2. Bundesliga

SpVgg Greuther Fürth: Innenverteidiger Abdourahmane Barry kommt

Franzose überzeugte als Testspieler beim Kleeblatt

Dritter Neuzugang: Barry wechselt nach Fürth

Abdourahmane Barry ist der dritte Neuzugang bei der SpVgg Greuther Fürth.

Abdourahmane Barry ist der dritte Neuzugang bei der SpVgg Greuther Fürth. imago images

"Nach den Defensivabgängen im Sommer war klar, dass wir im Abwehrverbund noch etwas tun wollen. Den Weg von Abdourahmane haben wir schon länger verfolgt, nachdem er uns in einem Testspiel aufgefallen ist", so Fürths Geschäftsführer Rachid Azzouzi auf der Website des Vereins.

Bei PSG ausgebildet

Dieses Testspiel ist bereits über zwei Jahre her, damals, im Juli 2018, verlor die Spielvereinigung 0:2 gegen den FC Liefering. Dort war der Innenverteidiger in den vergangenen beiden Spielzeiten im Einsatz, kam zuletzt aber in Österreichs zweiter Liga nicht mehr wie gewünscht zum Zug. Zuvor hatte Barry die Jugendmannschaften von Paris St. Germain durchlaufen.

Spielersteckbrief Gürleyen
Gürleyen

Gürleyen Ahmet

Spielersteckbrief Barry
Barry

Barry Abdourahmane

SpVgg Greuther Fürth - Vereinsdaten
SpVgg Greuther Fürth

Gründungsdatum

23.09.1903

Vereinsfarben

Weiß-Grün

FC Liefering - Vereinsdaten
FC Liefering

Gründungsdatum

01.07.2012

Trainersteckbrief Leitl
Leitl

Leitl Stefan

"Abdourahmane ist ein dynamischer Spieler, der auch die nötige Robustheit für die 2. Liga mitbringt. Er besitzt viel Potenzial und könnte mit seinen Eigenschaften auch auf der rechten Abwehrseite aushelfen. Seine Hauptposition ist aber das Abwehrzentrum", so Fürhts Cheftrainer Stefan Leitl, für den damit die lange Suche nach einem weiteren Innenverteidiger beendet ist.

Gürleyen konnte nicht vollends überzeugen

Vor Barry, der in der vergangenen Woche auch schon beim Testspiel gegen die SpVgg Unterhaching zum Einsatz kam, hatte sich bereits Ahmet Gürleyen bei der Spielvereinigung vorgestellt, er hatte die Verantwortlichen allerdings nicht vollends überzeugen können.

Stattdessen ist also jetzt Barry nach Dickson Abiama (SC Eltersdorf) und Anton Stach (VfL Wolfsburg) der dritte Neuzugang beim Kleeblatt. "Ich habe mich von der ersten Sekunde im Team wohlgefühlt, das spricht für den Charakter unserer Mannschaft. Ich glaube, dass hier eine Atmosphäre herrscht, um sich gut zu entwickeln und gute Leistungen zu bringen", so der Franzose über seinen neuen Verein.

dos

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten