einen Torerfolg ummünzen.

Die Bielefelder Fahrlässigkeit im Abschluss bestrafte Holtmann nach einem Konter beinahe, im Eins-gegen-eins parierte Ortega Moreno stark mit dem Fuß (37.). Da auch das letzte Bielefelder Aufbäumen vor der Pause nichts Entscheidendes einbrachte, ging es torlos in die Kabinen.

Okugawa und Wimmer erlösen die Arminia

Auch nach Wiederanpfiff blieb die Arminia spielbestimmend, wofür sie sich nach 51 Minuten auch belohnte: Wimmer flankte präzise auf den Kopf von Okugawa, der sich gegen Gamboa durchsetzte und genau ins rechte Eck einköpfte. Bochum blieb eine Antwort schuldig, Bielefeld hingegen am Drücker. Zwar unterliefen auch den Hausherren im Spiel nach vorne viele Fehler, in den Zweikämpfen waren sie jedoch deutlich präsenter. So ging auch das 2:0 durch Wimmer in Ordnung, wenngleich Bochums sonst so sicherer Keeper Riemann einen großen Anteil daran hatte: Der scharfe Schuss des Österreichers flutschte ihm durch die Finger, die Kugel fiel ins rechte Eck (69.).

Zwar hatte Bockhorn die Chance auf die direkte Antwort (70.), doch der Joker scheiterte und Bochum fiel in der Folge nichts mehr ein. Die Arminia bekam alle langen Bälle in der Schlussphase verteidigt und brachte das 2:0 somit über die Zeit.

Bielefeld kann somit im Kampf um den Klassenerhalt wieder aufatmen und ist nun am Samstag (15.30 Uhr) bei RB Leipzig gefordert. Der VfL muss sich nach drei Spielen ohne Niederlage mal wieder geschlagen geben und empfängt am Samstag zeitgleich Union Berlin.

Bilder zur Partie Arminia Bielefeld - VfL Bochum