Bundesliga

FC Bayern, Dortmund und Leipzig sind schon auf Touren

Kramaric-Dreierpack in Köln - Freiburg gewinnt Krimi in Stuttgart

FC Bayern, Dortmund und Leipzig sind schon auf Touren

BVB, leipzig und die Bayern sind bestens in die neue Saison gestartet.

Borussia Dortmund, RB Leipzig und der FC Bayern sind bestens in die neue Saison gestartet. imago images

Mainz überfordert - Leipzig zeigt sich beim 3:1 gnädig

Auch RB Leipzig startet erfolgreich in die neue Bundesliga-Saison. Nach den Siegen des FC Bayern und des BVB zogen die Sachsen am Sonntag mit einem souveränen 3:1 gegen Mainz nach. Der FSV war mit der Niederlage in dieser Höhe gut bedient - die letztjährigen Blamagen gegen RB (0:5 und 0:8) wirkten offensichtlich noch nach. Vor allem im ersten Abschnitt entfachten die Leipziger großen Druck - die Treffer von Forsberg per Foulelfmeter und Poulsen waren die logische Folge. Als Mateta für die Mainzer nach dem Seitenwechsel schnell verkürzte, antwortete RB ebenso prompt durch Haidara zum 3:1-Endstand.

Torloses Remis in Wolfsburg

Zum Abschluss des Spieltags trafen in Wolfsburg der VfL und Bayer Leverkusen aufeinander. Nachdem die Werkself zunächst leichte Vorteile hatte, kamen die Niedersachsen Mitte des ersten Abschnitts besser in die Partie - doch klare Chancen waren bis zum Pausenpfiff eher Mangelware. In der zweiten Hälfte wurde es kaum zwingender, die Wolfsburger hatten Pech, dass bei Mehmedis vermeintlichem Führungstreffer sein Vorlagengeber Joao Victor hauchdünn im Abseits stand. Letztlich war das torlose Remis ein logisches Ergebnis, da beide Mannschaften das letzte Risiko scheuten und beide Abwehrreihen gut verteidigten.

Haaland-Doppelpack - BVB-Youngster blühen auf

BVB

Drei Punkte im Borussen-Duell für den BVB: Bellingham, Reyna und Haaland (v.l.). picture-alliance

Die Bayern hatten fulminant vorgelegt, Borussia Dortmund zog am Samstag nach - und gewann sein Heimspiel vor 9.300 Zuschauern gegen den Namensvetter aus Mönchengladbach mit 3:0 (1:0). Die Favre-Elf verlor den Ex-Gladbacher Hazard früh durch Verletzung, nach Zusammenspiel zwischen Youngster Bellingham und Reyna hieß es nach 34 Minuten 1:0. Ein Foulelfmeter nach VAR-Entscheid brachte dann im zweiten Abschnitt die Vorentscheidung: Haaland verwandelte den von Reyna herausgeholten Strafstoß eiskalt zum 2:0 (54.). Später schloss der Norweger auch noch einen Konter zum Endstand ab und erhöhte sein Trefferkonto in der Bundesliga auf 15 Treffer in 16 Einsätzen.

Fünf Tore im Südwest-Derby

SC Freiburg

Derby-Sieg in Stuttgart: der SC Freiburg gewinnt beim VfB mit 3:2. imago images

Der SC Freiburg hat das Südwest-Derby beim VfB Stuttgart mit 3:2 gewonnen und damit eine über acht Jahre währende Durststrecke am Neckar beendet. Petersen stellte in der achten Minute die Weichen, Sallai und kurz nach Wiederanpfiff Grifo machten eine zwischenzeitlich klare Angelegenheit aus diesem baden-württembergischen Vergleich. Kalajdzic (71.) und Silas (81.) brachten die Schwaben spät im zweiten Durchgang aber noch einmal heran und sorgten für knisternde Spannung in der Schlussphase. Das dritte Tor gelang dem VfB jedoch nicht mehr.

Hertha macht's deutlich - Cordoba trifft

Geht das schon wieder los mit den Heimniederlagen für den SV Werder? Die Bremer, die sich vergangene Saison erst in der Relegation hatten retten können und zuvor zwölf Heimpartien verloren hatten, unterlagen bei ihrem Auftakt im Weserstadion gegen Hertha BSC mit 1:4. Pekarik, Lukebakio mit einem Doppelschlag vor der Pause und Matheus Cunha im zweiten Durchgang sorgten für klare Verhältnisse zu Gunsten der Labbadia-Elf, die nur ein Tor durch den ehemaligen Herthaner Selke schlucken musste. Cordoba traf in seinem ersten Bundesliga-Spiel für den Hauptstadt-Klub kurz vor Schluss zum Endstand.

Kramaric trifft dreimal in Köln

Der 1. FC Köln kassierte zu Hause - vor leeren Rängen wohlgemerkt - gegen die TSG Hoffenheim um ihren neuen Trainer Sebastian Hoeneß eine bittere 2:3-Last-Minute-Niederlage. Die Rheinländer begannen mit einem Slapstick-Gegentor, glichen durch Neuzugang Andersson aus und gerieten mit dem Pausenpfiff durch Doppelpacker Kramaric wieder in Rückstand. Drexler stellte in der 86. Minute den vermeintlichen 2:2-Endstand her. Doch abermals Kramaric traf in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum Sieg für die Kraichgauer.

Kruse-Debüt ohne Punkte - Remis am Main

Der 1. FC Union verlor beim Wiedersehen mit Ex-Schlussmann Gikiewicz mit 1:3 gegen den FC Augsburg, der durch Vargas, Rückkehrer Gregoritsch und in der Schlussphase Hahn an der Alten Försterei traf. Zwischenzeitlich glichen die Eisernen aus - kurz nach der Einwechslung von Stareinkauf Kruse gelang Bülter das 1:1.

In Frankfurt gab es keinen Sieger, Aufsteiger Arminia Bielefeld ergatterte beim 1:1 einen Punkt. Soukou hatte den DSC in der 51. Minute kaltschnäuzig in Führung gebracht, Silva glückte elf Minuten später per Kopf das Ausgleichstor.

Acht Bayern-Tore gegen desaströse Schalker

Am Freitagabend hatte der FC Bayern die Saison mit einem fulminanten Auftaktsieg über den FC Schalke 04 eröffnet. Die Münchner gewannen gegen Königsblau sage und schreibe mit 8:0. Gnabry legte nach gut drei Minuten vor und schnürte insgesamt einen Dreierpack, Lewandowski sammelte vier Scorerpunkte gegen bemitleidenswerte Gäste aus Gelsenkirchen, bei denen Trainer David Wagner mit dem Rücken zur Wand steht.

kon

So liefen die offiziellen Bundesliga-Eröffnungsspiele