3. Liga
3. Liga Analyse
14:46 - 45. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Frick
Zwickau

15:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
F. Drinkuth
für Starke
Zwickau

15:13 - 57. Spielminute

Tor 0:1
Pourié
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Redondo
K'lautern

15:14 - 58. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Zwickau)
Co-Trainer Lenk
Zwickau

15:16 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
König
Zwickau

15:17 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
K. Kraus
K'lautern

15:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Möker
für Coskun
Zwickau

15:24 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Rieder
K'lautern

15:25 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Redondo
K'lautern

15:29 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Zuck
für Hanslik
K'lautern

15:30 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Ritter
K'lautern

15:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Willms
für Wolfram
Zwickau

15:33 - 77. Spielminute

Tor 1:1
Schikora
Kopfball
Vorbereitung Jensen
Zwickau

15:38 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Hercher
K'lautern

15:38 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Bachmann
für Ritter
K'lautern

15:42 - 86. Spielminute

Tor 1:2
Zuck
Linksschuss
Vorbereitung Redondo
K'lautern

15:47 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Skarlatidis
für Redondo
K'lautern

ZWI

FCK

3. Liga

Joker Zuck erzwingt ersten FCK-Sieg

Kaiserslautern beendet in Zwickau Sieglos-Serie

Joker Zuck erzwingt ersten FCK-Sieg

Mit vollem Einsatz setzte Kaiserslauterns Hendrick Zuck seinen Schuss zum Siegtreffer unter die Latte.

Mit vollem Einsatz setzte Kaiserslauterns Hendrick Zuck seinen Schuss zum Siegtreffer unter die Latte. imago images

Zwickaus Trainer Joe Enochs nahm nach der 0:1-Niederlage im Nachholspiel gegen Türkgücü München unter der Woche einen Wechsel vor: Starke begann anstelle von Drinkuth.

Auf Seiten der Gäste ließ FCK-Coach Jeff Saibene die gleichen elf Akteure von Beginn an auflaufen, die beim 0:0 gegen Hansa Rostock laut des Trainers in Sachen "Einstellung und Wille" überzeugen konnten.

Tore und Karten

0:1 Pourié (57', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Redondo)

1:1 Schikora (77', Kopfball, Jensen)

1:2 Zuck (86', Linksschuss, Redondo)

FSV Zwickau
Zwickau

Brinkies 2 - Stanic 4, Frick 4 , Schikora 4 - Reinhardt 4, Jensen 4, M. Schröter 3,5, Starke 4,5 , Coskun 4 - König 3,5 , Wolfram 4

1. FC Kaiserslautern
K'lautern

Spahic 3 - Hercher 3,5 , K. Kraus 2,5 , Sickinger 3,5, Hlousek 3,5 - Rieder 3 , Hanslik 4 , Ciftci 3, Ritter 3 , Redondo 3 - Pourié 2,5

Schiedsrichter-Team
Wolfgang Haslberger

Wolfgang Haslberger St. Wolfgang

3,5
Spielinfo

Stadion

GGZ Arena

Die Partie entwickelte sich der Tabellensituation entsprechend: Beide Mannschaften taten sich - auch aufgrund einfacher Fehler im Spielaufbau - in der Offensive schwer, suchten mit hohen Bällen den Weg vor das Tor und schafften es nicht, Druck auf den Gegner aufzubauen. Die Fehler sorgten dafür, dass Spieltempo und Unterhaltungswert auf mäßigem Niveau blieben.

3. Liga, 9. Spieltag

Einzig Hanslik sorgte zweimal dafür, dass sich der Puls von FSV-Keeper Brinkies beschleunigte: In der 13. Minute konnte der Keeper ihn nach einem Frick-Fehler abdrängen, so dass der Winkel zu spitz wurde, im zweiten Versuch kam Hanslik zentral an den Ball, scheiterte aber an der guten Reaktion des Zwickauer Schlussmanns (20.). Auf Seiten der Zwickauer lief viel über Schröter auf der rechten Außenbahn - dessen Flanken allerdings zu häufig keinen Abnehmer fanden. Die beste Chance des FSV gehörte hingegen Jensen, der aus zweiter Reihe knapp zu hoch zielte (23.).

Den zweiten Durchgang gingen beide Teams mit etwas mehr Tempo an. Das erste Tor fiel aber dennoch nach einem ruhenden Ball: Bei einem Zweikampf im Sechzehner trat Jensen Redondo auf den Fuß. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pourié sicher zur 1:0-Gästeführung.

Mit dem Treffer wurde das Spiel intensiver und nickeliger. Die Folge: Ein Platzverweis gegen FSV-Co-Trainer Lenk sowie sechs weitere Verwarnungen. Spielerisch kämpfte sich der FSV zurück in die Partie und zum durchaus verdienten Ausgleich. Nach einem Eckball von Jensen gewann Schikora das Kopfballduell und nickte zum 1:1 ein (77.). Zwickau gab sich mit dem Remis nicht zufrieden, wollte die Partie drehen und hatte in Person von König, der im Eins-gegen-eins an Spahic scheiterte (83.), die beste Chance auf das zweite Tor. Doch aus dem Nichts erzielte der FCK den Treffer, der den ersten Saisonsieg bringen sollte: Schikora verpasste eine Flanke von Redondo und der eingewechselte Zuck konnte freistehend einnetzen (86.). Zwar warf der FSV in den Schlussminuten noch einmal alles nach vorne, letztlich blieb es aber beim 2:1-Erfolg des FCK.

Für Zwickau geht es am nächsten Wochenende mit einem Auswärtsspiel in Wiesbaden weiter (Samstag, 14 Uhr). Kaiserslautern empfängt gleichzeitig den 1. FC Magdeburg.