Bundesliga

Ginter will nach Gladbach

Eberl reicht beim BVB offizielles Angebot ein

Ginter will nach Gladbach

Lässt ihn der BVB zu Gladbach ziehen? Matthias Ginter.

Lässt ihn der BVB zu Gladbach ziehen? Matthias Ginter. Getty Images

"Wenn wir uns nach einem neuen Innenverteidiger umschauen, ist klar, dass wir in alle Richtungen nachdenken und dabei auch den Namen Matthias Ginter diskutieren. Aber er hat sich vor einem Jahr für Borussia Dortmund entschieden und steht dort unter Vertrag": Was Sportdirektor Max Eberl über den 21-jährigen Innenverteidiger sagt, klingt nicht unbedingt nach einem bevorstehenden Deal - ist aber Understatement pur.

Denn der kicker weiß: Die "Fohlen" haben längst eine offizielle Offerte beim BVB eingereicht. Und Ginter, der in der abgelaufenen Bundesliga-Saison nur neunmal von Beginn an spielen durfte (kicker-Notenschnitt 4,17), will kommen: Er hat sich umorientiert und möchte nach einer Saison als Dauerreservist am Niederrhein einen sportlichen Neustart wagen.

Spielersteckbrief Ginter
Ginter

Ginter Matthias

Spielersteckbrief Christensen
Christensen

Christensen Andreas

Bundesliga - Topspieler (Abwehr) 2014/15
Bor. Mönchengladbach Stranzl Martin
2,69
Bayern München Boateng Jerome
2,83
VfL Wolfsburg Naldo
2,98
Bor. Mönchengladbach - Vereinsdaten
Bor. Mönchengladbach

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

Borussia Dortmund - Vereinsdaten
Borussia Dortmund

Gründungsdatum

19.12.1909

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

Jetzt müssen die Dortmunder Verantwortlichen entscheiden, ob sie Ginter die Freigabe erteilen. Gladbach dürfte es sich ziemlich genau zehn Millionen Euro kosten lassen, den Weltmeister, um den Eberl schon vor einem Jahr buhlte, aus seinem bis 2019 laufenden Vertrag herauszukaufen. Diese Summe entspricht jener, die der BVB 2014 an den SC Freiburg überwies.

Christensen-Leihe rückt näher

Unabhängig davon, ob der Wechsel über die Bühne gehen wird oder nicht: Mit dem Dänen Andreas Christensen (19) vom FC Chelsea soll in jedem Fall noch ein junger Innenverteidiger kommen. Eine Leihe steht kurz bevor. Christensen wird voraussichtlich in dieser Woche sein nur noch bis 2016 gültiges Arbeitspapier an der Stamford Bridge langfristig verlängern.

Jan Lustig/jpe