21:02 - 30. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Hasebe
für Abraham
Frankfurt

21:09 - 37. Spielminute

Tor 1:0
Chandler
Rechtsschuss
Vorbereitung Kohr
Frankfurt

21:38 - 48. Spielminute

Tor 2:0
Chandler
Kopfball
Vorbereitung Kostic
Frankfurt

21:46 - 55. Spielminute

Tor 3:0
Silva
Kopfball
Vorbereitung Kostic
Frankfurt

21:55 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Löwen
für Finnbogason
Augsburg

21:56 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Frankfurt)
Ndicka
Frankfurt

21:57 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Rode
für Gacinovic
Frankfurt

22:04 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Lichtsteiner
für Jedvaj
Augsburg

22:12 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Sarenren Bazee
für M. Richter
Augsburg

22:14 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Frankfurt)
Paciencia
für Silva
Frankfurt

22:19 - 89. Spielminute

Tor 4:0
Kostic
Linksschuss
Vorbereitung Toure
Frankfurt

22:21 - 90. Spielminute

Tor 5:0
Kostic
Rechtsschuss
Vorbereitung Paciencia
Frankfurt

SGE

FCA

Bundesliga

Eintracht düpiert Augsburg: Chandler und Kostic treffen doppelt

FCA baut nach gutem Start ab - Abraham früh ausgewechselt

Chandlers Doppelpack bringt Eintracht auf Kurs

Timothy Chandler (re.), Felix Uduokhai (Mi.)

Wuchtiger Schuss zum 1:0: Augsburgs Felix Uduokhai (Mi.) kann das 1:0 für Frankfurt durch Timothy Chandler (re.) nicht verhindern. imago images

Frankfurts Coach Adi Hütter nahm im Vergleich zum 3:1 gegen Leipzig im DFB-Pokal-Achtelfinale drei Wechsel vor: Statt Hasebe, Sow und Rode (alle Bank) begannen Kohr, Chandler und Winter-Neuzugang Ilsanker, der sein Startelfdebüt für die SGE gab.

Augsburgs Trainer Martin Schmidt tauschte nach dem 2:1 gegen Bremen zweimal: Finnbogason spielte in der Offensive statt Hahn (Bank). Zudem kehrte Koubek (nach Grippe) ins Tor zurück, Luthe nahm wieder auf der Bank Platz.

Chandler im Stile eines Torjägers

Augsburg erwischte den besseren Start und hatte in Person von Vargas, den Niederlechner ins Spiel brachte, auch die erste gute Chance der Parte. Trapp blieb im Eins-gegen-eins mit dem Schweizer jedoch Sieger (9.). Die Eintracht hatte zunächst Mühe, gegen die gut postierte Augsburger Defensive auch nur in die Nähe des gegnerischen Strafraums zu gelangen. Für den FCA zielte Max in einem zunächst wenig ereignisreichen Spiel per Freistoßaufsetzer knapp vorbei (27.). Kurz darauf musste Hütter wechseln: Der angeschlagene Abraham wurde durch Hasebe ersetzt, der auf die Sechs rückte (30.). Ilsanker übernahm Abrahams Posten in der Innenverteidigung.

Bundesliga, 21. Spieltag

Lag es an dem Wechsel inklusive Umstellung? In jedem Fall nahm die Partie in der Schlussphase der ersten Hälfte plötzlich Fahrt auf - und vor allem die Hessen waren nun besser im Spiel. Chandler zwang Koubek per Kopf zu einer Parade (32.), wenig später ging die SGE in Führung: Nach klugem Pass vom Kohr traf Chandler mit seinem bereits dritten Bundesliga-Tor 2020 wuchtig unter der Querlatte (37.). Der FCA versuchte zu antworten. Niederlechner zwang Trapp aus spitzem Winkel zum Eingreifen (40.), auch gegen Finnbogason nach einem Eckball klärte der Keeper aufmerksam (45.+1), sodass die Eintracht die knappe Führung mit in die Halbzeit nahm.

Frankfurt überrollt FCA früh

Nach der Pause kam die Eintracht mit Elan aus der Kabine. Koubek ging bei einem Kohr-Schuss aus der Distanz auf Nummer sicher (47.). Nach dem folgenden Eckball köpfte Chandler am ersten Pfosten aufs Tor - und der tschechische Keeper konnte den akkuraten Versuch diesmal nur noch an die Unterkante der Querlatte lenken, von wo aus die Kugel über die Linie trudelte (48.). Doch damit noch nicht genug: Silva scheiterte, erneut nach Kostic-Hereingabe kurz darauf noch an Koubek (52.). Wenige Minuten später aber stand es 3:0: Wieder bereitete Kostic links vor, diesmal stahl sich Silva im Rücken von Uduokhai frei und köpfte per Aufsetzer zum 3:0 ein (56.).

Damit war die Partie vorentschieden, zumal die Augsburger gegen die nun sichtlich selbstbewusste Eintracht allenfalls sporadisch noch zu Offensivaktionen kam. Für die SGE war immer wieder Kostic nicht zu halten. Erneut nach Vorlage des Serben von der linken Seite scheiterte Silva mit einer Volleyabnahme knapp (75.). Einem Ehrentreffer für die Gäste kam Niederlechner nach einem Eckball per Volleyversuch noch einmal recht nahe, doch der gut postierte Doppeltorschütze Chandler klärte (86.). So war es der Eintracht vorbehalten, noch zwei Schlusspunkte zu setzen: Kostic traf zunächst nach Toure-Flanke (89.) - und fast vom Anstoß weg rund eine Minute später nach Balleroberung von Rode zum 5:0-Endstand (90.).

Spieler des Spiels

Filip Kostic Mittelfeld

1
Spielnote

Turbulente Partie, in der Frankfurt trotz klarer Führung weiter auf das nächste Tor spielte.

2,5
Tore und Karten

1:0 Chandler (37', Rechtsschuss, Kohr)

2:0 Chandler (48', Kopfball, Kostic)

3:0 Silva (55', Kopfball, Kostic)

4:0 Kostic (89', Linksschuss, Toure)

5:0 Kostic (90', Rechtsschuss, Paciencia)

Frankfurt

Trapp 2 - Toure 2, Abraham , Hinteregger 3,5, Ndicka 2,5 - Ilsanker 3, Kohr 2, Chandler 1,5 , Kostic 1 , Gacinovic 3 - Silva 2,5

Augsburg

Koubek 3,5 - Jedvaj 5,5 , Gouweleeuw 4,5, Uduokhai 6, Max 5 - Khedira 4,5, Baier 4, M. Richter 5 , Vargas 4,5 - Finnbogason 4,5 , Niederlechner 3

Schiedsrichter-Team

Manuel Gräfe Berlin

2
Spielinfo

Stadion

Commerzbank-Arena

Zuschauer

48.800

Eintracht Frankfurt gastiert am Freitag (20.30 Uhr) bei Borussia Dortmund. Für Augsburg geht es am Samstag (15.30 Uhr) gegen Freiburg weiter.

Bilder zur Partie Eintracht Frankfurt - FC Augsburg