Bundesliga

Hummels ist wieder fit - und drängt sich für die Startelf auf

Routinier überzeugt bei seinem Kurz-Einsatz gegen Bochum

Hummels ist wieder fit - und drängt sich für die Startelf auf

Dortmunds Mats Hummels ist zurück. Und stark.

Dortmunds Mats Hummels ist zurück. Und stark. IMAGO/Sven Simon

In der 83. Minute der Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Bochum (3:1) war es soweit: Mats Hummels feierte seinen ersten Einsatz im Kalenderjahr 2024 - und schaffte damit die von ihm ersehnte Rückkehr aufs Feld. Ein hartnäckiger Infekt hatte den Routinier zuvor deutlich stärker ausgeknockt als zunächst angenommen. Hummels verpasste den Jahres-Auftakt in Darmstadt (3:0) und fehlte auch beim Rückrundenstart in Köln (4:0), weil er zu viel Substanz verloren hatte.

Auch gegen Bochum nahm der 35-Jährige zunächst auf der Bank Platz. Nico Schlotterbeck und Niklas Süle, der diesmal als Kapitän auflief, übernahmen die beiden Positionen in der Dortmunder Innenverteidigung. Als der in der Partie nie aufsteckende VfL in der Schlussphase auf den Ausgleich drängte, schlug dann die Stunde des Nationalspielers, der für Jadon Sancho ins Spiel kam und für zusätzliche Stabilität im Zentrum sorgen sollte. Zwischen Süle und Schlotterbeck postiert war Hummels sofort mittendrin. Nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung köpfte er einen Ball aus der Gefahrenzone. Es war der Auftakt einer beeindruckenden Kurz-Vorstellung, die aus den statistischen Werten nicht vollständig ablesbar ist.

Podcast
Podcast
Warum hakt es bei Dennis Schröder? Die NBA im Fokus (Mit Dré Voigt)
14:31 Minuten
alle Folgen

Wichtige Grätsche gegen Hofmann im Strafraum

In den 13 Minuten, in denen er inklusive Nachspielzeit auf dem Feld stand, lief er 1,58 Kilometer, war elfmal am Ball und spielte sechs Pässe, von denen 67 Prozent den eigenen Mann fanden. Drei seiner vier Zweikämpfe am Boden gewann er. Seine wichtigste Tat aber war eine Rettungsaktion gegen Philipp Hofmann. Bochums Angreifer hatte in der 92. Minute noch einmal die Chance, seinen VfL beim Stand von 1:3 ins Spiel zurückzuholen - doch Hummels sprang mit dem gestreckten Bein in den hohen Ball, blockte Hofmanns Ballannahme und verhinderte dadurch den Abschluss aus zentraler Position.

Dreierpacks für drei Vereine: Füllkrug ist einer von acht

Es war nach einem souverän gewonnenen Zweikampf im Strafraum gegen Hofmann sowie einer Grätsche gegen den ansonsten frei auf BVB-Keeper Alexander Meyer zulaufenden Patrick Osterhage bereits die dritte bemerkenswerte Aktion des Abwehrmanns binnen weniger Minuten. Im Stadion und in den Sozialen Netzwerken erhielt er dafür Sonderapplaus der BVB-Fans.

In Heidenheim dürfte Hummels in die Startelf zurückkehren

Am Freitag, wenn der BVB beim Aufsteiger 1. FC Heidenheim gefordert ist, dürfte Hummels in die Startelf zurückkehren. Süle und der bisher in allen Spielen des Jahres 2024 von Beginn an eingesetzte Schlotterbeck, bei dem sich starke (11.) und unglückliche Szenen (45., Eigentor) gegen Bochum abwechselten, duellieren sich in der Trainingswoche um den zweiten Platz in der Innenverteidigung - wobei Schlotterbeck die aktuell besseren Karten haben dürfte.

Matthias Dersch

Zwei glatte Einser und vier Stuttgarter: Die kicker-Elf des 19. Spieltags