Bundesliga Liveticker

15:51 - 22. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen)
Veljkovic
Bremen

15:54 - 25. Spielminute

Tor 1:0
Quaison
Kopfball
Vorbereitung Onisiwo
Mainz

15:59 - 30. Spielminute

Tor 2:0
Boetius
Linksschuss
Vorbereitung Latza
Mainz

16:03 - 34. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen)
Friedl
Bremen

16:09 - 40. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Quaison
Mainz

16:13 - 44. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Augustinsson
für Gebre Selassie
Bremen

16:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Bartels
für C. Groß
Bremen

16:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Füllkrug
für Bittencourt
Bremen

16:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Öztunali
für Quaison
Mainz

16:45 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Barreiro
für Latza
Mainz

16:46 - 57. Spielminute

Gelbe Karte (Mainz)
Boetius
Mainz

16:48 - 58. Spielminute

Tor 2:1
Osako
Linksschuss
Vorbereitung Klaassen
Bremen

16:52 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen)
Augustinsson
Bremen

16:54 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Ad. Szalai
für Mateta
Mainz

16:54 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Fernandes
für Kunde
Mainz

17:06 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Mainz)
Hack
für Onisiwo
Mainz

17:11 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Pizarro
für Friedl
Bremen

17:14 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen)
Selke
für Veljkovic
Bremen

17:14 - 85. Spielminute

Tor 3:1
Fernandes
Rechtsschuss
Vorbereitung R. Baku
Mainz

M05

SVW

Fernandes Fernandes
Rechtsschuss, R. Baku
85'
3
:
1
2
:
1
58'
Osako Osako
Linksschuss, Klaassen
Boetius Boetius
Linksschuss, Latza
30'
2
:
0
Quaison Quaison
Kopfball, Onisiwo
25'
1
:
0
90'
Immerhin darf der SVW noch immer auf den Erstliga-Verbleib hoffen, weil Fortuna Düsseldorf nur 1:1 gegen den FC Augsburg spielt. Mit nunmehr 28 Punkten müssen die Grün-Weißen aber in einer Woche gegen Köln gewinnen - und zugleich auf einen Patzer der Fortuna (30 Zähler) spekulieren.
90'
Der 1. FSV Mainz 05 gewinnt dieses Abstiegsduell mit dem SV Werder Bremen am Ende mit 3:1 - und tütet damit eine Woche vor Bundesliga-Ende den sicheren Klassenerhalt ein. Die Grün-Weißen dagegen erleiden den nächsten von vielen Rückschlägen in dieser schwachen Saison.
Abpfiff
90' +6
Der Ball läuft noch, doch das Spiel ist gelaufen.
90' +5
Hack köpft nun den Ball souverän zurück in die Arme von Schlussmann Müller. Das dürfte es gewesen sein.
90' +5
Füllkrug zieht nochmals in den Strafraum und fällt. Für einen Elfmeter nach dem leichten Kontakt mit Hack reicht das aber nicht.
90' +4
+++ Immerhin eine gute Nachricht an diesem Nachmittag: Fortuna Düsseldorf spielt 1:1 gegen den FC Augsburg, dieses Spiel ist soeben beendet worden. Das heißt, dass Bremen auch nächste Woche noch Chancen auf den Klassenerhalt hat. +++
90' +4
Die Grün-Weißen kommen nicht mal mehr nach vorn, es wird wohl beim 1:3 bleiben.
90' +4
Boetius tanzt Selke aus und zieht im Anschluss einen Freistoß im Duell mit Osako. Das bringt den Rheinhessen ebenfalls Zeit ein.
90' +3
Einwurf für Mainz - und hier lässt sich Baku natürlich viel Zeit.
90' +2
Szalai behauptet sich gegen drei Gegenspieler und bedient am Ende Baku. Dessen Distanzschuss wird allerdings sofort abgeblockt.
90' +2
Der Wille ist den Grün-Weißen nicht abzusprechen, doch vieles beruht inzwischen nur noch auf Glück. Fast nur noch lange Bälle segeln nach vorn.
90' +1
Fernandes chippt die Kugel in die Strafraummitte, dort nickt Szalai den Ball in der Folge drüber.
90' +1
Fünf Minuten werden nachgelegt ...
90'
Baku kommt rechts in der Box nach Fernandes-Vorlage noch zu einem aussichtsreichen Abschluss, doch hier wird wieder Pavlenka gefunden. Der Torwart ist der beste Bremer am heutigen Nachmittag.
90'
Es läuft bereits die 90. Minute ...
89'
Hack köpft den Ball direkt vor den Fuß von Sargent. Der US-Amerikaner schließt in der Folge freistehend zu lässig ab - links vorbei. Da wäre deutlich mehr drin gewesen.
89'
Klaassen kommt an Barreiro nicht vorbei, so langsam dürfte es das gewesen sein mit einem Bremer Punktgewinn.
88'
FSV-Torwart Müller kommt arg weit aus seinem Kasten heraus und wird angeschossen. Direkt im Anschluss flankt Bartels viel zu ungenau.
88'
Hack langt mit den Händen um Füllkrug herum, für einen Elfmeter ist das aber zu wenig.
87'
Wenige Minuten sind die Rheinhessen noch von der Gewissheit entfernt, auch 2020/21 in der Bundesliga zu spielen. Bremen muss dagegen mehr denn je zittern.
85'
Davie Selke
Milos Veljkovic
Spielerwechsel (Bremen)
Selke kommt für Veljkovic
Direkt schickt SVW-Coach Kohfeldt einen weiteren Stürmer aufs Feld: Selke kommt für Innenverteidiger Veljkovic.
85'
Edimilson Fernandes 3:1 Tor für Mainz
Fernandes (Rechtsschuss, R. Baku)
Die Hintermannschaft der Bremer passt nicht auf, was zum 3:1 für den Gastgeber führt! Baku treibt die Kugel nach vorn und steckt relativ einfach rechts in den Strafraum für Fernandes durch. Der vorhin eingewechselte Mainzer ist schneller als Gegenspieler Eggestein - und spitzelt den Ball durch die Beine von Pavlenka.
84'
Alle FSV-Profi agieren nun in der eigenen Hälfte, sie wollen offenbar das 2:1 über die Zeit bringen.
84'
Augustinsson findet mit seiner Eckballfkanke keinen Mitspieler.
84'
Mit gutem Einsatz im Mainzer Strafraum kann Pizarro einen Eckstoß herausholen.
83'
Osako bleibt an Barreiro hängen.
83'
Szalai hält aus der Distanz einfach mal drauf - und setzt den Schuss links am Pfosten vorbei.
82'
Kann der inzwischen schon 41-jährige Routinier noch das 2:2 verbuchen?
82'
Claudio Pizarro
Marco Friedl
Spielerwechsel (Bremen)
Pizarro kommt für Friedl
Noch mehr Risiko beim SVW: Pizarro ersetzt nun Abwehrmann Friedl.
81'
Füllkrug verliert den Ball beim Aufbau an St. Juste, der im Anschluss von Moisander gefoult wird.
80'
Bartels hat Platz, macht Meter und fasst sich vor dem FSV-Sechzehner aus 18, 19 Metern ein Herz. Der Schuss geht allerdings klar drüber.
79'
Die Grün-Weißen setzen sich abermals am Strafraum der Gastgeber fest. Doch zu einem Abschluss kommt es nicht, am Ende wird sogar gepfiffen - Füllkrug ist aus dem Abseits gekommen und in ein Kopfballduell gegangen.
79'
Die Zeit läuft so langsam davon, etwas mehr als zehn Minuten sind es noch ...
78'
Boetius taucht plötzlich frei vor Pavlenka auf, muss allerdings links im Strafraum aus sehr spitzem Winkel abziehen. Das stellt den SVW-Torhüter vor keinerlei Probleme.
77'
Alexander Hack
Karim Onisiwo
Spielerwechsel (Mainz)
Hack kommt für Onisiwo
Abwehrturm Hack kommt jetzt für Onisiwo in die Partie. Das heißt: Die Hausherren machen die Schotten dicht.
77'
Dennoch zeigt sich: Bremen bleibt hier am Drücker, ist dran. Es fehlt vielleicht noch gegen die Mainzer Abwehr eine großartige, zündende Idee.
76'
Osako flankt jetzt scharf von der rechten Bahn nach innen zu Sargent. Der US-Amerikaner trifft die Kugel aber nicht richtig.
76'
Sargent behauptet sich nach einer zu kurzen Klärung der Mainzer stark im Strafraum und schließt aus der Drehung ab. Der Ball zieht aber abgefälscht drüber. Die folgende Ecke bringt ebenfalls nichts ein.
75'
Müller fischt sich die Ecke, die nun von den Bremern nach innen fliegt.
74'
... Friedl versucht es halblinks vor dem FSV-Strafraum mit einem direkten Freistoß, der aber zur Ecke abgefälscht wird.
73'
Baku agiert von hinten gegen Füllkrug etwas zu forsch und sorgt so für einen aussichtsreichen Freistoß für den Gast aus dem Norden Deutschlands ...
73'
Fast 60 Prozent Ballbesitz generieren die Nordlichter inzwischen.
73'
Augustinsson versucht es mit einer Flanke von der linken Seite aus vollem Lauf, im Zentrum findet sich aber hier kein Abnehmer.
72'
Klaassen sucht Bartels auf der rechten Seite mit einem hohen Zuspiel, doch der stark nach hinten arbeitende Brosinski ist rettend zur Stelle.
71'
+++ Kurzer Zwischenstand aus Düsseldorf: F95 spielt aktuell noch immer 1:1 gegen den FC Augsburg. Ein weiteres Tor der Rheinländer könnte die Grün-Weißen aus Bremen aber in die 2. Liga stürzen. +++
70'
Es läuft die 70. Minute ... Es ist also noch Zeit für den akut abstiegsbedohten SV Werder, hier zumindest noch auf 2:2 zu stellen.
69'
Wow, dieser Pavlenka hält Werder schon wieder im Spiel bei diesem inzwischen offenen Schlagabtausch dieser beiden Mannschaften! Onisiwo tankt sich links im SVW-Sechzehner stark an mehreren Gegenspielern vorbei und feuert nach einer halben Körperdrehung ansatzlos drauf. Der Bremer Torwart pariert jedoch abermals klasse.
67'
Szalai setzt mit einem Kopfball nach, das stellt aber Pavlenka vor keinerlei Probleme.
66'
Nun liegt das 3:1 der Rheinhessen in der Luft: Nach einem guten Vorstoß taucht Szalai nach einem starken Pass von Onisiwo links vor dem Strafraum auf - und scheitert mit seinem schnellen Flachschuss an einer starken Tat von SVW-Torwächter Pavlenka.
65'
Friedl flankt von der rechten Seite nach innen, findet Füllkrug aber nicht. Stattdessen gelangt der Ball in die offenen Arme von Müller.
65'
Edimilson Fernandes
Kunde
Spielerwechsel (Mainz)
Fernandes kommt für Kunde
Nach Latza, der vorhin von Barreiro ersetzt worden ist, kommt nun auch Fernandes für Kunde ins Spiel. Damit ist die Doppelsechs der Mainzer einmal komplett ausgetauscht worden.
64'
Adam Szalai
Jean-Philippe Mateta
Spielerwechsel (Mainz)
Ad. Szalai kommt für Mateta
Brecher für Brecher: Szalai ersetzt nun Mateta im Sturmzentrum.
63'
Mateta steht nach einer Freistoßflanke von der rechten Seite quasi in der Luft, nur sein folgender Kopfball kommt nicht genau genug.
63'
Ludwig Augustinsson Gelbe Karte (Bremen)
Augustinsson
Augustinsso lässt Baku stolpern, was zugleich ein taktisches Foul ist. Dafür muss es zwangsläufig Gelb geben.
61'
Die Nordlichter sind hier gerade klar am Drücker, die Mainzer wissen sich kaum zu befreien. Kann der Gast dieses Pensum aufrechterhalten?
60'
Friedl bedient jetzt Osako vor dem Strafraum - und der Japaner darf relativ unbedrängt aus vielleicht 17 Metern abziehen. Der Schuss zieht jedoch ein gutes Stück weit rechts am Pfosten vorbei. Hier wäre mehr drin gewesen.
59'
Sofort feuert SVW-Coach Kohfeldt seine Schützlinge an, dieses 1:2 soll Mut für mehr machen.
58'
Yuya Osako 2:1 Tor für Bremen
Osako (Linksschuss, Klaassen)
Der SV Werder Bremen belohnt sich nun für den Aufwand - und verkürzt auf 1:2! Zunächst behauptet Füllkrug den Ball herausragende links im Strafraum an der Grundlinie im Duell mit Boetius. Der Joker legt hier sogar auf der Linie blind mit der Hacke für Klaassen ab, der kurz vor dem Fünfmeterraum den lauernden Osako findet. Der Japaner schließt sofort mit links ab und trifft unhaltbar mithilfe der Querlatte.
58'
Die Bremer belagern den FSV-Strafaum, der allerdings mit vielen Männern bewacht wird. Lücken sind so recht wenig vorhanden.
57'
Jean-Paul Boetius Gelbe Karte (Mainz)
Boetius
Boetius sucht nach einem Haken den Kontakt mit einem Gegenspieler, findet diesen aber nicht und fällt trotzdem. Das quittiert Referee Gräfe mit einer Gelbe Karte wegen Schwalbe.
56'
Leandro Barreiro
Danny Latza
Spielerwechsel (Mainz)
Barreiro kommt für Latza
Latza läuft nach dem Tritt von Osako (47. Minute) nicht mehr richtig rund - und wird nun durch Barreiro ersetzt.
55'
Onisiwo probiert es mal für die Mainzer aus der Distanz - rechts vorbei.
54'
Füllkrug prallt jetzt im Strafraum mit Latza zusammen, für einen kurz von den Bremern geforderten Strafstoß genügt das aber nicht.
53'
Da ist sie, die erste große Chance in diesen zweiten 45 Minuten für Bremen - und sie hat Füllkrug. Der Joker vernascht einen Gegenspieler im Strafraum höchst lässig, ehe der Dropkick folgt. Der zu zentrale Schuss kann aber von Keeper Müller abgewehrt werden.
52'
Osako zieht nach einem kurzen Steckpass in Richtung Strafraum, doch dort passt Brosinski als letzter Verteidiger auf und schlägt die Kugel klärend ins Seitenaus.
51'
Friedl bringt eine Flanke von der rechten Seite ordentlich nach innen, dort reicht aber Füllkrug nicht ganz heran.
51'
Mit schnellem und direktem Kombinationsfluss soll es beim SVW nach vorn gehen, doch nach einem zu ungenauen Steilpass ist Torwart Müller zur Stelle.
50'
Bartels lauert auf die Balleroberung beim Duell mit Boetius, dieser schiebt aber clever den Körper rein und holt einen Freistoß heraus.
49'
Osako geht ins Offensivpressing, während Latza sich draußen wieder anmeldet - und nun zurück im Spiel ist.
48'
Noch ist unterbrochen, noch wird Latza behandelt. Der Kapitän der Mainzer wird aber wohl auf die Zähne beißen.
47'
Latza muss sogar behandelt werden.
47'
Osako steigt Latza auf den Schlappen und hat Glück, hier ohne Gelbe Karte davonzukommen.
46'
Levin Öztunali
Robin Quaison
Spielerwechsel (Mainz)
Öztunali kommt für Quaison
Auch FSV-Coach Beierlorzer nimmt einen Tausch vor: Öztunali kommt für 1:0-Schütze Quaison in die Partie.
46'
Fin Bartels
Christian Groß
Spielerwechsel (Bremen)
Bartels kommt für C. Groß
Stürmer Füllkrug ersetzt Bittencourt, außerdem wird für den defensiven Groß Antreiber Bartels gebracht. Das zeigt: Bremen wird und muss mehr riskieren.
46'
Niclas Füllkrug
Leonardo Bittencourt
Spielerwechsel (Bremen)
Füllkrug kommt für Bittencourt
Anpfiff 2. Hälfte
45'
Kohfeldt wird zur Pause personell reagieren ...
45'
Pause in Mainz: Der SV Werder Bremen ist richtig stark gestartet, hat sich trotz sehr guter Möglichkeiten aber nicht mit dem 1:0 belohnt. In der Folge sind dann die Rheinhessen aufgekommen, haben innerhalb von fünf Minuten auf 2:0 gestellt. SVW-Keeper Pavlenka ist es zudem zu verdanken, dass es nicht schon 0:3 aus Sicht der Norddeutschen steht.
Halbzeitpfiff
45' +5
Friedl noch einmal mit einem Chip in Richtung Osako, der Japaner kann jedoch nicht gefunden werden.
45' +4
FSV-Torwart Müller hat den Ball, die letzten Sekunden vor der Pause laufen ab.
45' +3
Friedl flankt von der rechten Seite gut nach innen, findet auch den Kopf von Klaassen. Der Holländer kriegt die Kugel aber nur über die Latte.
45' +3
Quaison kann ein aussichtsreiches Zuspiel in die Spitze aus vollem Lauf nicht gut verarbeiten. So schnappt sich Pavlenka den Ball.
45' +2
Klaassen geht nochmals ins offensive Pressing, muss hier aber feststellen, dass nicht alle Mitspieler mitmachen.
45' +1
Sargent lässt sich aus der Spitze fallen, kriegt den Ball - und wird direkt zurückgepfiffen. Der Stürmer ist aus dem Abseits gekommen.
45' +1
Baku und Onisiwo kommen über die rechte Seite bis in den Strafraum, dort ist gegen mehrere Gegenspieler aber schnell die Endstation erreicht.
45' +1
Ganze vier Minuten werden noch nachgelegt.
45'
Kunde kriegt den Ball in der Mitte, hat etwas Platz und rast nach vorn. Es folgt ein überhasteter Distanzschuss, der klar drüber geht.
44'
Ludwig Augustinsson
Theodor Gebre Selassie
Spielerwechsel (Bremen)
Augustinsson kommt für Gebre Selassie
Es geht nicht mehr weiter für den offenbar am linken Sprunggelenk verletzten Gebre Selassie. Es kommt Augustinsson frisch rein, der auf seine angestammte Position auf der linken Seite kommt. Dafür wechselt Friedl auf die Rechtsverteidigerstelle.
43'
Osako kommt jetzt nach einem hohen Zuspiel zentral im gegnerischen Sechzehner zum Kopfball. Dieser fliegt aber zu zentral direkt in die Arme von Müller.
42'
Osako und Klaassen kombinieren sich ordentlich nach vorn, am Ende traut sich der Niederländer allerdings keinen direkten Schuss zu. Er will stattdessen in vollem Lauf wieder zum Japaner passen - ohne Erfolg.
41'
Moisaner sucht derweil Sargent mit einem Zuspiel in die Spitze, das jedoch zu steil kommt. Schlussmann Müller hat die Kugel am Ende.
41'
Gebre Selassie humpelt immer noch, kann nicht richtig auftreten. Es bahnt sich wohl ein Wechsel an.
41'
Fünf Minuten sind es noch bis zur Pause - und ein 1:2-Anschluss wäre aus Bremer Sicht schon noch wünschenswert. Ob's gelingt?
40'
Robin Quaison Gelbe Karte (Mainz)
Quaison
Quaison sieht für sein Vergehen noch die Gelbe Karte.
40'
Quaison und Gebre Selassie geraten bei einem Zweikampf aneinander, an dessen Ende der Bremer behandelt werden muss. Es kann aber für den Moment weitergehen für den Tschechen, wenngleich er leicht humpelt.
39'
Osako dribbelt sich gekonnt nach vorn, findet aber keine Lücke für einen möglichen Abschluss. Am Ende geht der Ball verloren.
38'
Wie sich die Rheinhessen nach der starken Druckphase der Bremer zu Beginn aufgerichtet haben und nun immer stärker agieren, verdient Lob. Im Spiel der Werderaner schleichen sich dagegen viel Fehler derzeit ein. Ist das die Unsicherheit?
37'
Pavlenka allein ist es zu verdanken, dass es nicht schon ziemlich aussichtslos 0:3 steht.
36'
Fast das 3:0 der Mainzer! Onisiwo schließt links im Bremer Sechzehner aus schier unmöglichem Winkel brachial ab und zwingt Pavlenka zu einer Glanztat. In der direkten Folge köpft dann Mateta in leichtem Bogen aufs Tor, doch der Bremer Torwart richtet sich schnell wieder auf und lenkt die Kugel in höchster Not über den Querbalken.
36'
... Brosinski selbst bringt die Ecke nach innen, findet aber nur den klärenden Kopf von Sargent.
35'
Die nun folgende Freistoßflanke von Brosinski generiert keine Gefahr, aber immerhin einen weiteren Eckstoß ...
34'
Marco Friedl Gelbe Karte (Bremen)
Friedl
Auf der anderen Seite muss Friedl zu einem unfairen wie taktischen Foul gegen Baku greifen, was ihm sofort die Gelbe Karte einbringt.
34'
Groß baut sehenswert im Zentrum mit auf, am Ende dringen Bittencourt und Osako rechts in den Strafraum ein. Doch zu einem Abschluss kommt es nicht.
32'
Doch die Bremer müssen sich schnell wieder aufrichten, denn Zeit ist noch genug. Zudem droht auch heute schon der Abstieg: Denn sollte Düsseldorf das Heimspiel gegen Augsburg gewinnen und es bei einer Pleite des SVW bleiben, dann wäre das Zweitliga-Ticket gezogen.
31'
Für den Moment gehen die Köpfe bei den Hanseaten, dis bislang mehr Torabschlüsse und mehr Ballbesitz haben, runter.
30'
Jean-Paul Boetius 2:0 Tor für Mainz
Boetius (Linksschuss, Latza)
Innerhalb von nur fünf Minuten stellt der 1. FSV Mainz 05 auf 2:0 - und verpasst damit den Grün-Weißen aus Bremen einen heftigen Nackenschlag. Nach einem herausragenden Antritt von Latza, der mehrere Gegenspieler mit wenigen Bewegungen alt aussehen lässt, folgt noch der Querpass zu Boetius. Und der Offensivmann hat viel Platz, dringt bis zum Strafraum vor und vollendet präzise ins rechte untere Eck. SVW-Keeper Pavlenka hat keine Chance.
29'
Niakhaté verliert den Ball vor dem eigenen Sechzehner an Bittencourt, der stark wie fair grätscht. Nach einer folgenden Flanke darf zudem Friedl links im Strafraum aus aussichtsreicher Lage volley feuern. Der Verteidiger verzieht aber deutlich - und ärgert sich im Anschluss.
27'
Der Ball rollt wieder in Mainz - und so muss Bremen nun mit einem Rückstand klarkommen.
27'
Gebre Selassie liegt seit dem 0:1 im Tor, muss behandelt werden. Solange wird auch nochmals gecheckt, doch der Treffer wird zählen.
26'
+++ Es kommt gleich doppelt dick für Bremen: Düsseldorf gleicht im Duell mit Augsburg aus - 1:1! +++
25'
Robin Quaison 1:0 Tor für Mainz
Quaison (Kopfball, Onisiwo)
Der 1. FSV Mainz 05 liegt nun mit 1:0 in Führung! Und das auf kuriose Weise: Nach einem links in den Strafraum getretenen Brosinski-Freistoß nickt Onisiwo den Ball über Pavlenka hinweg in Richtung Tor. Dort wissen aber Osako & Co. noch zu klären, ehe Quaison stark aufpasst und die Kugel minimal über die Linie drückt. Nach kurzer Unsicherheit zeigt Referee Gräfe an, dass sein Uhr vibriert - und der Treffer zählt.
23'
Nach einem Standard der Hausherren weiß Bittencourt erst nach einigen Sekunden zu klären. Passiert wäre aber so oder so nichts, weil die Fahne hochgegangen ist. Ein FSV-Profi hat im Abseits gestanden.
22'
Milos Veljkovic Gelbe Karte (Bremen)
Veljkovic
Veljkovic unterbindet nach einem netten Trick von Quaison nun mit einem absichtlichen Handspiel - und sieht dafür die Gelbe Karte.
21'
Nach einer Balleroberung versuchen es die Rheinhessen mit schnellem Umschaltspiel, doch weil sich die Werderaner selbst schnell wieder zurückziehen, brennt nichts an.
20'
Defensivakteur Christian Groß erobert an der linken Außenlinie ein Ball, spielt einen Mainzer aus und sucht mit einem Steilpass Sargent. Der Pass gerät letztlich aber einen Tick zu steil.
20'
20 Minuten sind nun gespielt - und nach einem starken Bremer Start haben zuletzt auch die Mainzer immer wieder starke Aktionen gezeigt.
18'
Nun muss SVW-Keeper Pavlenka erstmals richtig sein Können zeigen, nachdem sich Boetius mit einem Doppelpass mit Onisiwo nach vorn arbeitet und zentral brachial abzieht. Der Abschluss zieht allerdings frontal auf den Torwächter der Gäste.
16'
Beide Teams schenken sich bis hierhin nichts, das ist eine hochemotionale und bislang auch sehr kurzweilige Partie-
15'
Jetzt ertönen Aufschreie durch die Opel-Arena. Warum? Weil Quaison nach einem langen Ball links in den Strafraum einläuft und mit Torhüter Pavlenka zusammenrauscht. Der Schlussmann hat die Kugel allerdings zur Seite gelenkt, während der Mainzer Stürmer hier nicht hingekommen ist. Deswegen geht die Entscheidung Freistoß Werder absolut in Ordnung.
14'
Friedl vertändelt nun den Ball in der Abwehr und hat Glück, dass die FSV-Angreifer daraus kein Kapital schlagen.
14'
Friedl macht derweil hinten seine Arbeit sehr gut, räumt stark gegen Onisiwo auf.
13'
Schon wieder segelt eine Flanke von der rechten Seite in den Mainzer Strafraum - und findet am langen Pfosten den nicht beachteten Friedl. Sein Abschluss via Grätsche bringt der Außenverteidiger allerdings nur äußerst harmlos in Richtung Tor - kein Problem für Torwart Müller.
12'
Gebre Selassie schiebt nach einem Zuspiel auf der rechten Seite an und flankt dann durchaus ordentlich in die Mitte. Dort kommt der anvisierte Osako jedoch nicht heran und fällt zudem. Für einen Elfmeter reicht das aber nicht.
11'
Die Gastgeber werden stärker, weil auch die Bremer Abwehr nicht so recht die Zweikämpfe annimmt. Und so kann Mateta nach einer Flanke von der rechten Seite kurz vor dem Fünfmeterraum artistisch abziehen. Der Ball zieht aus nächster Nähe aber drüber.
10'
+++ Neues aus Düsseldorf: Das soeben gefallene 1:0 der Fortuna wird nach längerem Videobeweis zurückgenommen - und nun macht der FC Augsburg das 1:0. Dieser Treffer zählt! +++
10'
Es wird erstmals brenzlig im SVW-Strafraum: Pavlenka ist nach einem hohen Ball aber vor Mateta dran - und wird obendrein noch gefoult.
10'
Dennoch nisten sich die FSV-Akteure ein klein wenig in der Hälfte der Grün-Weißen ein.
9'
Onisiwo und Baku sorgen nun für einen ersten Entlastungsangriff der Rheinhessen, an dessen Ende ein Eckstoß steht. Dieser bringt allerdings keine Gefahr ein, Brosinski findet mit seiner Flanke nur den klärenden Kopf von Sargent.
7'
Das gibt es doch nicht, wird sich SVW-Coach Kohfeldt denken. Denn nun schieben seine Schützlinge schon wieder an. Osako kann aber zunächst aus aussichtsreicher Lage geblockt werden, ehe Bittencourt aus etwa 15 Metern mit einem Direktversuch knapp verzieht.
7'
Die Bremer bleiben am Drücker, sie wollen offenbar frühzeitig hier die Weichen auf Sieg stellen. Doch es bleibt vorerst noch beim 0:0.
6'
+++ Kurzer Zwischenstand aus Düsseldorf: Die Fortuna ist soeben mit 1:0 gegen Augsburg in Führung gegangen. +++
5'
Bremen macht gehörig Dampf zu Beginn: Nun schickt Osako Bittencourt rechts in die Box. Der Offensivkünstler will aus spitzem Winkel abziehen, kann allerdings im letzten Moment von einem Gegenspieler geblockt werden.
5'
Nach der folgenden Ecke wird es ebenfalls etwas brenzlig im FSV-Hoheitsgebiet, doch am Ende fischt sich Schlussmann Müller den Ball.
4'
Was für eine Chance direkt für die Werderaner: Nach einem Einwurf gelangt der Ball über Osako links in den Strafraum zu Sargent, der wenig Gegenwehr hat, sich dreht und wuchtig feuert. Doch der Mainzer Torwart Müller pariert exzellent.
3'
Über Groß, der im Zentrum natürlich wieder als erster Aufbauspieler agiert, geht es wieder ordentlich nach vorn bei den Gästen. Nach einem versuchten Seitenwechsel auf die linke Bahn gelangt die Kugel aber nicht zu Friedl.
3'
Onisiwo bietet sich offensiv auf der rechten Seite an, steht dabei allerdings im Abseits - und wird deswegen direkt zurückgepfiffen.
2'
Nun lassen die Hausherren den Ball ein wenig laufen, ehe die Bremer ins Pressing übergehen - und beinahe die nächste Eroberung erzwingen.
2'
Definitiv aufpassen müssen die Bremer heute auf Standards, wo es in dieser Spielzeit schon 21 Gegentore (Höchstwert) gegeben hat - und außerdem verfügen die Mainzer über hochgewachsene Akteure.
1'
Nach einem überragenden Ballgewinn von Klaassen kombinieren die Grün-Weißen direkt mal schnörkellos, geradlinig nach vorn. Am Ende erreicht allerdings Sargent ein Osako-Zuspiel nicht in der Spitze.
1'
Zum Matchplan der Bremer gehört übrigens auch, nur auf sich zu schauen und sich keine Zwischenstände aus Düsseldorf (gegen Augsburg) durchgeben zu lassen. "Wir werden uns nicht explizit informieren", hat Kohfeldt verraten. "Wir müssen die Voraussetzungen schaffen, danach schaue ich auf die Tabelle. Es würde nichts an unserer Herangehensweise ändern."
1'
Die Norddeutschen haben angestoßen und sammeln direkt mal erst Ballkontakte.
1'
Der Ball rollt in der Mainzer Opel-Arena, Schiedsrichter Manuel Gräfe hat das Spiel freigegeben. Unterstützt wird der hocherfahrene Berliner übrigens neben dem Vierten Offiziellen Benjamin Cortus auch von Video-Assistent Tobias Reichel.
Anpfiff
15:28 Uhr
Die Mannschaften sind bereit, betreten soeben den Platz - und stimmen sich gleich sicherlich nochmals ein auf dieses brisante Spiel.
15:26 Uhr
Hoffnung spendet den Norddeutschen dagegen wieder die gesamte Bilanz im Duell mit Mainz: 27 Vergleiche hat es zwischen diesen beiden Vereinen im deutschen Oberhaus bereits gegeben - und davon haben die Werderaner 13 Siege und sechs Remis erreicht (bei nur acht Niederlagen). Im Hinspiel allerdings hat es ein klares 0:5 gegeben.
15:16 Uhr
Noch etwas aus der Fundgrube gefällig? Bremen hat nur in einem der letzten 14 Spiele in Durchgang zwei getroffen. Zudem haben die Grün-Weißen von allen Teams der Liga die wenigsten Treffer nach dem Seitenwechsel erzielt.
15:00 Uhr
Zeit für ein paar Fakten und zugleich ein paar Mutmachern für das Werder-Herz: Die Abwehr um Torwart Pavlenka, die nach Paderborn (65) mit 63 Gegentoren noch immer die zweitschwächste ist, hat sich zuletzt doch stabilisiert. Mit Ausnahme des Frankfurt-Spiels (0:3) hat Werder in keiner der letzten sieben Partien mehr als einen Gegentreffer gefangen. Zuletzt hat es ein 0:1 gegen Bayern München gegeben, was auch gut für das Torverhältnis am Ende sein kann.
14:46 Uhr
Trainer Beierlorzer bläst ins selbe Horn: "Wir wollen einen kühlen Kopf bewahren. Wir müssen uns auf uns konzentrieren und die absolute Bereitschaft zeigen, alles zu geben."
14:43 Uhr
Wie gehen eigentlich die Rheinhessen die Aufgabe an? FSV-Sportvorstand Rouven Schröder sagt etwa: "Es ist kein Endspiel, aber es ist ein Matchball. Und den wollen wir verwandeln!"
14:37 Uhr
Dass bei einer Niederlage in Mainz und einem gleichzeitigen Sieg von Fortuna gegen Augsburg bereits heute der Abstieg feststehen würde, sei schon thematisiert worden, berichtet Kohfeldt. Was, wenn Mainz in Führung geht, und ähnliche Fragen seien besprochen worden. "Es ist wichtig, diese Szenarien einmal im Kopf durchzuspielen, aber sich nicht zu lange damit aufzuhalten", so der SVW-Coach.
14:33 Uhr
Und da ist auch schon die Aufstellung des SV Werder, bei der Coach Florian Kohfeldt nach dem 0:1 gegen Bayern zweimal tauscht: In der Defensive und im Aufbauspiel rückt Groß anstelle von Vogt (Schmerzen im Adduktorenbereich, hat es nicht in den Kader geschafft) nach innen, während im Angriff Sargent anstelle von Rashica (Bank) den Vortritt bekommt. Als Joker stehen unter anderem noch Rückkehrer Füllkrug (zuletzt zweimal reingekommen, ein Tor), Selke, Bartels oder Routinier Pizarro zur Verfügung.
14:30 Uhr
Die Aufstellungen sind da - zunächst die von Gastgeber Mainz. Trainer Achim Beierlorzer stellt seine Startelf im Vergleich zum überraschenden, überzeugenden wie verdienten 2:0 beim BVB auf zwei Stellen um. Anstelle von Linksverteidiger Aaron (Bank) rückt Brosinski nach innen, während in der Offensive Quaison für Burkardt (ebenfalls Auswechselspieler) aufläuft.
14:26 Uhr
Zusätzlichen Druck müsse er nicht aufbauen, versichert Kohfeldt. Der sei bereits enorm. Seine Mannschaft habe in dieser Saison zudem schon "zwei Endspiele" gespielt und in Freiburg (1:0) sowie Paderborn (5:1) jeweils gewonnen. "Dementsprechend habe ich einen guten Hinweis darauf, wie die Mannschaft mit diesem Druck umgeht", zieht der 37-Jährige positive Schlüsse vor dem heutigen Showdown am 33. Spieltag.
14:22 Uhr
Mit einem Erfolg beim Tabellen-15. aus Mainz, der unter der Woche in Dortmund mit 2:0 gewonnen hat, will Werder eine Entscheidung im Abstiegskampf auf das Saisonfinale nächsten Samstag gegen Köln verschieben. "Dann haben wir am letzten Spieltag eine Situation, in der für alle drei Mannschaften da unten noch alles möglich ist", hofft Kohfeldt und meint: "Dann ist nochmal eine ganze andere psychologische Komponente da, als sie jetzt da zu sein scheint."
14:18 Uhr
"Es geht in der Tat um alles für uns", hat Bremens Trainer Florian Kohfeldt auf der Pressekonferenz am Freitag nochmals unterstrichen. "Wir wissen um die Konstellation, in die wir uns gebracht haben. Wir wissen, dass nur ein Sieg gegen Mainz hilft." Dies sei jedem Einzelnen bewusst.
14:15 Uhr
Die Grün-Weißen brauchen natürlich in erster Linie einen Sieg - und zugleich Mithilfe von Augsburg, das in Düsseldorf gastiert. Denn: Während der SVW mit 28 Zählern aktuell auf dem 17. Platz rangiert, hat die Fortuna zwei Spieltag vor Schluss noch einen Punkt mehr.
14:14 Uhr
Zu einem richtigen Abstiegskracher kommt es an diesem Samstagnachmittag: Der 1. FSV Mainz 05, der mit 34 Punkten allerdings sehr gute Aussichten auf den Klassenerhalt hat, trifft auf den SV Werder Bremen. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Tabelle

Platz Verein Spiele Diff. Pkt.
12 1. FC Union Berlin Union 33 -20 38
13 1. FSV Mainz 05 Mainz 33 -20 37
14 1. FC Köln Köln 33 -13 36
16 Fortuna Düsseldorf Düsseldorf 33 -28 30
17 Werder Bremen Bremen 33 -32 28
18 SC Paderborn 07 Paderborn 33 -36 20
Tabelle 33. Spieltag

Statistiken

20
Torschüsse
18
313
gespielte Pässe
489
66
Fehlpässe
94
79%
Passquote
81%
39%
Ballbesitz
61%
Alle Spieldaten