Bundesliga

Mainz holt U-21-Europameister Stach aus Fürth

Lücke im defensiven Mittelfeld geschlossen

Mainz holt U-21-Europameister Stach aus Fürth

Er holte mit der deutschen U 21 den EM-Titel: Anton Stach (re. mit Pokal).

Er holte mit der deutschen U 21 den EM-Titel: Anton Stach (re. mit Pokal). imago images

Im defensiven Mittelfeld hatten die Rheinhessen im Sommer Qualität verloren, Danny Latza (Schalke 04) und Kunde (Olympiakos Piräus) verließen den Verein. Trainer Bo Svensson bekommt nun einen Profi mit Perspektive. Seit Samstagnachmittag steht fest, dass U-21-Europameister Stach von der SpVgg Greuther Fürth zum FSV wechselt. Er erhält einen Dreijahresvertrag bis 30. Juni 2024 mit der Option auf ein weiteres Jahr. Eine Ablöse von rund 3,5 Millionen Euro steht im Raum.

"Wir haben seine tolle Entwicklung in Fürth sehr genau verfolgt und freuen uns, dass er seinen Weg nun mit Mainz 05 weitergehen wird", wird Martin Schmidt, Sportdirektor in Mainz, zitiert: "Er verfügt über eine starke physische Präsenz, gepaart mit einer guten Dynamik und hohem Spielverständnis. Anton ist schon jetzt ein recht kompletter Zentrumsspieler, der im Mittelfeld viele Positionen bekleiden kann."

Da die Rahmenbedingungen jetzt ein für uns sehr gutes Niveau erreicht haben, haben wir dem Transfer zugestimmt

Rachid Azzouzi

Svensson freut sich darauf, Stach beim FSV "zum Bundesliga-Spieler entwickeln" zu können. Stach selbst sieht Mainz als "idealen Standort" für seine Entwicklung an. "Er wollte direkt noch den nächsten Schritt gehen und da die Rahmenbedingungen dafür jetzt ein für uns sehr gutes Niveau erreicht haben, haben wir dem Transfer zugestimmt", erklärte Fürths Geschäftsführer Rachid Azzouzi: "Für uns kommt das nicht wirklich überraschend, deshalb haben wir ja auch schon im Mittelfeld nachgelegt."

kicker.tv - Porträt

Vom Bolzplatz in die Bundesliga und zu Olympia: Anton Stach und seine "schrecklich sportliche Familie"

alle Videos in der Übersicht

Einige Highlights in den letzten Monaten

Der 1,93 Meter große Schlaks hat in den vergangenen Monaten einige Highlights miterlebt: Dem Bundesliga-Aufstieg mit den Mittelfranken folgte der Titel bei der U-21-EM und jüngst die Reise zu Olympia. Dort scheiterte Stach mit der DFB-Auswahl allerdings bereits in der Vorrunde.

Stach war erst im Juli 2020 vom VfL Wolfsburg nach Fürth gewechselt. In der vergangenen Saison kam er 30-mal im Unterhaus für die SpVgg zum Einsatz und erzielte dabei ein Tor (kicker-Notenschnitt 3,22).

msc

Das sind die Bundesliga-Sommerneuzugänge 2021/22