13:25 - 24. Spielminute

Tor 1:0
Ikeng
Kopfball
Vorbereitung Leitl
Ingolstadt

13:32 - 30. Spielminute

Tor 1:1
Langeneke
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung O. Fink
Düsseldorf

14:13 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
Bodzek
Düsseldorf

14:16 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
S. Rösler
Düsseldorf

14:16 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Leitl
Ingolstadt

14:21 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Düsseldorf)
Lambertz
Düsseldorf

14:25 - 67. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Düsseldorf)
Lambertz
Düsseldorf

14:24 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Ikeng
Ingolstadt

14:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Jovanovic
für S. Rösler
Düsseldorf

14:37 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Matuschyk
für Beister
Düsseldorf

14:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Akaichi
für A. Buchner
Ingolstadt

14:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
L. Haas
für Ikeng
Ingolstadt

14:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Bambara
für Leitl
Ingolstadt

14:48 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Düsseldorf)
Juanan
für van den Bergh
Düsseldorf

FCI

F95

2. Bundesliga

Gunesch lässt den Dreier liegen

Düsseldorfs Auswärtsnimbus hält - FCI nun auf Platz 16

Gunesch lässt den Dreier liegen

Ingolstadt schlug in der Winterpause auf dem Transfermarkt kräftig zu. Drei der fünf Neuen fanden den Weg in die Startelf: Coach Thomas Oral schenkte Gunesch (ehemals St. Pauli), Heller (Mainz) und Nemec (Lautern) von Beginn an das Vertrauen, Schäffler (1860) saß auf der Ersatzbank, Hornschuh (Dortmund II) schaffte es dorthin noch nicht.

Düsseldorf hat seinen Kader mit Leihgabe Matuschyk (1. FC Köln, Bank) sowie Furuholm (Turku, nicht im Kader) ergänzt. Trainer Norbert Meier setzte zunächst auf die Elf, die vor der Winterpause meist von Beginn an auf dem Platz gestanden hatte.

Im Eisschrank von Ingolstadt (minus 16 Grad) tat sich bis auf etliche Fouls, davon auch einige der rustikaleren Art, zunächst wenig. Auf gut bespielbarem Rasen übernahm das technisch bessere Düsseldorf nach gut zehn Minuten immer mehr das Kommando, blieb aber bei seinen Kombinationsversuchen meist an der gut gestaffelten Defensive der Oberbayern hängen. Der FCI suchte sein Heil mit Kontern und hatte Glück, dass Bröker nach van den Berghs Maßflanke eine Kopfballchance freistehend fahrlässig ausließ (12.).

Spieler des Spiels
FC Ingolstadt 04

Ramazan Özcan Tor

2
Tore und Karten

1:0 Ikeng (24', Kopfball, Leitl)

1:1 Langeneke (30', Foulelfmeter, Rechtsschuss, O. Fink)

FC Ingolstadt 04
Ingolstadt

Özcan 2 - Görlitz 3,5, Biliskov 4,5, Gunesch 3,5, A. Schäfer 4 - Leitl 3,5 , Ikeng 2,5 , Matip 2,5, A. Buchner 3,5 - F. Heller 3, Nemec 3,5

Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf

Ratajczak 5 - Levels 4, Lukimya 3, Langeneke 2 , van den Bergh 3 - Bodzek 2,5 , Lambertz 5 , Beister 4,5 , O. Fink 3,5 - Bröker 3, S. Rösler 3,5

Schiedsrichter-Team
Tobias Christ

Tobias Christ Münchweiler

4
Spielinfo

Stadion

Audi-Sportpark

Zuschauer

6.585

Nach und nach verschob sich die Oral-Elf weiter nach vorne. Heller vergab zu zögerlich eine gute Möglichkeit (18.), nach einem Standard aber ging der Abstiegskandidat in Führung: Leitl brachte einen Freistoß von halbrechts in die Mitte, wo Ikeng völlig freistehend aufs linke Eck nickte. Dem hechtenden Ratajczak rutschte die Kugel unter den Armen durch - 1:0 (24.)!

Die Hausherren hatten danach Oberwasser, brachten den Favoriten aber selbst wieder ins Spiel: Nach einem Einwurf war Fink einen Tick eher am Ball als Gegenpart Biliskov, der den Mittelfeldmann am Fuß traf - Elfmeter! Langeneke verwandelte gewohnt sicher zum Ausgleich: Achter Strafstoß, achtes Saisontor (30.).

Rösler (32.) auf der einen sowie Heller (44.) auf der anderen Seite vergaben die letzten guten Gelegenheiten vor der Pause - mit einem gerechten Unentschieden ging es in die Kabine.

Der 20. Spieltag

Aus der kamen beide Teams personell unverändert - und die Meier-Schützlinge mit viel Elan. Bröker (46.) und vor allem Beister (47.) standen dicht vor dem 2:1, vor allem Letzterer hätte - von Lambertz und Rösler glänzend in Szene gesetzt - in zentraler Position frei vor Özcan mehr daraus machen müssen.

Die "Schanzer" überstanden die Angriffswellen der Rheinländer und hielten die Fortuna in der Folge vom eigenen Strafraum fern. Das Spiel verflachte, nennenswerte Szenen Fehlanzeige. Bis zur 62. Minute, als der FCI durch Nemecs schlechten finalen Pass einen Konter fahrlässig versiebte.

Danach kam Hektik auf, Referee Christ zückte etliche Gelbe Karten - und eine Gelb-Rote für Lambertz, der nach einem Gerangel mit Ikeng vom Platz musste. Eine sehr harte Entscheidung (67.).

In Überzahl hatten die Oberbayern in der Folge mehr vom Spiel, rannten sich aber ohne Esprit immer wieder an der sicheren Abwehr der Fortunen fest. Fast hätte es am Ende aber doch gereicht zum Dreier, doch nach einem Gewühl im Fünfer verpasste es Gunesch, seinen Einstand bei den "Schanzern" zu veredeln (90.+1).

Ingolstadt reist am Freitag zum FSV Frankfurt, Düsseldorf hat am Montag gegen Eintracht Frankfurt im Topspiel Heimrecht.