Bundesliga 2018/19, 15. Spieltag
15:31 - 2. Spielminute

Tor 0:1
Kimmich
Rechtsschuss
Bayern

15:43 - 13. Spielminute

Gelbe Karte
Felipe
Hannover

15:59 - 29. Spielminute

Tor 0:2
Alaba
Linksschuss
Bayern

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Maina
für Felipe
Hannover

16:41 - 53. Spielminute

Tor 0:3
Gnabry
Rechtsschuss
Vorbereitung Kimmich
Bayern

16:50 - 62. Spielminute

Tor 0:4
Lewandowski
Kopfball
Vorbereitung Kimmich
Bayern

16:51 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Muslija
für Asano
Hannover

17:00 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Renato Sanches
für Coman
Bayern

17:01 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Rafinha
für Alaba
Bayern

17:01 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Elez
für Füllkrug
Hannover

17:06 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Wagner
für T. Müller
Bayern

H96

FCB

Zwölfte 96-Niederlage gegen den FCB in Folge

Traumhaft beim 4:0: Kimmichs Volley, Alabas Dropkick

Alaba erzielt das 2:0

Linke Klebe: David Alabas Hammer landet zum 2:0 für die Bayern im Winkel. picture alliance

96-Coach André Breitenreiter brachte im Vergleich zum 1:1 in Mainz Felipe für Sorg (Gelb-Rot-Sperre).

Bayerns Trainer Niko Kovac tauschte gegenüber dem spektakulären 3:3 in der Champions League bei Ajax dreimal Personal aus: Für Rafinha, Boateng (beide Bank) sowie Ribery (blieb geschont in München) starteten Hummels, Thiago und Coman.

Kimmich sorgt für den Blitzstart

Bayern gelang vor ausverkauftem Haus der Blitzstart: Müller brachte den Ball nach einem diskutablen Einwurf für die Münchner durch Alaba artistisch in die Mitte, Felipe köpfte vor die Füße von Kimmich, der aus 18 Metern per Volleyabnahme genau ins linke Eck traf (2.).

Eine schnelle Führung, die Hannovers Plan zerstörte und den Münchnern in die Karten spielte. Der FCB demonstrierte fortan seine spielerische Überlegenheit, ließ dabei den sich einigelnden und auf Konter lauernden Gegner überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Zunächst vornehmlich über die linke Seite mit Alaba und Coman steuerte der Rekordmeister seine Angriffe, erspielte gegen hoffnungslos unterlegene 96er mit zwischenzeitlich nahezu 75 Prozent Ballbesitz eine Fülle an Möglichkeiten.

Alaba mit Technik und brachialer Gewalt

Einziges Manko der Bayern war die mangelnde Chancenverwertung: Müller vergab einen Hochkaräter (20.), Alaba (22.), Goretzka (27.) und Lewandowski (29.) ließen das Chancenplus der konzentrierten, manchmal etwas zu verspielten Kovac-Elf anwachsen. Brachial erzielte schließlich Alaba das 2:0, als er nach einer zu kurz abgewehrten Ecke mit vollem Risiko draufhielt und den Ball aus 20 Metern per Dropkick in den rechten Winkel jagte (29.).

Hannover konnte froh sein, dass es kurz vor der Pause nicht 0:3 stand, als Lewandowski den freien Müller übersah (42.). Und vielleicht etwas Mut aus seiner besten Offensivaktion schöpfen, als Weydandt knapp am Winkel vorbeinickte (44.). Nach 16:2 Torschüssen für den Tabellendritten ging es in die Kabine.

Gnabry düpiert Wimmer, Kimmich setzt entschlossen nach

Bundesliga, 15. Spieltag

Bei den Niedersachsen blieb der Gelb-vorbelastete Felipe in den Katakomben, Maina kam. Besser wurde es bei der Breitenreiter-Elf nicht, nach ein paar Minuten war alles beim Alten. Bayern spielte weiterhin Katz und Maus mit den Roten, bei denen Wimmer mit zu laschem Abwehrverhalten beim 3:0 durch Gnabry, der aus sechs Metern im Nachsetzen abschloss, eine der vielen Defizite des Abstiegskandidaten aufzeigte (53.).

Lewandowskis Nummer 10

Die Gäste hatten Lust auf mehr. Müller nahm dreimal vergeblich Anlauf, ehe Lewandowski nach Flanke des ebenfalls nachsetzenden Kimmich per Kopf ohne Mühe sein 10. Saisontor erzielte (62.).

Danach war die Luft etwas raus aus der Partie. Bei aller Überlegenheit brachten die Bayern in der Folge gegen offensiv weiterhin unsichtbare Gastgeber nicht mehr die ganz große Zielstrebigkeit auf den Rasen und schonten angesichts der kommenden englischen Woche Kräfte, verpassten aber dennoch einen höheren Sieg (Lewandowski, 85., 90.+1). Es blieb beim 4:0. Der Rekordmeister besserte seine Bilanz gegen Hannover, das am Tabellenende angekommen ist und sich wie ein Absteiger präsentierte, mit dem zwölften Erfolg gegen die 96er in Serie weiter auf.

Spieler des Spiels

Joshua Kimmich Abwehr

1
Spielnote

Einseitige, früh entschiedene Partie, die allein von den Highlights der Bayern lebte.

3,5
Tore und Karten

0:1 Kimmich (2', Rechtsschuss)

0:2 Alaba (29', Linksschuss)

0:3 Gnabry (53', Rechtsschuss, Kimmich)

0:4 Lewandowski (62', Kopfball, Kimmich)

Hannover

Esser 3 - Anton 5, Felipe 5 , Wimmer 6 - Haraguchi 5,5, Schwegler 5,5, Walace 5, Ostrzolek 6, Asano 5,5 - Weydandt 5, Füllkrug 5,5

Bayern

Neuer 3 - Kimmich 1 , Süle 3, Hummels 3, Alaba 2 - Thiago 1,5, Goretzka 3, Gnabry 2,5 , Coman 2,5 , T. Müller 3 - Lewandowski 3,5

Schiedsrichter-Team

Sören Storks Velen

3
Spielinfo

Stadion

HDI Arena

Zuschauer

49.000 (ausverkauft)

Hannover ist am Mittwoch (20.30 Uhr) in Freiburg zu Gast. Der FC Bayern empfängt zur gleichen Zeit RB Leipzig.

Bilder zur Partie Hannover 96 - Bayern München