15:52 - 22. Spielminute

Tor 1:0
Matheus Cunha
Rechtsschuss
Vorbereitung Lukebakio
Hertha

16:14 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Lukebakio
Hertha

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Demirbay
für Aranguiz
Leverkusen

16:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Paulinho
für Volland
Leverkusen

16:39 - 50. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Klünter
für Pekarik
Hertha

16:41 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Tapsoba
Leverkusen

16:43 - 54. Spielminute

Tor 2:0
Lukebakio
Linksschuss
Vorbereitung Piatek
Hertha

16:46 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Alario
für Tapsoba
Leverkusen

16:58 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Esswein
für Lukebakio
Hertha

16:59 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Grujic
Hertha

17:04 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Wirtz
für Bailey
Leverkusen

17:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Amiri
für Baumgartlinger
Leverkusen

17:09 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Dragovic
Leverkusen

17:12 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Alario
Leverkusen

17:15 - 86. Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Klünter
Hertha

17:18 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Ibisevic
für Piatek
Hertha

17:21 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Stark
Hertha

BSC

LEV

Bundesliga

Matheus Cunha leitet Bayers herben Dämpfer ein

Berlin beendet Niederlagenserie

Matheus Cunha leitet Bayers herben Dämpfer ein

Langes Bein: Herthas Führungstorschütze Matheus Cunha attackiert Aleksandar Dragovic.

Langes Bein: Herthas Führungstorschütze Matheus Cunha attackiert Aleksandar Dragovic. imago images

Hertha-Coach Bruno Labbadia vertraute im Vergleich zur 1:2-Niederlage in Freiburg auf Boyata (nach abgelaufener Rotsperre) und Matheus Cunha anstelle von Maier (Fußprellung) und Ibisevic. Insgesamt fehlten auf Seiten der Hauptstädter zwölf verletzte Akteure.

Leverkusens Trainer Peter Bosz verzichtete nach dem 3:1-Heimsieg gegen den 1. FC Köln auf Sven Bender (Sprunggelenksverletzung, Bank), für den Tah zum Zug kam.

Spieler des Spiels
Hertha BSC

Krzysztof Piatek Sturm

1,5
Spielnote

Ein Spiel ohne Leerlauf, in dem die Berliner nach starken 20 Leverkusener Minuten exzellent verteidigten und gefährlich umschalteten.

2,5
Tore und Karten

1:0 Matheus Cunha (22', Rechtsschuss, Lukebakio)

2:0 Lukebakio (54', Linksschuss, Piatek)

Hertha BSC
Hertha

Jarstein3,5 - Pekarik3,5 , Boyata1,5, Torunarigha2, Plattenhardt2,5 - Stark2,5 , Grujic2,5 , Lukebakio2,5 , Darida2,5, Matheus Cunha2 - Piatek1,5

Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen

Hradecky2,5 - Dragovic5 , Tah3,5, Tapsoba4 , Wendell5 - Baumgartlinger3,5 , Aranguiz4,5 , Diaby3,5, Havertz4, Bailey4,5 - Volland5

Schiedsrichter-Team
Dr. Felix Brych

Dr. Felix Brych München

2,5
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Gegen tief gestaffelte Berliner erspielte sich Bayer schnell ein klares optisches Übergewicht. Die technisch überlegene Bosz-Elf forcierte immer wieder das Flügelspiel und kam in der Anfangsphase des Öfteren in vielversprechende Position (Havertz, 5., Volland, 6., 15.). Die Idee von Labbadia, aus kompakter Defensive schnell umzuschalten, funktionierte zunächst nicht, Leverkusen erstickte derlei Ansinnen schon im Keim.

Matheus Cunha trifft sehenswert und scheitert

Nach gut 20 Minuten lösten sich die Labaddia-Schützlinge aus der Umklammerung. Dass auch die im 4-2-3-1 formierten Hauptstädter einen gepflegten Ball spielen können, bewies die Führung, die wie aus dem Nichts kam: Nach Daridas Solo spielte Piatek halbrechts auf Lukebakio, der an die Strafraumgrenze zu Matheus Cunha zurücklegte. Der Brasilianer nahm den Ball an und zog sofort vor Tapsoba ab: Aus 14 Metern landete das Leder hoch im linken Eck (22.).

Dies war ein Tiefschlag für die Gäste, die Glück hatten, dass sie nicht direkt das 0:2 kassierten: Nach Piateks Pass scheiterte erneut Matheus Cunha frei vor Hradecky am Keeper (25.).

Nur Diaby bedroht Jarsteins Tor ernsthaft

Die defensiv bestens organisierten Berliner kontrollierten das Geschehen in der Folge, nervten den Kontrahenten mit hohem läuferischen Aufwand und energischer Zweikampfführung. Bayer verstrickte sich immer wieder, Hertha blieb gefährlich (Piatek, 36.). Nur Diaby näherte sich auf der anderen Seite dem Ausgleich wirklich gefährlich an (37.), ehe es in die Kabine ging.

Bundesliga, 33. Spieltag

Leverkusen kam mit Demirbay und Paulinho für Aranguiz und Volland aus der Pause. Der Brasilianer fügte sich gut ein, initiierte gleich für Diaby, Plattenhardt blockte (47.). Es war wie zu Beginn des Spiels: Leverkusen rannte mit viel Ballbesitz an, die Hausherren verteidigten mit unverminderter Leidenschaft und ließen kaum etwas zu.

Nächster Nackenschlag durch Lukebakio

Weil der erste Konter der Berliner nach Wiederanpfiff saß, stand es in der 54. Minute 2:0: Matheus Cunha brach links durch, legte am Sechzehner quer für Piatek. Nach starker Ballmitnahme fintierte der Pole gegen Wendell und Hradecky, umkurvte den Keeper auf dem Weg zur Torlinie und überließ dann Lukebakio die Vollendung, der das Leder aus wenigen Zentimetern ins leere Tor knallte.

Als sich Diaby im Eins-gegen-eins rechts gegen Plattenhardt mal wieder durchsetzte, verpasste Havertz knapp das 1:2 (61.). Hertha blieb zielstrebig, immer wieder mit Matheus Cunha als klugem Passgeber: Grujic verzog knapp (63.).

Torunarigha rettet spektakulär

Wer gedacht hatte, die Labaddia-Elf würde irgendwann dem hohen Aufwand Tribut zollen müssen, sah sich getäuscht. Auch in der Schlussphase verteidigten die Hauptstädter mit Verve. Sinnbildlich dafür war Torunarighas spektakuläre Rettungsaktion, als Lucas Alarios Kopfball über den herausstürzenden Jarstein hinweg Richtung leeres Tor flog und der Verteidiger mit letztem Einsatz Zentimeter vor der Linie klärte (76.).

Leverkusens Bemühungen blieben zu durchschaubar, die hoch gelobte Offensive um Havertz biss sich bis zum Schlusspfiff die Zähne aus an Boyata & Co. und musste eine bittere, aber verdiente Niederlage einstecken.

Zum Saison-Abschluss gastiert Hertha, das eine Niederlagenserie von drei Spielen beendete, am nächsten Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) in Mönchengladbach. Die Borussia das mit dem Sieg in Paderborn nun mit 62 Punkten vor Leverkusen (60) rangiert. Bayer hat zur gleichen Zeit den 1. FSV Mainz 05 zu Gast.

Bilder zur Partie Hertha BSC - Bayer 04 Leverkusen