Denkwürdige Erinnerungen an die Spiele in Dortmund

Sommer: Viel Luft nach oben

Yann Sommer

Noch nicht so richtig durchgestartet: Gladbach-Torwart Yann Sommer. picture alliance

Rückblende, 9. November 2014: Im Mittelfeld passt Tony Jantschke zu Christoph Kramer, Gladbachs Mittelfeldspieler schickt den Ball per Bogenlampe zurück Richtung eigenes Tor. Der Pass gerät indes deutlich zu hoch. Yann Sommer, der sich nicht unüblich etwa an der Strafraumlinie postiert hat, rutscht noch ein wenig weg, doch diesen Rückpass kann er nie erreichen. So erlebt der Gladbacher Keeper eines der kuriosesten Eigentore der Bundesliga-Geschichte aus nächster Nähe mit.

Zweite Rückblende, 15. August 2015: Gladbach startet mit vielen guten Vorsätzen und einer wahren Bubi-Innenverteidigung, Andreas Christensen und Marvin Schulz, in die Bundesliga - und erlebt eine kräftige Abreibung. 9:0 Torchancen notiert der kicker, am Ende steht ein 4:0 des BVB, und damit sind die heillos überforderten Gladbacher noch gut bedient. Yann Sommer schleicht wie die anderen gesenkten Hauptes vom Platz.

Spielersteckbrief Sommer

Sommer Yann

Bor. Mönchengladbach - Die letzten Spiele
Augsburg (H)
5
:
1
Basaksehir (A)
1
:
1
Bor. Mönchengladbach - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

Nur selten überzeugend

So richtig gut erging es Sommer auch in der laufenden Saison noch nicht. Er startete praktisch ohne Vorbereitung, stieg nach seiner mit dem frühen Ausscheiden unglücklich verlaufenen EM-Teilnahme mit der Schweiz erst spät ins Mannschaftstraining ein, und zog sich sogleich einen Kapselbandriss zu. Dennoch war der Schweizer natürlich alsbald wieder die Nummer eins, überzeugte aber in der neuen Saison nur selten, wie etwa beim 1:1 gegen Manchester, als er mehrfach glänzend auf dem Posten war und in klasse Manier zum Beispiel einen Flachschuss von Ilkay Gündogan soeben noch parierte.

Unglückliche Aktionen

In Erinnerung ist auch noch sein Patzer beim 1:2 gegen Barcelona, und auch in der Bundesliga sah Sommer zuletzt nicht gut aus: Erst kassierte er im Derby den freilich äußerst schwer haltbaren Freistoß von Marcel Risse aus gut 35 Metern in den Schlussminuten, und gegen Hoffenheim stand er beim 1:1 durch Nadiem Amiri wie angewachsen.

Über mangelnde Beschäftigung wird Sommer in Dortmund angesichts geballter Offensivkraft des BVB sicher nicht klagen können. Und auf unerreichbare Rückpässe seiner eigenen Leute kann er ganz sicher auch verzichten.

Oliver Bitter