Bundesliga

Selke bleibt bei Leipzig-Tests torhungrig

Hasenhüttl nimmt glücklosen Boyd in Schutz

Selke bleibt bei Leipzig-Tests torhungrig

Beeindruckende Quote: Leipzigs Davie Selke war auch gegen Viktoria Berlin zur Stelle.

Beeindruckende Quote: Leipzigs Davie Selke war auch gegen Viktoria Berlin zur Stelle. imago

Aus Leipzig berichtet Andreas Hunzinger

Wie in den Tests zuvor beim 1. FC Frankfurt/Oder (10:0) und beim SSV Markranstädt (9:0) ließ Hasenhüttl kräftig rotieren und schickte pro Halbzeit eine komplett neue Mannschaft auf den Platz. Von den vier EM-Fahrern Emil Forsberg (Schweden), Stefan Ilsanker, Marcel Sabitzer (beide Österreich) und Peter Gulacsi (Ungarn) wirkten die drei Ersten gegen den Viertligisten noch nicht mit. "Dieses Spiel kam jetzt noch ein bisschen zu früh, aber vielleicht gebe ich ihnen am Mittwoch (Testspiel um 17 Uhr gegen Würzburger Kickers, d. Red.) ein paar Minuten." Gulacsi dagegen stand eine Halbzeit im RB-Kasten. Zudem pausierten Keeper Fabio Coltorti und Linksverteidiger Marcel Halstenberg aufgrund leichter muskulärer Probleme.

Spielersteckbrief Boyd
Boyd

Boyd Terrence

Spielersteckbrief Selke
Selke

Selke Davie

Spielersteckbrief Beiersdorf
Beiersdorf

Beiersdorf Felix

Nach einer Gedenkminute für die Opfer der Schießerei von München am Abend zuvor war RB gegen den Tabellenzwölften der vergangenen Saison in der Regionalliga Nordost von Anfang an klar überlegen und entschied die Partie durch die Treffer von Neuzugang Timo Werner (10.) sowie Davie Selke (28./44.). Der Olympia-Teilnehmer bestätigte seine gute Frühform und hat in drei Testbegegnungen sieben Tore erzielt.

Boyd fehlt das Abschlussglück, Hasenhüttl zeigt Verständnis

Nach dem Seitenwechsel hielt die Dominanz des Bundesliga-Neulings an, allerdings ließen es Hasenhüttls Spieler vor dem Tor der Gäste an Genauigkeit mangeln. So vergab Angreifer Terrence Boyd dreimal aus bester Position (53., 64., 71.). "Dass Terrence vor dem Tor manchmal noch ein bisschen hektisch ist, ist nach so einer langen Pause verständlich", sagte Hasenhüttl über den wuchtigen Angreifer, der wegen einer schweren Knieverletzung zuletzt eineinhalb Jahre pausiert hatte.

Die größte Chance vergab indes Nachwuchsakteur Felix Beiersdorf. Er brachte das Kunststück fertig, den Ball nach Pass von Zsolt Kalmar aus wenigen Metern am leeren Viktoria-Tor vorbeizuschießen (68.). Insgesamt war Hasenhüttl jedoch zufrieden mit dem Auftritt. "Der Test hat seinen Zweck erfüllt. In der ersten Halbzeit haben wir sehr schöne Spielzüge gesehen, mit sehr viel Tempo und einfachem Spiel. Ich wollte ein paar Eindrücke, und die habe ich bekommen."

Aufstellung RB Leipzig

1. Halbzeit: Gulacsi - Klostermann, Orban, Compper, Schmitz - Keita, Demme - Kaiser, Bruno - Werner, Selke
2. Halbzeit: Müller - Gipson, Reddemann, Nukan, Jung - Khedira, Janelt - Beiersdorf, Kalmar - Boyd, Poulsen.

Andreas Hunzinger

Streifen en vogue: Die Trikots 2016/17