Bundesliga

Ärger bei Fortuna Düsseldorf: "Für was haben wir den Videoschiri?"

Kastenmeier kritisiert Referee Stieler

Fortunas Elfmeter-Ärger: "Für was haben wir den Videoschiri?"

Florian Kastenmeier beschwerte sich nach Abpfiff beim Schiedsrichtergespann

Diskussionsbedarf: Florian Kastenmeier beschwerte sich nach Abpfiff beim Schiedsrichtergespann. imago images

"Das geht mir einfach auf den Keks", polterte Fortunas Schlussmann Florian Kastenmeier nach Abpfiff der turbulenten Partie bei "DAZN". Gemeint war der Elfmeterpfiff, der zum 3:3-Endstand führte. Hertha-Stürmer Krzysztof Piatek war alleine auf Kastenmeier zugelaufen und hatte sich den Ball am Keeper vorbeigelegt. Der berührte den Ball leicht und holte den Polen dabei von den Beinen. Schiedsrichter Tobias Stieler zeigte auf den Punkt, auch der Videoschiedsrichter schaltete sich nicht ein.

Ein Umstand, der Kastenmeier auf die Palme brachte. "Ich habe ihm gesagt, er soll es sich anschauen,", erklärte der Fortuna-Keeper und warf sichtlich aufgebracht die Frage auf: "Für was haben wir den Videoschiri eigentlich?" Kastenmeiers Sicht auf die Situation: "Ich spiele ganz klar den Ball, dann räume ich ihn ab. Ich verstehe nicht, wie das ein Elfmeter sein kann."

Nach Stielers Dafürhalten - und scheinbar auch dem von Videoschiedsrichter Marco Fritz - gab es jedoch keinen Anlass für eine Überprüfung der Szene. "Er hat zu mir gesagt, dass ich nicht zum Ball gehe und ihn nicht aktiv berühre", erläuterte Kastenmeier die Argumentation des Referees.

3:3 nach 3:0: Düsseldorf erlebt historischen Einbruch

"Das ist so, wenn du unten drin stehst", resümierte der Schlussmann, verwies aber auch darauf, dass es ob der 3:0-Pausenführung erst gar nicht so weit hätte kommen dürfen. "Wir sind viel zu passiv geworden im zweiten Durchgang", bemängelte Kastenmeier. So verspielte die Fortuna erstmals seit 1991 wieder eine 3:0-Führung in der Bundesliga. Damals verlor Düsseldorf gegen den VfL Bochum sogar noch mit 3:4. Immerhin: Diese Wendung blieb Kastenmeier & Co. am Freitagabend erspart. Für die Rheinländer dürfte das angesichts der Tabellensituation ein eher schwacher Trost sein.

mib

Bilder zur Partie Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC