2. Bundesliga

Markus Anfang: "Wehle weiß genau, welchen Fußball ich spielen will"

Darmstadts neue Coach und Sportchef Wehlmann: Ein harmonierendes Duo

Anfang: "Wehle weiß genau, welchen Fußball ich spielen will"

Markus Anfang

"Mir ging es um die Aufgabe - und die ist reizvoll": Darmstadts neuer Trainer Markus Anfang. imago iamges

Es ist nicht so, das Carsten Wehlmann in diesem Frühjahr auf Trainersuche gehen wollte. Doch Dimitrios Grammozis, der die Lilien mit einer starken Rückrunde bis auf Platz fünf geführt hat, nahm das ihm vorliegende Angebot zur Verlängerung trotz mehrfacher Initiative seitens des Vereins im Februar nicht an. Der Sportdirektor war also gefordert. Schnell kristallisierte sich Markus Anfang als "Wunschkandidat" heraus. Doch die Umstände erforderten besondere Maßnahmen: Das Präsidium lernte der neue Trainer via Videokonferenz kennen, andere Gespräche fanden in Hotellobbys unter Wahrung des Sicherheitsabstands statt. Der gemeinsamen Zusammenarbeit stand jedoch nichts im Weg. An diesem Dienstag präsentierte sich Anfang nun erstmals im neuen Dress.

Ihn nur als Nachfolgelösung infolge der gescheiterten Verhandlungen mit Grammozis zu bezeichnen, der die Arbeit des eineinhalb Jahre am Böllenfalltor wirkenden Deutsch-Griechen fortsetzen soll, würde Anfang in keinster Weise gerecht werden. Denn auf und neben dem Platz haben sich die Hessen seit der Ankunft von Wehlmann im Sommer 2018 sukzessive und kontinuierlich weiterentwickelt. Mit Anfang folgte nun der nächste Schritt auch auf dem Trainerposten. Denn die Vita des neuen Fußballlehrers an der Seitenlinie kann sich sehen lassen: Holstein Kiel führte er von der 3.Liga bis in die Relegation zur Bundesliga, wo erst der wirtschaftlich übermächtige VfL Wolfsburg dem Fußball-Märchen 2018 ein Ende setzte. Den 1. FC Köln führte er 2019 zurück in die Bundesliga, auch wenn ihm die Titelfeier am Ende verwehrt blieb.

SV Darmstadt 98 - Vereinsdaten
SV Darmstadt 98

Gründungsdatum

22.05.1898

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Trainersteckbrief Anfang
Anfang

Anfang Markus

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bielefeld Arminia Bielefeld
68
2
Stuttgart VfB Stuttgart
58
3
Heidenheim 1. FC Heidenheim
55

Die Drei-Säulen-Basis

Ähnliche Ziele nun auch bei den Lilien auszugeben, wäre vermessen. Zumal der Lizenzspieleretat in der kommenden Saison auf rund 11 bis 11,5 Millionen Euro zurückgehen wird. Doch Anfang ist ehrgeizig, will etwas bewegen und sieht in Darmstadt die Voraussetzungen dafür gegeben. "Es wurde in den Gesprächen die klare Bereitschaft gezeigt, dass im Rahmen des möglichen gehandelt wird. Mir ging es um die Aufgabe - und die ist reizvoll. Darmstadt ist sicherlich ein Verein mit Potenzial. Und als Sportler möchtest du am Ende so erfolgreich wie möglich sein", berichtete Anfang bei seiner Vorstellung.

Darmstadt ist sicherlich ein Verein mit Potenzial.

Markus Anfang

Die reinen Ergebnisse möchte er dabei zunächst nicht in den Vordergrund stellen, viel mehr sollen diese der Ertrag der Arbeit sein. "Ich möchte die Spieler weiterentwickeln und schönen Fußball spielen. Wenn du das schaffst, wirst du am Ende auch belohnt und fährst gute Ergebnisse ein. Auf diesen drei Säulen baue ich meine Arbeit auf, das ist die Basis", erklärte der gebürtige Kölner.

24 Stunden nur Fußball

Die Stationen in seiner Heimatstadt und im hohen Norden hat er auch im vergangenen Jahr, in dem insbesondere die Familie im Vordergrund stand, nochmals ausführlich reflektiert und sieht hinsichtlich der Spielidee gewissermaßen einen Mittelweg als optimalen Ansatz für die Zukunft. "Teilweise haben wir in Köln zu viel riskiert und gnadenlos auf Sieg gespielt, in Kiel dagegen häufig zu wenig. Es geht darum, die Balance dazwischen zu finden. Wenn wir das hinbekommen, dann sind wir glaube ich gut unterwegs."

Wir sind auch mal kritisch miteinander und werden uns aneinander reiben. Aber ich habe da ein gutes Gefühl.

Markus Anfang

Ein wesentlicher Faktor bei Anfangs Entscheidung zugunsten der Lilien dürfte auch Wehlmann gespielt haben. Dieser weiß wovon er spricht, wenn er Anfang als "einen Trainer, der mit viel Herzblut, Leidenschaft und Akribie an die Sache geht, der 24 Stunden nur an Fußball denkt und die Sache vorantreiben möchte" charakterisiert. Beide haben von 2016 bis 2018 zwei Jahre gemeinsam in Kiel gearbeitet, Anfang als Coach, der frühere Torhüter Wehlmann als Chefscout. Die gegenseitige Wertschätzung ist seitdem hoch. "Die letzte Saison hat nochmal klar unterstrichen, dass man in der Kaderplanung hier sehr gut aufgestellt ist", betonte Anfang. "Wehle weiß genau, welche Art Fußball ich spielen will und welche Spielertypen wir dafür brauchen. Schon in Kiel hatten wir viele Spieler auf dem Zettel, die später eingeschlagen sind. Wir sind auch mal kritisch miteinander und werden uns aneinander reiben. Aber ich habe da ein gutes Gefühl."

Baustelle Innenverteidigung - Was passiert mit Dursun?

Seine Vernetzung in der Branche muss sich Wehlmann auch in diesem Sommer zunutze machen. Denn die Corona-Pandemie macht es für alle Beteiligten nicht einfacher. Die größte Baustelle liegt beim Zweitligist derzeit in der Innenverteidigung, nachdem die beiden ausgeliehenen Stammspieler Dario Dumic (FC Utrecht) und Nicolai Rapp (Union Berlin) zu ihren Klubs zurückgekehrt sind. "Dass auf dieser Position das Hauptaugenmerk liegen muss, ist uns bewusst. Da haben wir sicherlich ein paar Ideen im Kopf, der Markt kommt aber erst jetzt wirklich in Bewegung", erklärt der Sportchef.

Anfang hätte zwar gerne zum Trainingsstart Ende Juli bereits alle Mann an Bord, weiß aber um die Problematik dieses Unterfangens. "Wir werden keinen Aktionismus betreiben und lieber auf den richtigen Zeitpunkt warten und dann eben hinten raus zuschlagen." Sollte Angreifer Serdar Dursun, der mit 16 Toren und sechs Vorlagen diverse Begehrlichkeiten geweckt hat, den Klub für eine entsprechende Ablöse verlassen, hat Anfang ebenso klare Vorstellungen: "Wenn das aus wirtschaftlicher Sicht Sinn ergibt, will ich einen adäquaten Ersatz haben."

Auf Wehlmann und Anfang wartet also eine intensive Sommerpause. Doch beide haben ihre Qualitäten schon unter Beweis gestellt. Dem Duo ist es zuzutrauen, auch unter den erschwerten Bedingungen eine schlagkräftige Truppe für die kommende Spielzeit auf die Beine zu stellen. Denn Anfang ist sicherlich nicht gekommen, um nur einen Platz im Mittelfeld einzufahren.

Moritz Kreilinger

So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer