Bundesliga

Wolfsburg holt Dresden-Talent Stefaniak

VfL nimmt Vorgriff auf die Zukunft vor

Wolfsburg holt Dresden-Talent Stefaniak

Jubel in Hannover: Beim Dynamo-Sieg machte Marvin Stefaniak einmal mehr auf sich aufmerksam.

Jubel in Hannover: Beim Dynamo-Sieg machte Marvin Stefaniak einmal mehr auf sich aufmerksam. imago

Erst am vergangenen Sonntag sorgte er für Furore: Mit seinem herrlichen Freistoßtor zur 1:0-Führung leitete Marvin Stefaniak den überraschenden Dresdner 2:0-Sieg bei Zweitliga-Aufstiegsanwärter Hannover 96 ein, auch darüber hinaus war der 21-Jährige an zahlreichen Offensivaktionen der Gäste beteiligt.

Qualitäten, die auch Spähern der Bundesligisten nicht verborgen blieben. Wie der kicker nun aus verlässlichen Wolfsburger Quellen erfuhr, sicherte sich der VfL für die kommende Saison bereits jetzt die Dienste des begehrten rechten Offensivspielers, der gerade Anfang September im neu formierten U-21-Nationalteam unter Trainer Stefan Kuntz beim 3:0-Testspielsieg gegen die Slowakei debütiert hatte.

Spielersteckbrief Stefaniak
Stefaniak

Stefaniak Marvin

VfL Wolfsburg - Vereinsdaten
VfL Wolfsburg

Gründungsdatum

12.09.1945

Vereinsfarben

Grün-Weiß

Dynamo Dresden - Vereinsdaten
Dynamo Dresden

Gründungsdatum

12.04.1953

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

Der Transfer, den die Wolfsburger am Mittwochmittag offiziell bestätigten, ist ein Vorgriff auf die Zukunft: Wolfsburg nutzt eine Klausel, die es dem in Hoyerswerda geborenen Ur-Dresdner ermöglicht, bereits 2017 aus seinem bis 2020 gültigen Vertrag bei Dynamo auszusteigen – und das für überschaubares Geld: Die Ablösesumme soll bei rund 1,5 Millionen Euro liegen, Wolfsburg zahlt lediglich zusätzlich eine Art "Vorkaufsgebühr".

Ich bin absolut überzeugt, dass dies der richtige Schritt für mich ist.

Marvin Stefaniak

Ab dem 1. Juli 2017 steht Stefaniak nun bei den Wölfen unter Vertrag, bei denen er bis 2022 unterschrieb. "Wir sind sehr froh, dass sich Marvin trotz zahlreicher anderer Angebote für einen Wechsel zum VfL Wolfsburg entschieden hat", erklärte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. "Die jetzt gefundene Lösung ist ideal, denn so kann Marvin noch ein weiteres Jahr Erfahrung in der 2. Liga sammeln und dann im kommenden Jahr bei uns den Sprung in die Bundesliga angehen."

"Ich bin absolut überzeugt, dass dies der richtige Schritt für mich ist", wird Stefaniak zitiert, für den "der Traum von der Bundesliga wahr" werde. "Ich werde Dynamo Dresden immer dankbar sein, denn hier bin ich zu dem Spieler geworden, der ich heute bin", sagt die aktuelle Nummer 10 der Dresdner: "Ich werde alles dafür tun, mich bei Dynamo mit einer erfolgreichen Zweitligasaison zu verabschieden."

Michael Richter