2. Bundesliga

Drexlers neuer Job auf Schalke: Vorlagen für Terodde

Wechsel des Kölners steht unmittelbar bevor - Medizincheck am Dienstag

Drexlers neuer Job auf Schalke: Vorlagen für Terodde

Kernaufgabe Flanken schlagen: Kölns Dominick Drexler wird dies bald für Schalke machen.

Kernaufgabe Flanken schlagen: Kölns Dominick Drexler wird dies bald für Schalke machen. imago images/Herbert Bucco

Drexler will - wie der "Kölner Stadtanzeiger" berichtet - mit seinen 31 Jahren nochmals angreifen, sein Vertrag in der Domstadt lief nur noch ein Jahr und die Aussichten beim FC unter dem neuen Trainer Steffen Baumgart regelmäßige Einsätze zu bekommen, schätzte der Offensivspieler offenbar als zu gering ein. Auch wenn er zum Beispiel im Testspiel gegen Duisburg die Kapitänsbinde trug.

32 Vorlagen in 97 Zweitliga-Partien

Deswegen also Schalke, die Knappen bauen nach dem Abstieg unter Dimitrios Grammozis gerade eine neue Mannschaft zusammen - und da könnten erfahrene Kräfte wie Drexler für Stabilität und Halt sorgen. Und für Vorlagen, denn Drexler könnte sich als geeigneter Vorlagen-Lieferant für Mittelstürmer Simon Terodde erweisen. In 97 Zweitliga-Partien erzielte Drexler immerhin 23 Tore und legte 32 weitere Treffer auf.

Am Dienstag absolviert Drexler bei den Knappen den obligatorischen Medizincheck und wird anschließend seinen neuen Vertrag unterschreiben. Ende der Woche steht dann für S04 schon der erste Ernstfall an - am Freitag wartet der Hamburger SV zum Zweitliga-Auftakt (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker).

Dominick Drexler und FC-Trainer Steffen Baumgart.

Ihre Zusammenarbeit endet bald: Dominick Drexler und FC-Trainer Steffen Baumgart. imago images/Herbert Bucco

Der Wechsel verkleinert den Kölner Kader und bringt dem FC im Schalker Aufstiegsfall nach kicker-Informationen einen Bonus von 100.000 Euro. In diesem Sommer wird allerdings keine Ablöse fällig.

Beim 1. FC Köln absolvierte Drexler in der vergangenen Spielzeit 27 Bundesliga-Partien, kam dabei 16-mal von der Bank, schoss zwei Tore und legte zwei Treffer auf.

Mit vier Vereinen im Unterhaus

Der in Bonn geborene Drexler kam im Sommer 2018 für eine Ablöse von vier Millionen Euro vom dänischen Klub FC Midtylland, hatte aber dort kein einziges Spiel absolviert. Für die Kölner bestritt er insgesamt 95 Pflichtspiele (17 Tore, 27 Vorlagen). Die 2. Liga indes kennt er nicht nur aus Kölner Zeiten (2018/19), sondern auch als Profi der SpVgg Greuther Fürth, des VfR Aalen und der KSV Holstein Kiel.

bst

Diese Zweitliga-Sommerneuzugänge stehen bislang fest