Bundesliga

Junuzovic über Schlager: "Er kämpft um jeden Ball"

Der Ex-Bremer spricht über seinen Landsmann, der nach Wolfsburg wechselt

Junuzovic über Schlager: "Er kämpft um jeden Ball"

Zlatko Junuzovic und Xaver Schlager

Zlatko Junuzovic (l.) ist sich sicher, dass Xaver Schlager (Mitte) "eine Bereicherung für den VfL und die Liga" ist. imago images

Zlatko Junuzovic hatte gerade die Meldung gelesen, als der kicker ihn erreichte. Der Ex-Bremer (188 Spiele und 21 Tore von 2012 bis 2018) in Diensten von RB Salzburg verliert einen Teamkollegen, der wie einst er selbst den Schritt in die deutsche Bundesliga wagt. Xaver Schlager wechselt nach Wolfsburg - "er wird eine Bereicherung für den VfL und die Liga sein", ist der 31-Jährige überzeugt. Menschlich und sportlich hält der Mittelfeldspieler große Stücke auf den zehn Jahre jüngeren Kollegen.

Den Fußballer Schlager, der in Salzburg seinen Vornamen Xaver auf dem Rücken trug, beschreibt Junuzovic so: "Er ist ein Box-to-Box-Spieler, sehr ehrgeizig. Xaver kämpft um jeden Ball, gibt von der ersten bis zur letzten Minute alles und kann auch mit der Kugel etwas anfangen." Dass der VfL-Einkauf den neuen Trainer Oliver Glasner aus früheren gemeinsamen RB-Zeiten bereits ebenso kennt wie das von seinem Landsmann bevorzugte Pressingspiel, sieht Junuzovic als "Vorteil" für Schlager. "Er spielt seit der Jugend Pressing, er weiß, wie es geht. Und er kann die Intensität gehen." Das Manko des Mittelfeldmannes? "Vor dem Tor", so Junuzovic, "kann er noch ein bisschen kaltschnäuziger werden." In 67 Ligaspielen für Salzburg erzielte Schlager, der 2016 als 18-Jähriger sein Debüt feierte, sieben Tore.

Abseits des Platzes beschreibt der frühere Bremer den Wolfsburger Zwölf-Millionen-Euro-Mann als "insgesamt ruhigen Typen, der aber auch mal laut werden kann". Charakterlich sei Schlager "ein Supertyp, er ist sehr verlässlich und bodenständig, mit ihm kann man Spaß haben". Darauf setzt der VfL, der mit dem Österreicher den Konkurrenzkampf im Mittelfeld erhöht. Junuzovic ist überzeugt: "Xaver wird sich schnell eingewöhnen, der Konkurrenzkampf wird ihm guttun."

mwo