2. Bundesliga

Kocak: "So dumm und naiv sind wir nicht"

Hannovers Trainer warnt vor Würzburg

Kocak: "So dumm und naiv sind wir nicht"

Hannovers Chefcoach Kenan Kocak sieht den Pokalsieg aus dem September aktuell nicht als hilfreich.

Hannovers Chefcoach Kenan Kocak sieht den Pokalsieg aus dem September aktuell nicht als hilfreich. imago images

Alle anderen Versuche, auswärts auch nur einen Zähler mitzunehmen, endeten für Hannover erfolglos. In Osnabrück, Paderborn und Fürth ging das Team von Trainer Kenan Kocak jeweils leer aus.

Kocak: "Es wird ein sehr schwieriges Spiel"

Am Sonntag führt der Weg von 96 nun wieder nach Würzburg. Die Kickers haben bislang eine mehr als bescheidene Bilanz aufzuweisen: Aus sieben Saisonspielen holten sie nur einen Zähler. Eine gute Gelegenheit also für 96, auf fremdem Platz endlich mal zu punkten. Aber Kocak warnt: "Man kann schon glauben, dass es eine einfache Aufgabe wird, wenn man zum Tabellenletzten fährt, den man im Pokal schon geschlagen hat. Aber so dumm und naiv sind wir nicht. Es wird ein sehr schwieriges Spiel. Würzburg hatte in den letzten Wochen viel Pech. Wir wissen um die Schwere der Aufgabe."

Hilfreich ist der Pokalsieg aus dem September aktuell überhaupt nicht, meint der 96-Coach. "Es sind zwei völlig andere Mannschaften, die am Sonntag aufeinander treffen. In Würzburg ist viel passiert. Sie haben gute Spieler dazubekommen, haben schon den zweiten neuen Trainer. Insofern kann man das nicht vergleichen." Sicher ist sich Kocak aber, dass seine Mannschaft die Qualität habe, um jede Mannschaft der 2. Bundesliga zu beherrschen und zu schlagen.

Ducksch ist wieder fit

Verzichten muss 96 in Würzburg auf Innenverteidiger Timo Hübers (Kniestauchung) und Linton Maina (Knieprobleme). Hinter dem Einsatz von Hendrik Weydandt (Reizung am Hüftbeuger) steht hingegen noch ein Fragezeichen. Fraglich ist auch noch der Einsatz von Jaka Bijol, der von seiner Länderspielreise mit Slowenien nach Hannover zurückgekehrt ist, aber noch nicht mit der Mannschaft trainieren konnte. Torjäger Marvin Ducksch ist hingegen wieder fit.

Gunnar Meggers

Weiße Weste, Wechselspiele und ein Serientäter-Duell