2. Bundesliga 2019/20, 4. Spieltag
20:50 - 21. Spielminute

Gelbe Karte
Kalla
St. Pauli

20:56 - 27. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Serra
für Sander
Kiel

21:04 - 34. Spielminute

Gelbe Karte
Miyaichi
St. Pauli

21:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Lankford
für Kalla
St. Pauli

21:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Atanga
für Lauberbach
Kiel

21:37 - 49. Spielminute

Tor 1:0
Lawrence
Kopfball
Vorbereitung Möller Daehli
St. Pauli

21:55 - 66. Spielminute

Tor 2:0
C. J. Conteh
Rechtsschuss
Vorbereitung Diamantakos
St. Pauli

21:56 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
N. Hoffmann
für Becker
St. Pauli

21:57 - 68. Spielminute

Gelbe Karte
Ignjovski
Kiel

22:09 - 81. Spielminute

Tor 2:1
M. Baku
Rechtsschuss
Vorbereitung Wahl
Kiel

22:12 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (St. Pauli)
Sobota
für C. J. Conteh
St. Pauli

22:14 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Kiel)
Khelifi
für Atanga
Kiel

22:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelb-Rote Karte
Penney
St. Pauli

22:23 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte
van den Bergh
Kiel

22:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte
Wahl
Kiel

STP

KIE

Nach der Pause nimmt das Spiel an Fahrt auf

St. Paulis Debütanten: Lawrence trifft, Penney fliegt

Debütant und Torschütze: James Lawrence brachte St. Pauli am Montagabend gegen Kiel in Führung.

Debütant und Torschütze: James Lawrence brachte St. Pauli am Montagabend gegen Kiel in Führung. picture alliance

St. Paulis Coach Jos Luhukay nahm nach dem 1:2 in Stuttgart drei Änderungen an seiner Startelf vor: Anstelle von Carstens, Hoffmann und Lankford (alle auf der Bank) spielten Kalla sowie die beiden neuesten Zugänge Lawrence und Penney.

Auch Kiels Trainer Andre Schubert tauschte nach dem 2:1 gegen Karlsruhe dreimal: Schmidt, Atanga (beide auf der Bank) und Meffert (Rotsperre) machten Platz für Ignjovski, Lauberbach - und Özcan, den die Störche erst am Freitag auf Leihbasis vom 1. FC Köln verpflichtet hatten.

Diamantakos hat die erste Chance

St. Pauli war von Anfang an darum bemüht, das Spiel zu gestalten, Kiel wartete zunächst ab - und hätte beinahe ein frühes Gegentor hinnehmen müssen: Diamantakos kam nach einem Miyaichi-Querpass nahe des Fünfmeterraumecks zum Abschluss, doch sein Schuss wurde abgefälscht (11.). Wenig später wurde auch Möller Daehlis Versuch in höchster Not geblockt (17.).

Kiel war weniger gefährlich. Die vielversprechendste Chance bot sich Lauberbach nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Özcan - der Angreifer scheiterte an Himmelmann (14.). Sonst ließ St. Pauli kaum etwas zu. Die Hausherren waren das agilere Team, hatten in der ersten Hälfte 58 Prozent Ballbesitz, schafften es aber nicht, daraus Kapital zu schlagen.

2. Bundesliga, 4. Spieltag

Lawrence krönt sein Debüt

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie gehörig Fahrt auf. Baku hatte das Führungstor für Kiel auf dem Fuß, zielte aber neben St. Paulis Kasten (48.) - kurz bevor der Treffer auf der anderen Seite fiel: Möller Daehli servierte einen Halbfeld-Freistoß, Reimann kam aus seinem Tor, ging aber nicht entschlossen zum Ball, und so nickte Debütant Lawrence ein (49.).

Das Spiel hatte nun seine beste Phase. Kiel antwortete mit wütenden Angriffen auf das 0:1, nutzte aber beste Chancen nicht. Erst scheiterte Lee per Kopf an Himmelmann (67.), dann traf Serra mit einem Flachschuss aus 17 Metern den Innenpfosten (70.). Die Gäste waren nun dem Ausgleich nahe - und handelten sich den zweiten Gegentreffer ein: Bei einem Konter schickte Diamantakos Conteh auf die Reise, der Flügelspieler schüttelte Ignjovski ab und traf mit einem präzisen Abschluss (66.).

Baku verkürzt per Schlenzer - Penney sieht Gelb-Rot

Die Partie schien jetzt entschieden zu sein, doch Kiel kam mit einer Einzelaktion zurück ins Spiel: Wahl fand Baku mit einem Flugball auf die linke Außenbahn, Baku ließ Miyaichi stehen und traf mit einem feinen Schlenzer ins lange Eck (81.). Nun war der Ausgang des Spiels wieder völlig offen. Kiel rannte noch mal an, schaffte den Ausgleichstreffer aber nicht mehr. Den Schlusspunkt setzte Penney: Er sah die Ampelkarte, nachdem er, mit Gelb vorbelastet, nach einer Freistoß-Entscheidung den Ball weggeschossen hatte (90.+3).

Spieler des Spiels

Robin Himmelmann Tor

2
Spielnote

Spielerisch blieb vor allem im ersten Durchgang vieles Stückwerk, dafür bot die Partie Tempo, hohe Intensität und Spannung bis um Ende.

2,5
Tore und Karten

1:0 Lawrence (49', Kopfball, Möller Daehli)

2:0 C. J. Conteh (66', Rechtsschuss, Diamantakos)

2:1 M. Baku (81', Rechtsschuss, Wahl)

St. Pauli

Himmelmann 2 - Kalla 3,5 , Lawrence 2 , Buballa 2,5 - Miyaichi 4 , Becker 3 , Knoll 4, Penney 5,5 , Möller Daehli 3 - Diamantakos 3, C. J. Conteh 2,5

Kiel

Reimann 5 - Ignjovski 4,5 , Neumann 3,5, Wahl 3 , van den Bergh 3 - Mühling 4, Sander , Özcan 4, Lauberbach 5 , M. Baku 2,5 - Lee 3

Schiedsrichter-Team

Markus Schmidt Stuttgart

2
Spielinfo

Stadion

Millerntor-Stadion

Zuschauer

29.546 (ausverkauft)

So feierte St. Pauli den ersten Saisonsieg und gastiert am Samstag (13 Uhr) in Dresden. Für Kiel geht es am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Erzgebirge Aue weiter.

Aaron Hunt, Marc Schnatterer, Hanno Behrens (v.li.)

Gleich sechs Neue: Das sind die Kapitäne der Zweitliga-Klubs