Auto

Eine Harley für die Feuerwehr

Pan America mit Blaulicht und Feuerlöscher

Eine Harley für die Feuerwehr

Umgebaut für den Brand- und Katastrophenschutz: Die Harley der Feuerwehr Kall.

Umgebaut für den Brand- und Katastrophenschutz: Die Harley der Feuerwehr Kall. aum/Harley Davidson

Nicht Feuer, sondern Wasser ist es gewesen, was die Feuerwehr Kall um ihr Dienstmotorrad gebracht hat. Die fürchterliche Flut der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2022 hatte auch das Gerätehaus der Wehr getroffen und neben zahlreichen anderen Einsatzfahrzeugen eben das Krad zerstört. Doch jetzt ist Ersatz da - und was für einer: Nichts weniger als eine Harley Davidson steht den Brandbekämpfern aus der Nordeifel nunmehr zur Verfügung.

Umbau als Weltneuheit

Nun ist es freilich nicht so, dass die Kaller mal eben knapp 19.000 Euro - und das ist nur der Grundpreis - für eine Pan America locker machen können. Bei der 112 kW/152 PS starken Maschine handelt es sich vielmehr um ein Geschenk. Harley Davidson Deutschland hat den Adventure Tourer aus dem Modellprogramm gespendet und gleich den offiziellen Anforderungen gemäß umgerüstet.

Feuerwehr-Harley

Mit Blaulicht zum Einsatz: Feuerwehr-Harley. aum/Harley Davidson

So, wie sie jetzt da steht, ist die Feuerwehr-Harley eine echte Weltneuheit: Signalfarbig lackiert, mit Blaulicht, Sirene und Feuerlöscher versehen, außerdem mit einem Erste-Hilfe-Kit sowie einer Funkanlage ausgestattet. Darüber hinaus stellt eine Zusatzbatterie mit besonders ertüchtigtem Ladesystem sicher, dass der Maschine nicht der Saft ausgeht, wenn ihre Sonderausstattung während längerer Standzeiten läuft - so ein Einsatz kann sich schließlich hinziehen.

Überraschung bei der Übergabe

Feuerwehr-Harley

Feuerrot lackiert: Einsatz-Krad. aum/Harley Davidson

"Für uns ist das ein ganz besonderer Moment", stellte Nils Buntrock, Marketing-Manager bei Harley Davidson, anlässlich der Übergabe beim Dankesfest für die Fluthelfer in Keldenich am vergangenen Samstag fest. "Denn wir können mit der Maschine einen weiteren Beitrag leisten, um vor Ort zu helfen".

Für die Einsatzkräfte selbst war das Geschenk übrigens eine Überraschung. "Wir freuen uns riesig über den Neuzugang in unserem Fuhrpark und danken für die Spende", sagte Daniel Rütz, Leiter des Löschzuges Kall der freiwilligen Feuerwehr. Dann musste er die Harley aber auch schon wieder abgeben. Allerdings nur vorübergehend: Bevor sie endgültig nach Kall zieht, soll sie bei den Internationalen Harley Days gezeigt werden, die vom 24. bis 26. Juni in Hamburg stattfinden.

ule