2. Bundesliga

Dynamo Dresden legt los - Becker sieht bei Transfers "keine Eile"

Dresden startet mit zwei Neuen und einem Probespieler

Dynamo legt los - Becker sieht bei Transfers "keine Eile"

Am Samstag begann bei Dynamo Dresden die Vorbereitung auf die 2. Liga.

Am Samstag begann bei Dynamo Dresden die Vorbereitung auf die 2. Liga. imago images

Die Schlange vor dem benachbarten Freibad war lang, im Rudolf-Harbig-Stadion hingegen fanden sich am Samstag nur etwa 150 Fans zum öffentlichen Trainingsauftakt von Dynamo Dresden ein. Die Hitze - 36 Grad am Nachmittag - und vermutlich auch das EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal (4:2) am frühen Abend dürften mehr Zuschauer gekostet haben. "Das Wetter ist schon extrem. Hut ab vor jedem Fan, der ins Stadion kam", merkte Dynamos Sport-Geschäftsführer Ralf Becker an und sagte über die erste Einheit der Saisonvorbereitung: "Man hat schon gemerkt, dass der eine oder andere ein bisschen pumpt. Aber das Engagement war gut."

"Wir wussten nicht genau, was auf uns zukommt nach der Impfung"

Am Freitag hatte der Zweitliga-Rückkehrer seine Profis mit Biontech erstimpfen lassen, wie Trainer Alexander Schmidt berichtete. Trotzdem ging nur einen Tag später bei hochsommerlichen Temperaturen das erste Training über die Bühne. "Wir wussten nicht genau, was auf uns zukommt nach der Impfung. Wir haben mit den Spielern heute noch mal gesprochen, ob sich alle gut fühlen. Dann haben wir heute einen lockeren Aufgalopp gemacht", sagte Schmidt und erklärte: "Es ging alles gut. Ich war zufrieden mit dem ersten Training."

Spielersteckbrief Mar. Hartmann
Mar. Hartmann

Hartmann Marco

Spielersteckbrief Hosiner
Hosiner

Hosiner Philipp

Spielersteckbrief Becker
Becker

Becker Robin

Spielersteckbrief Mitryushkin
Mitryushkin

Mitryushkin Anton

Spielersteckbrief L. Herrmann
L. Herrmann

Herrmann Luca

Spielersteckbrief Kusej
Kusej

Kusej Vasil

Spielersteckbrief Königsdörffer
Königsdörffer

Königsdörffer Ransford-Yeboah

Bei der rund 90-minütigen Einheit konnte Dynamos Trainer 20 Feldspieler und drei Torhüter auf dem Rasen des Rudolf-Harbig-Stadions begrüßen, dazu gehörten neben Aufstiegskapitän Sebastian Mai (nach überstandener Knieverletzung) und Probespieler Anton Mitryushkin (25, Torwart, zuletzt Fortuna Düsseldorf) auch die beiden Neuzugänge Morris Schröter (FSV Zwickau) und Jongmin Seo (U 19 Eintracht Frankfurt). Die dritte Neuverpflichtung, Luca Herrmann, soll erst in der Woche nach dem Testspiel gegen Hertha BSC II (26.6.) das Mannschaftstraining aufnehmen, da der Mittelfeldspieler mit Meister SC Freiburg II in der Regionalliga Südwest noch bis vor einer Woche im Einsatz gewesen war.

Weitere Neuzugänge sollen folgen - Kusej vom Training freigestellt

Weitere Neuzugänge - für das Tor, die Innenverteidigung und/oder die Sechs, für die Zehn und/oder den Sturm - sollen folgen, aber, erklärte Becker, "wir verspüren keine Eile und keine Hektik, weil wir den Kern schon zusammen haben. Wir sehen uns gut aufgestellt", sagte der Manager der SGD, der zudem berichtete, dass Philipp Hosiner beim ersten Training fehlte, weil der Österreicher Vater geworden sei. Wann der Angreifer ins Training einsteigt, sei offen.

Ransford-Yeboah Königsdörffer, der sich im finalen Spiel der vergangenen Drittliga-Saison eine Meniskusverletzung zugezogen hatte, soll laut Becker in zwei bis drei Wochen einsteigen und damit auch zum Saisonstart zur Verfügung stehen. Mit Robin Beckers Trainingsrückkehr (nach Kreuzbandriss) rechnet Dynamo gegen Ende der Vorbereitung. Zudem fehlten am Samstag noch Marco Hartmann (Knieverletzung), der sich in der Vorbereitung um einen neuen Vertrag bewirbt, und Ersatztorwart Patrick Wiegers (Kreuzbandriss). Vasil Kusej, zuletzt an Usti nad Labem verliehen, ist vom Training freigestellt um sich einen neuen Klub zu suchen. Der bis 2022 laufende Vertrag soll aufgelöst werden.

Jan Reinold

2. Liga, Super Liga? Erfahrung aus 309 Jahren Bundesliga