Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Seite versenden

Transfermeldungen

  gestern, 12:31 Uhr
Jovic

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Luka Jovic (20) keine Leihgabe mehr ist. "Wir ziehen die Option, er wird irgendwann ein Spieler von Eintracht Frankfurt", sagte Sportdirektor Bruno Hübner am Montag über den Fünffach-Torschützen vom Freitag. Jovic ist seit 2017 und noch bis Juni 2019 von Benfica Lissabon ausgeliehen und kann für eine Kaufoption, die bei zehn bis zwölf Millionen Euro liegen soll, fest verpflichtet werden. Die Entscheidung, von ihr Gebrauch zu machen, steht schon länger fest. Und Hübner frohlockt: "Es ist ein richtig guter Vertrag für Eintracht Frankfurt."

 
Hofmann

Bis Sommer 2020 läuft der Vertrag des Offensiv-Allrounders Jonas Hofmann in Mönchengladbach. Der ehemalige U-21-Nationalspieler signalisierte gegenüber dem kicker jetzt, dass er dem Thema Vertragsverlängerung offen gegenübersteht. "Ich kann mir gut vorstellen, langfristig bei Borussia zu bleiben. Ich fühle mich pudelwohl in Gladbach", sagte Hofmann und erklärte: "Sportlich läuft es sehr gut für mich, und die Perspektive des Klubs ist hervorragend."

 
Fekir

Der FC Bayern interessiert sich schon seit geraumer Zeit für Weltmeister Nabil Fekir (25) - Chefscout Laurent Busser beobachtete ihn Anfang Februar bei Olympiques 2:2 gegen Donezk in der Champions League vor Ort. Der variabel einsetzbare Offensivmann, dessen Wechsel nach Liverpool im Sommer nach intensiven Verhandlungen noch geplatzt war, ist nur noch bis 2020 gebunden. Sein Marktwert wird auf 60 bis 70 Millionen Euro taxiert.

 
  18.10.2018, 13:00 Uhr
Schick

Nachdem er bei Juventus Turin durch den Medizincheck gefallen war, verpflichtete der AS Rom Patrik Schick (22) wenige Wochen später in einem rund 40 Millionen Euro schweren Paket aus Leihgeschäft mit Kaufverpflichtung. Jetzt hat der Angreifer in seiner tschechischen Heimat verraten, dass er damals auch in die Bundesliga hätte wechseln können. Ja, auch vom BVB habe Sampdoria Genua ein Angebot erhalten. "Aber ich wollte in Italien bleiben, hatte die Sprache gelernt." Deswegen sei seine Wahl auf die Roma gefallen. In der laufenden Saison wartet Schick allerdings noch auf ein Tor.

 
Bruun Larsen

Der VfB Stuttgart mühte sich im Sommer vergeblich um eine Weiterbeschäftigung von BVB-Leihgabe Jacob Bruun Larsen (20). "Wir waren bereit, die höchste Ablöse der Vereinsgeschichte für ihn zu zahlen", sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke der "Bild". "Wir haben Dortmund zwölf Millionen Euro geboten. Aber Michael Zorc war überhaupt nicht gesprächsbereit, hat einen Verkauf kategorisch ausgeschlossen." In Dortmund steht Bruun Larsen derzeit regelmäßig in der Startelf.

 
  18.10.2018, 09:03 Uhr
Herrmann

Sein Vertrag läuft am Saisonende aus, doch Patrick Herrmann (27) sagt: "Ich muss nichts überstürzen. Ich bin da ganz entspannt und mache mir überhaupt keinen Stress." Dank seines Formhochs ist das Gladbacher Eigengewächs (seit 2008 bei der Borussia) plötzlich in einer komfortablen Situation - nachdem vor kurzem die Zeichen noch auf Trennung zu stehen schienen. Jetzt dürften die Verantwortlichen auch eine Vertragsverlängerung erwägen. Vermutlich werden sich Klub und Spieler Zeit bis zur Winterpause nehmen. "Über meine persönliche Zukunft mache ich mir zu einem späteren Zeitpunkt Gedanken", sagt Herrmann.

 
Jedvaj

Bayer 04 Leverkusen hat sich mit Tin Jedvaj auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Der neue Kontrakt des 22-jährigen Kroaten läuft nun bis 2023, zuvor war er bis 2020 an Bayer 04 gebunden gewesen.

 
  11.10.2018, 14:47 Uhr
Gürleyen

Eigengewächs Ahmet Gürleyen (19) hat seinen ersten Profivertrag beim 1. FSV Mainz 05 unterschrieben. Der Verteidiger unterzeichnete am Donnerstag einen Vertrag bis 2022. Das gaben die Rheinhessen bekannt. Gürleyen hatte am dritten Spieltag der laufenden Saison gegen den FC Augsburg sein Bundesligadebüt gefeiert. "Mit dieser Unterschrift geht für mich ein Traum in Erfüllung", sagte Gürleyen: "Bundesliga-Profi zu werden war immer mein Ziel, auch wenn ich zum jetzigen Zeitpunkt wirklich noch nicht damit rechnen konnte und ein Stück weit überrascht wurde." Gürleyen war im Januar 2016 aus der Jugend von Tennis Borussia Berlin nach Mainz gewechselt. Im April gab er sein Debüt in der deutschen U-19-Nationalmannschaft.

 

Anzeige anpassen

Position:
Spielersuche:

Zeitraum:
24h 48h 72h 7 Tage 14 Tage alle

Transferdiskussionen aus der Community

Die aktuellsten Transferbeiträge
Re (6): Die Liga sollte nach Mainz schauen: von: Udo841 - 23.10.18, 20:26 - 0 mal gelesen
Re (7): Die Liga sollte nach Mainz schauen: von: sampenza - 23.10.18, 20:23 - 2 mal gelesen
Re: Nicht die Journalisten, von: Linden06 - 23.10.18, 20:19 - 3 mal gelesen
Re (6): Die Liga sollte nach Mainz schauen: von: Linden06 - 23.10.18, 20:17 - 4 mal gelesen
Re (5): Die Liga sollte nach Mainz schauen: von: Linden06 - 23.10.18, 20:16 - 15 mal gelesen
DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine