Bundesliga 2016/17, 6. Spieltag
20:40 - 11. Spielminute

Tor 1:0
Forsberg
Linksschuss
Vorbereitung Sabitzer
Leipzig

20:43 - 14. Spielminute

Tor 1:1
Ji
Linksschuss
Vorbereitung Baier
Augsburg

20:55 - 26. Spielminute

Gelbe Karte
Koo
Augsburg

21:38 - 52. Spielminute

Tor 2:1
Poulsen
Linksschuss
Vorbereitung Sabitzer
Leipzig

21:40 - 53. Spielminute

Gelbe Karte
Kacar
Augsburg

21:52 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Schmid
für Max
Augsburg

22:05 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Teigl
für Koo
Augsburg

22:06 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
D. Kaiser
für Forsberg
Leipzig

22:10 - 84. Spielminute

Gelbe Karte
Hinteregger
Augsburg

22:11 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Augsburg)
Halil Altintop
für Kacar
Augsburg

22:13 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Burke
für Werner
Leipzig

22:15 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Leipzig)
Ilsanker
für Demme
Leipzig

RBL

FCA

Leipzig bleibt auch im sechsten BL-Spiel ungeschlagen

Poulsens Premiere bringt RB den Rekord

Emil Forsberg

Zunge raus, Ball rein: Emil Forsberg trifft zum 1:0 für Leipzig. Picture Alliance

Leipzigs Coach Ralph Hasenhüttl rotierte nach dem 1:1 in Köln kräftig: Mit Bernardo, Demme, Forsberg, Werner und Poulsen kamen gleich fünf Neue ins Spiel. Schmitz, Ilsanker, Kaiser, Burke und Selke saßen allesamt auf der Bank.

Bei Augsburg musste Trainer Dirk Schuster nach dem 1:0 gegen Darmstadt den verletzten Bobadilla ersetzen. Der junge Max durfte sich auf dem linken Flügel beweisen.

Die Leipziger gingen erstmals als Favorit in ein Bundesliga-Spiel und wurden gegen den FC Augsburg dieser Rolle auch sofort gerecht. Die Hasenhüttl-Mannschaft riss das Spiel an sich und versuchte über ihre schnellen Offensivkräfte erste Akzente zu setzen. Der FCA verstärkte sich keineswegs, musste aber dennoch ein frühes Gegentor schlucken. Hitz wehrte einen Sabitzer-Schuss zur Seite ab, den Forsberg im Nachschuss in die Maschen drosch (11.). Doch die Führung hatte lediglich drei Minuten Bestand, weil Ji rechts im Strafraum sehenswert ins linke Kreuzeck schlenzte (14.).

Das Ergebnis wurde dem Spielverlauf zu diesem Zeitpunkt definitiv gerecht. Während die Leipziger zwar etwas mehr Ballbesitz hatten (53 Prozent), gewannen die Gäste ein paar Zweikämpfe mehr (55 Prozent). Die nächste Großchance verzeichnete dann erneut der Aufsteiger: Verhaeghs verunglückte Abwehraktion gegen Forsberg landete bei Werner, der aus kurzer Distanz an die Latte köpfte (25.).

Die Roten Bullen holten sich die Kontrolle über das Spiel dann wieder zurück. Augsburg war bis zum Pausenpfiff fast ausschließlich in der Defensive beschäftigt. Gerade das schnelle Kombinationsspiel der Sachsen brachte die schwäbische Abwehr so manches Mal in Not. Am gefährlichsten wurde es nach toller Einzelleistung von Forsberg, der sich links im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte, mit seinem Schuss aus spitzem Winkel aber nicht an Hitz vorbeikam (40.). Dies galt auch für Werner, der nach Poulsens Antritt und genauem Zuspiel nicht genügend Druck hinter den Ball bekam (43.).

Bullen kommen erneut besser aus dem Startblock

1. Liga, 6. Spieltag

Auch im zweiten Durchgang erwischten die Gastgeber den besseren Start. Die Hasenhüttl-Elf kam gleich zweimal durch den auffälligen Sabitzer zum Abschluss, allerdings fand der Österreicher jeweils in Hitz seinen Meister (48., 49.). Besser machte es wenig später Poulsen - nach Vorarbeit von Sabitzer - der den Ball humorlos zur erneuten Führung der Sachsen ins Tor hämmerte und damit seinen ersten Bundesliga-Treffer erzielte (52.).

Der FCA musste fortan wieder mehr für das Spiel tun, was den Leipzigern natürlich Räume bot. Gleich die erste dieser Konterchancen vergab Werner im großen Stil: Nach einem 50-Meter-Sprint hämmerte er die Kugel aus vollem Lauf über das Tor (61.).

FCA: Nur ein Torschuss im zweiten Durchgang

Von den Augsburgern war nach vorne nach wie vor nichts zu sehen, stattdessen spielte der Aufsteiger weiter seinen Stiefel herunter. Bernado (76.), Keita und Poulsen (beide 89.) verpassten es dabei, den Sack zuzumachen. Und so ergab sich Finnbogason in der 90. Minute doch noch die Ausgleichschance, doch Gulacsi parierte den einzigen FCA-Schuss des zweiten Durchgangs sicher.

Spieler des Spiels

Marcel Sabitzer Mittelfeld

1,5
Spielnote

Temporeiche und kurzweilige, in der zweiten Halbzeit allerdings etwas einseitige Partie.

2,5
Tore und Karten

1:0 Forsberg (11', Linksschuss, Sabitzer)

1:1 Ji (14', Linksschuss, Baier)

2:1 Poulsen (52', Linksschuss, Sabitzer)

Leipzig

Gulacsi 3 - Bernardo 3, Orban 3, Compper 3, Halstenberg 4 - N. Keita 2,5, Demme 2,5 , Sabitzer 1,5, Forsberg 2 - Werner 4 , Poulsen 2

Augsburg

Hitz 3,5 - Verhaegh 5, Gouweleeuw 3, Hinteregger 3,5 , Stafylidis 4 - Kacar 4 , Baier 3,5, Ji 3 , Koo 4 , Max 5 - Finnbogason 4,5

Schiedsrichter-Team

Harm Osmers Hannover

2
Spielinfo

Stadion

Red Bull Arena

Zuschauer

35.721

Leipzig kann nach der Länderspielpause am Sonntag (16. Oktober, 17.30 Uhr) in Wolfsburg seine Serie fortsetzen, Augsburg empfängt am Samstag (15. Oktober, 15.30 Uhr) den FC Schalke 04.

Bilder zur Partie RB Leipzig - FC Augsburg