Bundesliga

Unions "Träumer" Seguin will sich und den "Huf" öfter zeigen

Erster Startelfeinsatz des Sommerneuzugangs

"Träumer" Seguin will sich und den "Huf" öfter zeigen

Neuzugang Paul Seguin stand in der Bundesliga erstmals in Unions Startelf.

Neuzugang Paul Seguin stand in der Bundesliga erstmals in Unions Startelf. IMAGO/Contrast

Die Profis des 1. FC Union Berlin standen nach dem 2:2-Unentschieden gegen den FC Augsburg minutenlang vor den Fans auf der Waldseite im Stadion An der Alten Försterei. Die Ultras dankten den Fußballern beim letzten Heimspiel des Jahres schon vor dem abschließenden Auftritt am Sonntag (17.30 Uhr) beim SC Freiburg mit mehreren Transparenten für außergewöhnliche elf Monate. "2022: Ein einziger Traum - Danke für alles!", stand auf dem größten Banner geschrieben.

Seguin leitet die Führung ein

Mittendrin statt "nur" dabei war diesmal Paul Seguin. Die Sommer-Neuverpflichtung von der Spielvereinigung Greuther Fürth durfte in seinem siebenten Bundesligaspiel für die Eisernen erstmals von Beginn an ran. Auf der Achterposition machte der Mittelfeldmann 83 Minuten lang eine ordentliche Partie, mit einem sehenswerten Pass leitete er beispielsweise den 1:0-Führungstreffer von Sheraldo Becker ein.

KMD #158 - Christopher Trimmel Vol. II
26. Januar 202301:25:55 Stunden

KMD #158 - Christopher Trimmel Vol. II

Content ohne Ende in der neuen KMD-Folge! Es gibt den zweiten Teil des XXL-Interviews mit Union-Kapitän und Musik-Liebhaber Christopher Trimmel. Außerdem bequatschen Benni und Alex die Bundesliga-Spiele von Dienstag und Mittwoch, begleiten Serge Gnabry auf die Fashion Week und erfinden ganz nebenbei einen neuen Ausdruck für die ausgelutschte Formulierung "Englische Woche". Let's go!

weitere Podcasts

Im DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Heidenheim (2:0) spielte der gebürtige Magdeburger am 19. Oktober mal 90 Minuten durch. Insgesamt verlief das erste Halbjahr in Köpenick jedoch etwas zäh für ihn. In der Bundesliga standen in der Regel Kurzeinsätze oder das Dasein als Bankdrücker auf der Tagesordnung.

"Das hat schon sehr geschmerzt"

Für die Europa League wurde Seguin bislang nicht mal gemeldet. "Das hat schon sehr geschmerzt. Ich konnte es irgendwo aber auch verstehen, auch wenn es hart ist. Aber zu diesem Zeitpunkt waren manche Spieler auch besser als ich. In der Vorbereitung hatte ich noch nicht so verinnerlicht, was der Trainer von mir wollte", sagte Seguin am Donnerstag in einer Medienrunde.

Aber Seguin haderte nicht. Er versuchte, seine Chance zu nutzen, wenn er in der Bundesliga mal auflaufen konnte. Jetzt profitierte er ein Stück weit auch von der Fußverletzung von Andras Schäfer. Kraft kann er sogar aus seiner bisweilen auftretenden Schussligkeit ziehen. "Ich denke viel nach, bin oft verträumt, habe andere Sachen im Kopf. Das ist eine Schwäche, kann manchmal aber auch eine Stärke sein", erklärte Seguin.

Khedira ist gesperrt

In Freiburg könnte er nach seinem Bewerbungsspiel gegen Augsburg erneut von Beginn an spielen, auch weil Sechser Rani Khedira nach dem Erhalt der fünften Verwarnung gesperrt ist.

Ob er auf der Sechser- oder Achterposition spielt, ist Seguin egal. Auf alle Fälle möchte er seine Schusskraft mehr einbringen und sich und den "Huf" gern Woche für Woche zeigen.

Womöglich kommt die WM-Pause für Seguin sportlich gerade zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Privat bietet sie aber die Möglichkeit, mit seiner Frau Victoria noch mal richtig schön wegzufahren. Zu zweit wollen sie im November Dubai und die Malediven bereisen. Im April bekommen die Seguins ihr erstes Kind. Dann sieht der Alltag vorerst anders aus.

Matthias Koch