3. Liga
3. Liga Analyse
19:13 - 13. Spielminute

Tor 1:0
Kutschke
Rechtsschuss
Vorbereitung Kaya
Ingolstadt

19:17 - 17. Spielminute

Tor 2:0
Gaus
Rechtsschuss
Vorbereitung Kutschke
Ingolstadt

19:16 - 17. Spielminute

Foulelfmeter
Kutschke
verschossen
Ingolstadt

19:23 - 23. Spielminute

Tor 2:1
P. Tietz
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Chato
Wiesbaden

19:32 - 32. Spielminute

Tor 3:1
M. Stendera
Rechtsschuss
Vorbereitung Gaus
Ingolstadt

19:39 - 39. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Lais
Wiesbaden

20:11 - 54. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Walbrecht
für Lais
Wiesbaden

20:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Hollerbach
für Kuhn
Wiesbaden

20:28 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Bilbija
für Kaya
Ingolstadt

20:31 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Wiesbaden)
Walbrecht
Wiesbaden

20:31 - 74. Spielminute

Tor 4:1
Paulsen
Kopfball
Vorbereitung Kutschke
Ingolstadt

20:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Preißinger
für M. Stendera
Ingolstadt

20:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Wiesbaden)
Gürleyen
für Walbrecht
Wiesbaden

20:46 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Sussek
für Niskanen
Ingolstadt

FCI

WIE

3. Liga

Revanche geglückt! Kutschke eröffnet mit viel Glück

SVWW kassiert erste Auswärtsniederlage der Saison

Revanche geglückt! Kutschke eröffnet mit viel Glück

Herzliche Umarmung: Torschütze Stefan Kutschke wird von den Kollegen gefeiert.

Herzliche Umarmung: Torschütze Stefan Kutschke wird von den Kollegen gefeiert. imago images

FCI-Coach Tomas Oral wechselte im Vergleich zum 1:1 gegen Türkgücü München im Stadion an der Grünwalder Straße auf drei Positionen: Schröck und Krauße fehlten angeschlagen, Bilbija nahm zunächst auf der Bank Platz. Dafür rückten Antonitsch, der erst zum zweiten Mal in dieser Saison zum Einsatz kam, Franke und Stendera in die erste Elf.

SVWW-Trainer Rüdiger Rehm nahm nach der 2:4-Pleite gegen Bayern München II zwei Anpassungen vor: Niemeyer, erstmals im Jahr 2020 in der Startelf, und Kuhn ersetzten den leicht angeschlagenen Kempe und Hollerbach. Beide machten es sich erst einmal an der Seitenlinie gemütlich. Für Wehen Wiesbadens Top-Torjäger Wurtz (vier Treffer) hat es nach seiner Sprunggelenkverletzung noch nicht gereicht.

Kutschke verpasst Doppelpack, Gaus hilft aus

In Oberbayern zeigte sich ein verhaltener Start. Das vorsichtige Abtasten wurde aber binnen kürzester Zeit zum turbulenten Schlagabtausch. Eröffnet wurde dieser von FCI-Kapitän Kutschke, dessen relativ unplatzierter Schuss von Boss an den Innenpfosten prallte, und von dort hinter die Linie sprang (13.). Nur wenige Momente später zeigte der Unparteiische Thorben Siewer nach einem minimalen Kontakt von Niemeyer an Niskanen auf den Punkt. Kutschke trat an und vergab, doch die Schanzer durften in der 17. Minute dennoch den nächsten Treffer bejubeln, weil Gaus am schnellsten schaltete und den Nachschuss verwandelte.

3. Liga, 9. Spieltag

SVWW schlägt zurück - und läuft ins offene Messer

Die Oral-Elf zog sich daraufhin etwas zurück, war dicht gestaffelt und lauerte auf schnelle Konter. Es dauerte aber nur sechs Minuten, ehe sich den Gästen aus Hessen die riesige Möglichkeit auf den Anschlusstreffer eröffnete. Tietz ließ sich diese nicht entgehen und verwandelte einen von Chato herausgeholten Strafstoß souverän zum 1:2 (23.). Nach einer halben Stunde wäre dann beinahe der Ausgleich gefallen, doch Buntic verhinderte diesen mit einer klasse Tat gegen Medic.

Tore und Karten

1:0 Kutschke (13', Rechtsschuss, Kaya)

2:0 Gaus (17', Elfmeter-Nachschuss, Rechtsschuss, Kutschke)

2:1 P. Tietz (23', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Chato)

3:1 M. Stendera (32', Rechtsschuss, Gaus)

4:1 Paulsen (74', Kopfball, Kutschke)

FC Ingolstadt 04
Ingolstadt

Buntic 2,5 - Heinloth 3, Antonitsch 3, Paulsen 3 , D. Franke 2,5 - Keller 3, Gaus 1,5 , Niskanen 2,5 , M. Stendera 2,5 , Kaya 2,5 - Kutschke 1,5

SV Wehen Wiesbaden
Wiesbaden

Boss 4 - Mockenhaupt 4, Carstens 5, Medic 4,5, Niemeyer 5 - Chato 3,5, Lais 4,5 , Kuhn 4,5 , G. Korte 4,5, Malone 4,5 - P. Tietz 4,5

Schiedsrichter-Team
Thorben Siewer

Thorben Siewer Olpe

3,5
Spielinfo

Stadion

Audi-Sportpark

Angesichts des Rückstandes musste der SVWW natürlich ein gewisses Risiko eingehen - und lief in der 32. Minute schließlich ins offene Messer. Letztlich war es Stendera, der den Konter mit einem Schuss neben den rechten Pfosten krönte und die Zwei-Tore-Führung wiederherstellte. Eine Vielzahl an Torraumszenen gab es im ersten Durchgang wahrlich nicht, doch die vorhandenen Chancen nutzten die beiden Mannschaften effizient.

Kein Durchkommen

Nach dem Seitenwechsel machte der FC Ingolstadt nur noch das Nötigste, fokussiert sich auf die Defensivarbeit - mit Erfolg. Wehen Wiesbaden übernahm zwar folglich die Kontrolle, fand trotz aller Bemühungen aber keinen Weg an der zweitbesten Defensive der Liga vorbei. Nicht mal ein hoffnungsstiftender Abschluss kam dabei herum. Anders bei den Hausherren, die sich in der Schlussphase wieder vereinzelt in der Offensive zeigten: Paulsen stieg am kurzen Pfosten hoch und nickte eine Kutschke-Flanke zum 4:1-Endstand ein (74.). So feierte der FC Ingolstadt den dritten Heimsieg in Serie, schob sich dadurch vorübergehend an die Tabellenspitze und nahm zugleich Revanche für die missglückte Relegation in der Saison 2018/19. Wehen Wiesbaden musste hingegen die erste Auswärtsniederlage der laufenden Spielzeit verkraften.

Für Ingolstadt geht es am Samstag in einer Woche (14 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Waldhof Mannheim weiter. Wehen Wiesbaden hat parallel den FSV Zwickau zu Gast.