2. Bundesliga 2019/20, 16. Spieltag
13:07 - 8. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Samson
für Kempe
Aue

13:15 - 16. Spielminute

Tor 0:1
Strauß
Rechtsschuss
Vorbereitung Fandrich
Aue

13:31 - 32. Spielminute

Tor 1:1
Bakalorz
Kopfball
Vorbereitung Albornoz
Hannover

14:03 - 46. Spielminute

Gelbe Karte
Anton
Hannover

14:06 - 49. Spielminute

Tor 1:2
Bakalorz
Eigentor, Kopfball
Vorbereitung Riese
Aue

14:15 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Krüger
Aue

14:17 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
M. Stendera
für Muslija
Hannover

14:19 - 61. Spielminute

Gelbe Karte
M. Stendera
Hannover

14:22 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Ducksch
für Hansson
Hannover

14:31 - 74. Spielminute

Gelbe Karte
Riese
Aue

14:32 - 75. Spielminute

Tor 2:2
Weydandt
Kopfball
Vorbereitung Ducksch
Hannover

14:37 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Baumgart
für Hochscheidt
Aue

14:42 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Cacutalua
für Nazarov
Aue

14:47 - 90. Spielminute

Tor 3:2
Haraguchi
Linksschuss
Vorbereitung Weydandt
Hannover

14:51 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Ostrzolek
für Maina
Hannover

14:50 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Gonther
Aue

H96

AUE

2. Bundesliga

Im achten Anlauf: Haraguchi beschert 96 ersten Heimsieg

Hannover entfacht gegen Ende mächtig Druck

Im achten Anlauf: Haraguchi beschert 96 ersten Heimsieg

Hannover durfte endlich den ersten Heimsieg bejubeln.

Hannover durfte endlich den ersten Heimsieg bejubeln. picture alliance

Hannovers Coach Kenan Kocak tauschte nach dem 1:0 auf St. Pauli zweimal: Korb und Hansson starteten für Felipe (Rippenverletzung) und Jung (Muskelsehnenverletzung am Gesäßmuskel).

Aues Trainer Dirk Schuster wechselte im Vergleich zum 0:2 in Bochum gleich fünfmal: Strauß, Riese, Fandrich, Hochscheidt und Daferner begannen für Mihojevic (Gelb-Rot-Sperre), Samson, Wydra, Baumgart und Testroet (alle Bank).

Strauß' Hereingabe wird immer länger

Die Gastgeber kamen etwas besser in die Partie und investierten in der Anfangsphase mehr. Nazarovs Schuss zischte rechts am Kasten vorbei (15.). Aber eine Minute später ging Aue in Führung: Strauß setzte auf der rechten Seite vermutlich zur Flanke an, doch die Hereingabe wurde immer länger und segelte ins lange Eck. Zieler stand zu weit vor seinem Kasten und konnte der Kugel nur hinterherschauen.

Bakalorz mit Willen zum Ausgleich

2. Bundesliga, 16. Spieltag

Der Treffer hinterließ Wirkung, denn fortan war 96 verunsichert. Die Hausherren hatten zwar mehr vom Spiel, wussten gegen defensiv sehr kompakt stehende Gäste allerdings nichts mit dem Ballbesitz anzufangen. Und so half ein Standard zum Ausgleich: Albornoz' Ecke landete bei Bakalorz, der sich gegen Hochscheidt durchsetzte und aus wenigen Metern einnickte (32.). Das Tor tat den Niedersachsen gut, Hansson (35.) und Weydandt (39.) vergaben Gelegenheiten zum 2:1. Somit ging es mit dem leistungsgerechten Remis in die Kabinen.

Bakalorz trifft ins eigen Tor

Der zweite Durchgang begann extrem unglücklich aus Sicht des Absteigers: Nachdem Daferners Kopfball noch über das Tor gegangen war (47.), verlängerte Kapitän Bakalorz in der 49. Minute einen Riese-Freistoß über Zieler hinweg ins eigene Tor.

Drückende 96 erzwingen den Sieg

Es dauerte wieder einige Minuten, bis die Niedersachsen den Rückschlag verdauten. Aber dann investierte Hannover wieder mehr, Weydandts Volley ging links vorbei (68.) und Elez' Schuss klärte Nazarov kurz vor der Linie (73.). Aber in der 75. Minute war es soweit und die Gastgeber glichen erneut aus: Der eingewechselte Ducksch fand mit seinem Freistoß Weydandt, der stand in der Luft und nickte ein. 96 wollte nun mehr und spielte voll auf Sieg: Weydandts Abschluss mit der Hacke entschärfte Männel (82.) und auch beim Schlenzer von Ducksch war der Keeper auf dem Posten (87.).

Aber die Hausherren ließen nicht nach - und das wurde belohnt: Über Weydandt landete der Ball bei Haraguchi, der traf zum vielumjubelten 3:2 (90.). Dabei blieb es auch und Hannover holte im achten Heimspiel der Saison den ersten Dreier.

Spieler des Spiels

Hendrik Weydandt Sturm

2
Spielnote

Eine Partie auf niedrigem spielerischen Niveau, die von der Dramaturgie und der Vielzahl an Chancen lebte.

4
Tore und Karten

0:1 Strauß (16', Rechtsschuss, Fandrich)

1:1 Bakalorz (32', Kopfball, Albornoz)

1:2 Bakalorz (49', Eigentor, Kopfball, Riese)

2:2 Weydandt (75', Kopfball, Ducksch)

3:2 Haraguchi (90', Linksschuss, Weydandt)

Hannover

Zieler 4 - Korb 3,5, Elez 4, Anton 3,5 , Albornoz 3 - Bakalorz 3,5 , Haraguchi 2,5 , Maina 4 , Muslija 4 , Hansson 4,5 - Weydandt 2

Aue

Männel 2 - Strauß 3 , Gonther 5 , Kempe , Rizzuto 4 - Fandrich 3, Riese 3,5 , Krüger 4 , Nazarov 4,5 , Hochscheidt 4,5 - Daferner 5

Schiedsrichter-Team

Michael Bacher Amerang-Kirchensur

4
Spielinfo

Stadion

HDI Arena

Zuschauer

26.200

Hannover hat nun das zweite Spiel in Folge gewonnen und gastiert am Freitag (18.30 Uhr) in Bochum. Für Aue, das die zweite Pleite in Serie hinnehmen musste, geht es gleichzeitig gegen Regensburg weiter.