2. Bundesliga 2019/20, 10. Spieltag
18:36 - 7. Spielminute

Tor 1:0
Keita-Ruel
Rechtsschuss
Vorbereitung Nielsen
Fürth

18:49 - 20. Spielminute

Gelbe Karte
Ebert
Dresden

18:59 - 30. Spielminute

Gelbe Karte
S. Ernst
Fürth

19:07 - 38. Spielminute

Tor 2:0
Keita-Ruel
Rechtsschuss
Vorbereitung S. Ernst
Fürth

19:12 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Ballas
Dresden

19:35 - 47. Spielminute

Gelbe Karte
J. Müller
Dresden

19:45 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Stor
für Nikolaou
Dresden

19:49 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Sarpei
für Nielsen
Fürth

19:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Taferner
für Atik
Dresden

19:55 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Hamalainen
für Möschl
Dresden

19:58 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Redondo
für Hrgota
Fürth

20:06 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Fürth)
Stefaniak
für S. Ernst
Fürth

FUE

SGD

Dresden findet kein Mittel

Doppelter Keita-Ruel beendet Fürths Negativserie

Daniel Keita-Ruel

Machte mit seinem Doppelpack den Unterschied: Daniel Keita-Ruel. imago images

Fürths Coach Stefan Leitl veränderte im Gegensatz zum 0:2 beim HSV seine Startelf auf vier Positionen: In der Verteidigung wurden Raum und Sauer durch Meyerhöfer und Wittek ersetzt. Zudem spielte Seguin für Sarpei und im Sturm lief Keita-Ruel für Mohr auf.

Dresdens Trainer Cristian Fiel nahm im Vergleich zur 0:2-Pleite bei Hannover 96 drei Änderungen vor: Wahlqvist durfte für Ehlers ran, Burnic ersetzte den Rot-gesperrten Kreuzer und Möschl begann für Hamalainen.

Es war ein ruhiger Beginn mit leichten spielerischen Vorteilen auf Seiten der Fürther. Wittek probierte es aus etwa 25 Metern (4.), kurz davor hatte Ernst auf der linken Außenbahn für die erste Offensivaktion der Franken gesorgt. Wenige Minuten später zappelte der Ball bereits im Netz: Nielsens Hereingabe von rechts landete punktgenau bei Keita-Ruel, der aus elf Metern abzog und die frühe Führung herbeibrachte. Das Tor zählte zunächst nicht, da die Assistentin an der Linie eine Abseitsstellung angezeigt hatte. Doch nach Eingriff des VAR wurde der Treffer richtigerweise gegeben (7.).

Dynamo agiert zu harmlos - Keita-Ruel kaltschnäuzig

Es war ein holpriger Start für Dynamo, das zuletzt zwei Niederlagen kassiert hatte und im Sportpark Ronhof wieder punkten wollte. Also drehte Dresden auf und wurde immer offensiver: Zuerst hatte Burnic den blitzschnellen Ausgleich auf dem Fuß (9.), dann verfehlte Möschl das Tor nur knapp (24.). Die Fiel-Elf agierte im vorderen Drittel allerdings mit zu wenig Durchschlagskraft - zudem fehlte die Genauigkeit beim letzten Ball. Möschl probierte es nochmal von der linken Strafraumkante, doch auch dieser Ball war zu harmlos (31.).

Die Ineffizienz rächte sich und Keita-Ruel schnürte nach einem mustergültigen Konter den Doppelpack: Ernst lief frei auf Broll zu und legte im Sechzehner links auf den mitgelaufenen Keita-Ruel quer. Der 30-Jährige verwandelte eiskalt links oben zum 2:0-Halbzeitstand (38.).

Der zweite Abschnitt begann ähnlich wie der erste und ist schnell erzählt: Die SGD arbeitete sich zwar öfter mit ansehnlichen Ballstafetten in den gegnerischen Sechzehner vor, blieb aber im Gegensatz zu Fürth ungefährlich: Keita-Ruel und Caligiuri hatten jeweils die Chance auf das 3:0 (58., 65.).

2. Bundesliga, 10. Spieltag

Im Anschluss nahm Fürth das Tempo raus und verteidigte seine Führung strukturiert und konsequent. Der SGD fehlten weiterhin die Mittel, um an der gut gestaffelten Leitl-Elf vorbeizukommen und somit blieb es beim 2:0-Endstand.

Spieler des Spiels

Daniel Keita-Ruel Sturm

1,5
Spielnote

Eine Partie auf überschaubarem Niveau, in der sich Fürth dank der besseren Effizienz und taktischer Disziplin den Sieg gegen bemühte, aber wirkungslose Dresdner verdiente.

3,5
Tore und Karten

1:0 Keita-Ruel (7', Rechtsschuss, Nielsen)

2:0 Keita-Ruel (38', Rechtsschuss, S. Ernst)

Fürth

Burchert 3 - Meyerhöfer 3, Caligiuri 1,5, Mavraj 2, Wittek 2,5 - Seguin 3,5, Green 2,5, S. Ernst 3 , Nielsen 3 - Hrgota 3,5 , Keita-Ruel 1,5

Dresden

K. Broll 3 - Wahlqvist 3,5, Ballas 3,5 , J. Müller 3,5 , Möschl 4,5 - Ebert 4 , Nikolaou 5 , Burnic 4, Horvath 3,5, Atik 4,5 - Koné 5

Schiedsrichter-Team

Dr. Robert Kampka Mainz

1,5
Spielinfo

Stadion

Sportpark Ronhof I Thomas Sommer

Zuschauer

9.770

Greuther Fürth will am Sonntag (13.30 Uhr) in Osnabrück nachlegen. Für Dresden geht es bereits am Samstag (13 Uhr) gegen Bielefeld weiter.