3. Liga
3. Liga Analyse
19:04 - 4. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Handle
Vikt. Köln

19:11 - 11. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Lorch
für Fritz
Vikt. Köln

19:22 - 22. Spielminute

Tor 1:0
Stoppelkamp
Rechtsschuss
Vorbereitung Vermeij
Duisburg

19:34 - 34. Spielminute

Tor 1:1
Thiele
Kopfball
Vorbereitung Handle
Vikt. Köln

19:43 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
Scepanik
Duisburg

20:06 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Bunjaku
Vikt. Köln

20:09 - 52. Spielminute

Tor 1:2
Bunjaku
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Thiele
Vikt. Köln

20:16 - 59. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Duisburg)
Scepanik
Duisburg

20:18 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Bretschneider
für Sauer
Duisburg

20:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Seaton
für Bunjaku
Vikt. Köln

20:19 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Engin
für M. Jansen
Duisburg

20:29 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Risse
Vikt. Köln

20:34 - 77. Spielminute

Tor 1:3
Risse
Rechtsschuss
Vorbereitung Holzweiler
Vikt. Köln

20:38 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Tubluk
für Thiele
Vikt. Köln

20:41 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Ghindovean
für Stoppelkamp
Duisburg

MSV

VKÖ

3. Liga

Starke zweite Hälfte der Kölner: Die Viktoria schlägt Duisburg

Stoppelkamp trifft beim Startelfcomeback - Premiere für Risse

Starke zweite Hälfte der Kölner: Die Viktoria schlägt Duisburg

Die Kölner jubeln über den Treffer zum 1:0.

Die Kölner jubeln über den Treffer zum 1:0. imago images

MSV-Trainer Torsten Lieberknecht setzte nach dem 2:3 im Nachholspiel gegen Saarbrücken auf vier Neue: Ademi, Budimbu und Volkmer ersetzten Schmidt, Sicker (beide gesperrt) und Karweina (Bank). Außerdem stand Stoppelkamp nach seiner langen krankheitsbedingten Pause zum ersten Mal in dieser Saison in der Startelf. Er kam für Krempicki (Bank).

Viktorias Trainer Pavel Dotchev veränderte seine Startformation nach dem 0:2 gegen den VfB Lübeck auf drei Positionen: Holzweiler, Risse und Gottschling rückten für Kapitän Wunderlich, der sich in der Partie gegen den Aufsteiger am Oberschenkel verletzt hatte, Klingenburg und Cueto in die Anfangself.

Stoppelkamp trifft zum 1:0

Duisburg kam gut in die Partie und wurde gleich zu Beginn doppelt gefährlich: Flecksteins Schuss aus kurzer Distanz wurde geblockt (2.), Stoppelkamp traf den Ball aus guter Position nicht richtig (4.). Mit der Zeit fanden aber auch die Gäste immer besser ins Spiel. Thiele hatte die erste Chance für die Viktoria, scheiterte aber aus spitzem Winkel an MSV-Keeper Weinkauf (15.).

Tore und Karten

1:0 Stoppelkamp (22', Rechtsschuss, Vermeij)

1:1 Thiele (34', Kopfball, Handle)

1:2 Bunjaku (52', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Thiele)

1:3 Risse (77', Rechtsschuss, Holzweiler)

MSV Duisburg
Duisburg

Weinkauf 2 - Sauer 3,5 , D. Volkmer 4, Fleckstein 4, Scepanik 5 - M. Jansen 4,5 , Kamavuaka 4,5, Budimbu 3,5, Ademi 5, Stoppelkamp 2,5 - Vermeij 4

FC Viktoria Köln
Vikt. Köln

Mielitz 3 - Gottschling 3,5, Hajrovic 3, Holthaus 3, Handle 3,5 - Fritz , Klefisch 3, Holzweiler 2,5, Risse 2 - Thiele 1,5 , Bunjaku 2,5

Schiedsrichter-Team
Eric Müller

Eric Müller Bremen

2
Spielinfo

Stadion

Schauinsland-Reisen-Arena

Die Partie war nun offen. Beide Mannschaften spielten mutig nach vorne, offenbarten aber auch immer wieder große Lücken in der Hintermannschaft. Stoppelkamp nutzte eine solche und schob am Ende einer tollen Kombination zur Führung ein (22.). Die Kölner schüttelten sich schnell und waren kurze Zeit später dem Ausgleich nahe: Weinkauf parierte jedoch abermals im Eins-gegen-eins gegen Thiele (24.).

Thiele gleicht aus

Rund zehn Minuten später traf der Stürmer der Gäste dann aber doch: Er köpfte eine Flanke von Handle rechts ein (34.). Auch nach dem Ausgleich gelang es keinem Team, sich ein echtes Übergewicht zu erarbeiten. Kurz vor der Pause hatte Stoppelkamp die Möglichkeit zur erneuten Führung, schlenzte den Ball aber am rechten Winkel vorbei (41.).

3. Liga, 9. Spieltag

Bunjaku verwandelt Strafstoß - Scepanik fliegt

Die Kölner kamen druckvoll aus der Kabine: Risses Abschluss aus kurzer Distanz wurde im letzten Moment noch geblockt (47.). Keine fünf Minuten später gab es dann Elfmeter für die Gäste: Fleckstein hatte Thiele zuvor im Sechzehner zu Fall gebracht (51.). Bunjaku ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte souverän zum 2:1 (52.). Doch damit nicht genug, es wurde bitter für die Zebras: Scepanik holte sich für ein taktisches Foul an Gottschling seine zweite Gelbe Karte des Abends ab und flog vom Platz (59.).

Viktoria klar besser, Premiere für Risse

Die Viktoria war nun klar spielbestimmend und drückte auf die Entscheidung: Erst scheiterte Thiele noch an Weinkauf (73.), dann war Risse zur Stelle und besorgte die Entscheidung (77.) - sein erstes Tor für den Drittligisten. Der MSV hatte kurz zuvor wie aus dem Nichts die Ausgleichschance gehabt, als Hajrovic im letzten Moment gegen Ademi klären konnte (74.). Auch in der Schlussphase gaben sich die Zebras nicht auf, wurden aber in Unterzahl nicht mehr gefährlich. So blieb es beim 3:1-Erfolg für die Kölner, die dadurch wieder an das Spitzentrio heranrücken.

Duisburg, das weiterhin auf den ersten Heimsieg wartet, ist am Samstag (14 Uhr) bei Türkgücü München gefordert. Für die Kölner geht es nach einer kurzen Verschnaufpause bereits am Freitagabend mit einem Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken weiter.