Bundesliga

Gladbach: Hecking und das Tor-Festival

"Beton wäre gegen Dortmund sicher nicht die richtige Lösung"

Gladbach: Hecking und das Tor-Festival

"Wir müssen auch unsere Offensivqualitäten einbringen": Gladbachs Coach Dieter Hecking.

"Wir müssen auch unsere Offensivqualitäten einbringen": Gladbachs Coach Dieter Hecking. imago

"Sich gegen den BVB hinten reinzustellen und nur Beton anzurühren, wäre sicher nicht die richtige Lösung. Wir müssen auch unsere Offensivqualitäten einbringen", weiß der erfahrene Fußballlehrer. "Und wenn man etwas erreichen will, dann muss man auch etwas riskieren."

Erstmals unter seiner Regie gab es für die Fohlen am vorigen Samstag fünf Gegentore, doch Hecking betont: "Das lag sicher nicht daran, dass wir zu offensiv ausgerichtet waren. Und klar ist ja auch, dass wir in jedem Spiel auf Sieg spielen müssen, wenn wir in dieser Saison noch unsere Ziele erreichen wollen."

Spielersteckbrief Kramer
Kramer

Kramer Christoph

Trainersteckbrief Hecking
Hecking

Hecking Dieter

Bor. Mönchengladbach - Vereinsdaten
Bor. Mönchengladbach

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

Europa lockt, und wenn die Gladbacher Borussen tatsächlich noch auf die Plätze vorstoßen wollen, die den Einzug in der Europa League bringen, dann müssen sie ihre spezielle "Allergie" ablegen: Gegen die vier Spitzenteams der Liga gab es in dieser Saison noch keinen Gladbacher Erfolg. Magere zwei Punkte sprangen für die Fohlenelf aus den bisherigen Duellen mit dem FC Bayern, Leipzig, Hoffenheim und eben Dortmund heraus. "Wenn man gegen die ersten Vier der Tabelle keinen Sieg geholt hat, ist der Ehrgeiz sicherlich groß, das zu schaffen", hatte Hecking bereits vor dem Hoffenheim-Spiel gesagt.

Kramer trainierte wieder ohne stützende Schiene

Sicher noch nicht für das Dortmund Spiel, aber womöglich kurz danach darf der Gladbacher Trainer übrigens auf prominente Verstärkung für seinen Kader hoffen. Christoph Kramer trainiert nach seinem Innenbandriss seit Donnerstag wieder ohne stützende Schiene und kündigt nun hoffnungsvoll an: "Jetzt kann es ganz schnell gehen mit meiner Rückkehr ins Team."

Drei Tage nach dem Spiel gegen die westfälische Borussia wartet auf die Fohlen schon die nächste Herausforderung: Am Dienstag steigt das Pokal-Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt. Eine ansprechende Leistung gegen die Schwarzgelben könnte für den nötigen Rückenwind sorgen, um erstmals seit 1995 wieder in ein Finale einzuziehen.

Oliver Bitter