Bundesliga

Poker um Davy Klaassen: Ajax Amsterdam und Werder Bremen nähern sich an

Baumann glaubt weiter an Rashica-Verkauf

Klaassen-Poker: Ajax und Werder nähern sich an

Letzter Abgang? Davy Klaassen steht vor einem selbst erwünschten Wechsel zu Ex-Klub Ajax Amsterdam.

Letzter Abgang? Davy Klaassen steht vor einem selbst erwünschten Wechsel zu Ex-Klub Ajax Amsterdam. imago images

"Es ist keine ganz einfache Zeit für ihn", bemerkte Trainer Florian Kohfeldt nach dem 1:0 über Arminia Bielefeld über seinen Schützling Davy Klaassen.

Nach einem ungewöhnlich blassen Auftritt war der Niederländer in der 74. Minute ausgewechselt worden. Ausgerechnet als die Partie auf des Messers Schneide stand, nahm Kohfeldt seine Führungsfigur vom Platz. "Er war einfach platt, was nachvollziehbar ist", so der SVW-Coach. Gut möglich, dass es Klaassens letzter Auftritt im Werder-Trikot gewesen ist.

Spielersteckbrief Klaassen
Klaassen

Klaassen Davy

Spielersteckbrief Rashica
Rashica

Rashica Milot

Bundesliga - 3. Spieltag
Werder Bremen - Termine
Ajax Amsterdam - Termine

Ajax legt verbessertes Angebot vor

Perfekt war ein Transfer am Samstagabend zwar noch nicht, aber Ajax und Werder, das eine Ablöse in zweistelliger Millionenhöhe fordert, nähern sich erkennbar an.

"Wir sind in Verhandlungen", bestätigte der Bremer Geschäftsführer Frank Baumann auf Nachfrage indirekt, dass der niederländische Champions-League-Teilnehmer ein weiteres, verbessertes Angebot vorgelegt hat. Eine Entscheidung, so Baumann, solle möglichst bereits am Sonntag fallen, damit Werder zumindest noch 24 Stunden bleiben, den gewünschten Ersatz an Land zu ziehen.

Zwar dürften vertragslose Akteure wie der Ex-Düsseldorfer Kevin Stöger auch nach dem 5. Oktober noch verpflichtet werden, doch überzeugt sind Werders Verantwortliche von einer solchen Lösung offenbar nicht. Was Baumann diplomatisch so formuliert: "Wir wollen uns nicht allein darauf verlassen."

Thema Rashica

Keinerlei Bauchschmerzen würde unterdessen ein Last-Minute-Abgang von Milot Rashica bereiten. In der Offensive fühlt sich Werder auch ohne den Kosovaren ausreichend besetzt. Allein: Konkrete Abnehmer für Rashica sind noch nicht aus der Deckung gekommen. Dennoch behauptet Baumann: "Dass Milot uns verlässt, ist immer noch der wahrscheinlichere Fall." Die kommenden beiden Tage werden es zeigen.

Thiemo Müller

Gestern Bundesliga, heute vereinslos: Diese Profis suchen noch