Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Transfermeldungen

  gestern, 10:16 Uhr
Herrmann

Patrick Herrmann beschäftigt sich mit dem Gedanken, Borussia Mönchengladbach zu verlassen. Das erklärt der 26-Jährige gegenüber der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich gern spielen will. Und das kann ich momentan selten. Natürlich habe ich ein paar Spiele gemacht in dieser Saison, aber dass ich damit komplett zufrieden bin,kann ich nicht sagen", sagte der Flügelspieler im Interview. Trotz eines bis 2019 gültigen Vertrags mache er sich gedanken um seine Zukunft. "Es ist keineswegs so, dass ich unbedingt weg will, im Gegenteil. Aber man muss eben schauen, wie es sich entwickelt für mich. Wir werden darüber in Ruhe reden mit Borussia."

 
  17.11.2017, 11:15 Uhr
Kramer

Christoph Kramer ist erst 26, glaubt aber nicht, dass er Borussia Mönchengladbach noch einmal verlassen wird. "Ich liebe den Verein, und ich denke nicht, dass ich noch einmal wechseln werde", sagte der Weltmeister gegenüber der "Deutschen Welle": "Ich habe schon einmal meine Komfortzone 'Borussia' verlassen, ich muss es nicht noch einmal machen." Kramer spielte erstmals zwischen 2013 und 2015 auf Leihbasis für Gladbach, das ihn 2016 dann fest verpflichtete. Einen Wechsel ins Ausland will Kramer zwar nicht ausschließen, es reize ihn aber weit weniger als andere: "Ich finde die Bundesliga geil."

 
Wagner

Der FC Bayern München ist auf der Suche nach einem Backup für Robert Lewandowski, dabei ist bereits der Name Sandro Wagner gefallen. Nun gibt es neue Gerüchte um den Hoffenheimer: Laut der "Bild" hat der Nationalstürmer bei der TSG um seine Freigabe gebeten, um noch im Winter zum FCB zurückkehren zu dürfen. Wagner ist gebürtiger Münchner und wurde in der Jugend bei den Bayern ausgebildet. Im kicker-Interview vor einer Woche blockte Wagner aber noch kategorisch ab: "Zum FC Bayern gibt es nichts zu sagen", so der 29-Jährige. Zudem auch FCB-Coach Jupp Heynckes Winter-Neuzugänge kritisch sieht, Zweifel an der Qualität der Kandidaten hat.

 
  16.11.2017, 09:25 Uhr
Origi

Der VfL Wolfsburg hat sich mit Divock Origi bestens verstärkt. Der belgische Offensivspieler kam in neun Spielen auf vier Tore und eine Vorlage. Das Problem für den VfL: Origi ist nur bis zum Sommer vom FC Liverpool ausgeliehen und das ohne Kaufoption. Dennoch will Wolfsburgs Manager Olaf Rebbe den Kampf um den Belgier noch nicht verfrüht aufgeben: "Es wäre fahrlässig, wenn wir uns nicht darum bemühen würden." Die ersten Signale an Liverpool und Origi-Berater Paul Martin hat Rebbe bereits gesendet, jedoch ist der Plan kompliziert. Denn: Je besser Origi in Wolfsburg spielt, desto geringer ist die Chance für den VfL, den Angreifer zu kaufen.

 
  16.11.2017, 09:21 Uhr
Kempf

Der VfB Stuttgart hat für die kommende Spielzeit ein Auge auf Marc-Oliver Kempf (22) geworfen. Der Innenverteidiger und Linksfuß wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim SC Freiburg nicht verlängern, ist im Sommer also ablösefrei. Beim VfB könnte der U-21-Europameister die Position einnehmen, die zurzeit noch der verletzungsanfällige Holger Badstuber innehat. Der Kontrakt des Ex-Nationalspielers in Stuttgart endet 2018, seine Zukunft ist völlig offen.

 

Verlässt Marvin Stefaniak (22) den VfL Wolfsburg im Winter schon wieder? Der Sommerneuzugang aus Dresden stand noch nicht einmal im Kader und soll schon bei diversen Zweitligisten auf dem Zettel stehen, aktuell bei Eintracht Braunschweig. Bahnt sich eine Leihe an? "Darüber haben wir uns nicht unterhalten", so Manager Olaf Rebbe. Was nicht ist, kann allerdings noch passieren...

 
  13.11.2017, 16:13 Uhr
Jung

Beim Hamburger SV hatte Gideon Jung einen Vertrag bis 2020 unterzeichnet, Eile war mit Blick auf eine Verlängerung also lange nicht geboten. Trotzdem vollzogen die Rothosen am Montagnachmittag genau diesen Schritt: Der 23-Jährige signierte ein neues Arbeitspapier, das bis 2022 Gültigkeit besitzt. Für Sportchef Jens Todt ein logischer Schritt, denn "Gideon hat eine hervorragende Entwicklung bei uns vollzogen".

 
  13.11.2017, 14:32 Uhr
Ekdal

Laut Medienberichten aus Portugal soll Sporting Lissabon Interesse an HSV-Mittelfeldspieler Albin Ekdal (28) haben. Bislang indes besteht noch kein Kontakt zum HSV, sondern lediglich zu Ekdals Beratern. Kaum vorstellbar indes, dass der zum Sparen gezwungene Bundesligist trotz eines kleinen Kaders in dieser Personalie nicht zumindest gesprächsbereit wäre. Der Schwede, der seit seinem Wechsel von Cagliari Calcio im Sommer 2015 zahlreiche Spiele verletzungsbedingt verpasste, gehört mit einem Jahressalär von rund 2,5 Millionen Euro zu den Topverdienern im Kader.

 

Anzeige anpassen

Position:
Spielersuche:

Zeitraum:
24h 48h 72h 7 Tage 14 Tage alle

Transferdiskussionen aus der Community

Die aktuellsten Transferbeiträge
Auswertung Wettbüro ZWEI: 12. Spieltag Saison 17/18 von: jenne66 - 19.11.17, 20:14 - 20 mal gelesen
Auswertung: 12. Spieltag 2017/2018 von: jenne66 - 19.11.17, 20:13 - 11 mal gelesen
Forumsramschrunde 2017/2018 - 13. Spieltag von: SinanAkkus1 - 19.11.17, 20:07 - 16 mal gelesen
Auswertung Ramschrunde - 12. Spieltag von: SinanAkkus1 - 19.11.17, 20:03 - 24 mal gelesen
Auswertung Wettbüro Eins: 12. Spieltag Saison 17/18 von: Meikinho - 19.11.17, 19:52 - 34 mal gelesen
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine