Bundesliga

Angstgegner RB? Drei Fakten machen Freiburg Mut

Lange ungeschlagenem SCF droht die 100. Heimniederlage

Angstgegner RB? Drei Fakten machen Freiburg Mut

SC Freiburg

Schneebedeckt: Bei Freiburgs einzigem Sieg gegen RB war der Platz weiß - Samstag auch? Getty Images

Manuel Gulde feierte in Frankfurt (1:1) ein gelungenes Comeback in der Innenverteidigung, nachdem er die gesamte Hinrunde wegen Rückenproblemen verpasst hatte. Dass sein Team nach dem Rückstand zurückkam, verbucht auch er naturgemäß als positiv, sagt aber: "Dass wir wieder hinten lagen, war nicht gut. Das müssen wir verbessern und schauen, dass wir mal wieder in Führung gehen."

Aber am besten nicht mit jenem Ausgang, den die Hinrundenpartie in Leipzig nahm. Der SC führte 1:0 und verlor noch 1:4 - es war das einzige Mal, dass Freiburg in dieser Saison nach einer Führung mit leeren Händen nach Hause ging. Überhaupt holten die Breisgauer gegen die Roten Bullen im Oberhaus noch keinen einzigen Zähler. Gulde ist vor der vierten Begegnung mit RB auf Erstligalevel trotzdem nicht bange: "Wir haben zu Hause gute Spiele gemacht, auch gegen starke Gegner wie Schalke, Gladbach und Dortmund. Klar hat Leipzig sehr gute Einzelspieler und viel Qualität, vor allem im vorderen Bereich. Aber wir glauben an uns und haben auf jeden Fall eine Chance, drei Punkte hierzubehalten."

Guldes Rezept: "Laufduelle sollten wir vermeiden, sie sind sehr schnell vorne mit Poulsen, Bruma und Werner. Man muss sich gut darauf vorbereiten, was sie gerne machen, in welche Räume sie häufig stoßen, wie sie sich aufdrehen und bewegen. Sie spielen viel steil und lassen dann klatschen. Wir werden intensiv das Videomaterial analysieren, was wir vom Trainerteam zu den Gegenspielern hochgeladen bekommen."

Freiburg droht die 100. Heimniederlage in der Bundesliga

Die direkte Statistik spricht zwar gegen Freiburg, das vor der 100. Heimniederlage in der Bundesliga steht. Aber besiegen konnte das Streich-Team den Rivalen aus Sachsen bereits - auf schneebedecktem Rasen im heimischen Schwarzwaldstadion in der gemeinsamen Zweitligasaison 2015/16. Auch für den Samstag ist mit weißem Niederschlag in Freiburg zu rechnen.

Zwei andere Zahlenspiele machen zusätzlich Mut: Der SC ist seit sechs Spielen ungeschlagen, eine solche Serie gab es zuletzt im März/April 2012 als man sogar zehn Partien ohne Niederlage blieb. Kein anderer Bundesligist verlor aktuell so lange nicht mehr wie der SC - nicht mal die Bayern. Hinzu kommt: Saisonübergreifend verlor Freiburg nur eins der letzten 13 Heimspiele – am 11. Spieltag unglücklich 0:1 gegen Schalke. Spannende Voraussetzungen für das Duell der Aufsteiger von 2016.

Lesen im Interview in der Donnerstagausgabe des kicker, wie Manuel Gulde mit seinen zahlreichen körperlichen Rückschlägen umgeht, wie er seine jüngste persönliche Krise meisterte und was er zu seinem Image als Durchschnittsschüler sowie den Chancen auf den Ligaerhalt des SC sagt.

Carsten Schröter