Relegation

HSV: Entwarnung bei Bakery Jatta vor Relegationsrückspiel

Der in Berlin ausgewechselte HSV-Flügelstürmer ist fit für das Rückspiel

Entwarnung bei Jatta

Ist für das Rückspiel eine Option: Bakery Jatta.

Ist für das Rückspiel eine Option: Bakery Jatta. IMAGO/Eibner

Nach 73 Minuten hatte der Flügelstürmer im Olympiastadion das Signal gegeben: Nichts geht mehr. Mit einer Bandage am hinteren Oberschenkel humpelte er nach kurzer Behandlung vom Feld, der erste Verdacht einer möglicherweise schwerwiegenderen Muskelverletzung aber bestätigte sich nicht: Jatta ist fit für das Rückspiel am Montagabend. Und ein Hoffnungsträger.

Immer wieder wies er während des 1:0-Erfolges nach, dass er eine Bedrohung für den Bundesligisten ist, weder Maximilian Mittelstädt noch Marvin Plattenhardt konnten ihn bei seinen Durchbrüchen halten. Das alte Manko aber wurde ebenfalls sichtbar: Jattas Auftritte sind Gratwanderungen, weil er die Anhänger und Kollegen innerhalb weniger Momente zur Verzückung und Verzweiflung bringen kann. Sein großes Plus: Selbst in Partien, in denen er offensiv wenig zu Ende bringt, ist er mit seiner Bereitschaft im Rückwärtsgang unverzichtbar.

Jatta also ist startklar für den Montag, wenn der entscheidende Schritt beim Anlauf Richtung Bundesliga getan werden soll. "Noch", bremst Keeper Daniel Heuer Fernandes, "ist erst Halbzeit." Das Rezept des 29-Jährigen für den Aufstieg: "Wir wollen die zweite Halbzeit zu Hause genauso weiterspielen."

Sebastian Wolff