Bundesliga Liveticker

20:44 - 14. Spielminute

Tor 1:0
Meunier
Kopfball
Vorbereitung Brandt
Dortmund

20:59 - 29. Spielminute

Tor 2:0
Meunier
Kopfball
Vorbereitung Brandt
Dortmund

21:16 - 45. + 1 Spielminute

Tor 3:0
Haaland
Linksschuss
Vorbereitung Bellingham
Dortmund

21:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Demirovic
für Jeong
Freiburg

21:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Schade
für Grifo
Freiburg

21:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Akanji
für Can
Dortmund

21:50 - 61. Spielminute

Tor 3:1
Demirovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Sallai
Freiburg

21:54 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Keitel
für Haberer
Freiburg

21:54 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Weißhaupt
für Sallai
Freiburg

22:00 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
N. Schulz
für Guerreiro
Dortmund

21:59 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
T. Hazard
für Reus
Dortmund

22:03 - 75. Spielminute

Tor 4:1
Haaland
Linksschuss
Vorbereitung Dahoud
Dortmund

22:04 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
M. Wolf
für Meunier
Dortmund

22:05 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Brandt
Dortmund

22:10 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Petersen
für Höler
Freiburg

22:13 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Witsel
für Bellingham
Dortmund

22:14 - 86. Spielminute

Tor 5:1
Dahoud
Rechtsschuss
Vorbereitung N. Schulz
Dortmund

22:17 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Haaland
Dortmund

BVB

SCF

Dahoud Dahoud
Rechtsschuss, N. Schulz
86'
5
:
1
Haaland Haaland
Linksschuss, Dahoud
75'
4
:
1
3
:
1
61'
Demirovic Demirovic
Rechtsschuss, Sallai
Haaland Haaland
Linksschuss, Bellingham
45' +1
3
:
0
Meunier Meunier
Kopfball, Brandt
29'
2
:
0
Meunier Meunier
Kopfball, Brandt
14'
1
:
0
90'
Vorübergehend verkürzt der BVB damit den Rückstand auf Tabellenführer Bayern München auf drei Zähler, während der Sport-Club weiterhin seit über 20 Jahren nicht mehr in Dortmund in der Bundesliga gewonnen hat.
90'
Haaland hat ebenso wie "Kopfballungeheuer" Meunier einen Doppelpack geschnürt.
90'
Borussia Dortmund hat das Topspiel gegen den SC Freiburg fast über die gesamte Dauer komplett dominiert und am Ende einen verdienten 5:1-Erfolg eingetütet. Lediglich Anfang der zweiten Hälfte inklusive des 1:3 haben die Breisgauer mal gut mitgehalten.
Abpfiff
90'
Ganz im Gegenteil: Referee Badstübner hat sogar die Pfeife schon im Mund, er wird pünktlich abpfeifen.
90'
Hummels und Witsel lassen den Ball defensiv laufen, so verstreichen die letzten Sekunden dieser Partie. Viel nachgespielt wird bestimmt nicht mehr.
88'
Erling Haaland Gelbe Karte (Dortmund)
Haaland
Haaland handelt sich nun Gelb ein, weil er nach der Aktion den Ball auf den Boden geworfen hat aus Frust. Das gefällt dem Stürmer gar nicht, auch Hummels kommt mit nach vorn gelaufen und beschwert sich.
87'
Haaland wird von Malen mit einem Steilpass gefunden, eilt auf das Tor zu und wird von Gulde, der letzter Mann ist, zu Fall gebracht. Einen Platzverweis gibt es aber nicht, weil der Norweger im Abseits gestanden hat.
86'
Uphoff ist beim 1:5 sogar noch leicht mit den Fingerspitzen dran gewesen, hat das Gegentor aber nicht verhindern können.
86'
Mahmoud Dahoud 5:1 Tor für Dortmund
Dahoud (Rechtsschuss, N. Schulz)
Das geht eindeutig viel zu einfach, die Freiburger Hintermannschaft lässt sich sauber ausspielen: Nach einem klasse Steckpass von Malen links in den Lauf von Schulz hat dieser freie Bahn, zieht etwas nach innen und legt leicht in den Rückraum für den komplett blank stehenden Dahoud. Der starke Mittelfeldmann kann sich wirklich die Ecke aussuchen - und entscheidet sich dafür, die Kugel sauber oben rechts zum 5:1 zu verwandeln.
84'
Kurz darauf fliegt der Ball vor zu Haaland, der die Kugel jedoch nicht verarbeiten kann und sich etwas ärgert.
84'
Axel Witsel
Jude Bellingham
Spielerwechsel (Dortmund)
Witsel kommt für Bellingham
Bellingham bekommt von den 750 Zuschauern und der Dortmunder Bank Applaus, für den Engländer wirkt nun Passgeber Witsel mit.
84'
Hazard schiebt sich rechts von der Grundlinie nach innen, passt quer, doch es findet sich kein Abnehmer.
82'
Eine westfälische Ecke von der rechten Seite kommt zu tief und bringt nichts ein.
81'
Nils Petersen
Lucas Höler
Spielerwechsel (Freiburg)
Petersen kommt für Höler
Stürmer für Stürmer: Petersen, dessen Vertrag im Sommer ausläuft und der in dieser Saison noch nicht so recht in Tritt gekommen ist (sieben Jokereinsätze bis dato, ein Tor), kommt für Höler.
80'
Malen baut neu und mit einem schönen Trick auf der linken Bahn auf, am Ende kriegt er seinen Flachpass nur bei Haaland nicht hin.
80'
Brandt wird schön freigespielt, kann ohne Gegnerdruck zentral vor dem Sechzehner abziehen - rechts vorbei.
79'
Mit der 1:4-Gewissheit stehen die Breisgauer nun wieder tief, sie scheinen sich mit der Niederlage am heutigen Abend abgefunden zu haben.
77'
Wieder taucht Haaland links im Sechzehner auf, zieht aus etwas spitzem Winkel erneut flach ab - rechts am Pfosten ein kleines Stück weit vorbei.
76'
Julian Brandt Gelbe Karte (Dortmund)
Brandt
Brandt bringt Schade taktisch zu Fall - Gelb, die erste des insgesamt sehr fairen Spiels.
75'
Marius Wolf
Thomas Meunier
Spielerwechsel (Dortmund)
M. Wolf kommt für Meunier
Meunier geht nun angeschlagen vom Feld, dafür ist nun Wolf drin.
75'
Erling Haaland 4:1 Tor für Dortmund
Haaland (Linksschuss, Dahoud)
Schade macht eben auf der einen Seite das 2:3 nicht, auf der anderen Seite fällt wenig später die Entscheidung! Dahoud erobert den Ball stark im Mittelfeld, lässt den eingewechselten Keitel lässig stehen und passt präzise links in den Strafraum zum freien Haaland. Der Norweger zieht eiskalt vor Uphoff flach ab und feiert seinen Doppelpack ausgiebig mit Küsschen für Vorbereiter Dahoud.
74'
Warum nicht? Schade zieht nach einem Dribbling von der linken Seite und nach einem Sprint in die Mitte flach ab, Kobel kann den sehr gefährlichen Ball aber sehr gut halten.
73'
Meunier hat sich am Fuß verletzt, muss behandelt werden und humpelt nun erst einmal vom Feld. Wolf kommt bereits herbei, um eventuell bald eingewechselt zu werden.
72'
Reus wirkt nach seiner Auswechslung gefrustet, wirft Tape etwas wütend weg. Er wäre offenbar noch gern drin geblieben.
71'
Nico Schulz
Raphael Guerreiro
Spielerwechsel (Dortmund)
N. Schulz kommt für Guerreiro
Hazard kommt für Reus ins Spiel, soll im besten Fall bei einem Konter Richtung 4:1 mitwirken. Zusätzlich verstärkt Schulz die Abwehr für Guerreiro, der vielleicht nicht bei 100 Prozent steht - der Portugiese hat unter der Woche nicht oft trainieren können.
71'
Thorgan Hazard
Marco Reus
Spielerwechsel (Dortmund)
T. Hazard kommt für Reus
70'
Höler wird nach Eckballflanke von der linken Seite sichtlich überrascht gefunden. Der Ball prallt so nur vom Körper des Stürmers ab, Kobel fischt sich die Kugel im Anschluss sicher.
69'
Auf der anderen Seite macht sich Demirovic auf den Weg, wird vor der BVB-Box aber von Meunier gestoppt.
69'
Reus kriegt nach Ballverlust der Gäste vor dem eigenen Strafraum den Ball, zeigt sich davon aber selbst überrascht und kriegt einen eigentlich einfachen Flachpass in die Strafraummitte nicht hin.
68'
In den Zweikämpfen sind die Breisgauer übrigens auch präsenter, robuster.
68'
Malen dribbelt sich geschickt bis in den Sechzehner der Freiburger und hat dann das Auge links neben ihm für Haaland. Der direkt folgende Flachschuss des Norwegers ist aber zu ungenau sowie zu schwach, Uphoff hat die Kugel sicher.
66'
Für Weißhaupt ist es die vierte Einwechslung in dieser Bundesliga-Saison.
65'
Yannik Keitel
Janik Haberer
Spielerwechsel (Freiburg)
Keitel kommt für Haberer
Nächster Doppelwechsel der Gäste: Der 20-jährige Weißhaupt wirkt nun genauso mit wie der 21-jährige Keitel.
65'
Noah Weißhaupt
Roland Sallai
Spielerwechsel (Freiburg)
Weißhaupt kommt für Sallai
64'
Hummels schaltet sich offensiv mit ein, steigt nach Zuspiel von rechts hoch, setzt die Kugel aber rechts vorbei.
64'
Brandt hat auf der linken Seite sehr viel Zeit, kriegt jedoch keine gute Flanke hin. Sofort kann einfach geklärt werden.
63'
Malen tanzt auf dem linken Flügel zwei Gegenspieler fein aus, am dritten bleibt der Niederländer allerdings hängen.
61'
Ermedin Demirovic 3:1 Tor für Freiburg
Demirovic (Rechtsschuss, Sallai)
Da ist der Anschluss, weil sich der BVB nach Ballverlust auskontern lässt (Vier-gegen-vier-Situation). Sallai zieht dabei rechts im Strafraum erst flach ab, Kobel pariert nach vorn - und damit unglücklich vor die Füße von Demirovic. Der Joker schaltet schnell und vollendet aus nächster Nähe zum 1:3.
60'
Eine Stunde ist gespielt, geht hier noch etwas für den Gast?
58'
Bei Ballbesitz Freiburg ziehen sich nun auch mal die sonst sehr stark pressenden Westfalen zurück. Lang hält das aber nicht an, beim ersten unsauberen Pass wird dann sofort wieder Druck gemacht.
58'
Reus, Malen und Guerreiro arbeiten sich links vor, ehe am Ende eine Flanke von Brandt nach innen segelt. Der hochsteigende Haaland kommt hier aber nicht ran, Uphoff schnappt sicher zu.
56'
Die Borussen lassen den Ball mal sehr gut über viele Stationen in den eigenen Reihen laufen, die Kicker vom Sport-Club haben keine Zugriffsmöglichkeit.
55'
Ein Diagonalpass links raus zu Malen kommt nicht an, weil die Abwehr der Gäste aufpasst.
54'
Der eingewechselte Schade zeigt sich sofort aktiv, bemüht. Überhaupt wirkt es so, als würden die Breisgauer trotz der jüngsten BVB-Chancen längst etwas besser drin sein im Spiel.
53'
Und nach der folgenden Ecke köpft Haaland mit dem Rücken zum Tor in hohem Bogen Richtung Uphoff - rechts oben etwas drüber.
52'
Dahoud tanzt links leicht im SCF-Strafraum Lienhart aus und passt etwas in den Rückraum. Dort kommt über Umwege Malen zum Abschluss - leicht abgefälscht knapp links vorbei.
50'
Da kann gut und gern das 1:3 fallen: Demirovic wird mit einem Steckpass bedient, taucht nicht im Abseits stehend frei vor dem herauskommenden Kobel auf und umkurvt diesen. Der Joker vergisst dann aber nur den Abschluss, vertändelt den Ball gar am Ende.
49'
Dahoud zieht einfach mal flach aus der Distanz ab, den zu mittigen Schuss kann Uphoff sicher halten.
48'
Auf der anderen Seite macht Günter mal Meter, blickt auf und spielt flach ins Zentrum und in den Rücken der BVB-Abwehr. Nur findet sich dort kein Abnehmer wie Zielspieler Höler.
47'
Das Pressing spielen die Dortmunder aber äußerst präzise und flüssig aus, am Ende kann Bellingham rechts im Strafraum gefunden werden und abziehen - rechts vorbei.
47'
Direkt ist ersichtlich, dass die Gäste nun mehr Risiko gehen und höher pressen wollen.
46'
Ermedin Demirovic
Woo-Yeong Jeong
Spielerwechsel (Freiburg)
Demirovic kommt für Jeong
Außerdem ist noch Demirovic dabei für den wenig auffälligen Jeong.
46'
Kevin Schade
Vincenzo Grifo
Spielerwechsel (Freiburg)
Schade kommt für Grifo
Auf SCF-Seite wirkt nun Schade für Grifo mit.
46'
Manuel Akanji
Emre Can
Spielerwechsel (Dortmund)
Akanji kommt für Can
Can, der sich leicht angeschlagen in Abschnitt eins schon mal hat behandeln lassen, bleibt in der Kabine. Dafür kehrt nun Akanji nach seinem kleinen Eingriff im Knie und der wochenlangen Pause wieder zurück.
Anpfiff 2. Hälfte
45'
Ein Satz reicht, um diese ersten 45 Minuten zusammenzufassen: Borussia Dortmund dominiert gegen den viel zu passiven und einfallslosen SC Freiburg komplett und führt verdient bereits mit 3:0.
Halbzeitpfiff
45' +1
Damit hat Haaland nach zwei Spielen ohne Bundesliga-Tor wieder getroffen und damit einen neuen persönlichen Negativwert vermieden.
45' +1
Erling Haaland 3:0 Tor für Dortmund
Haaland (Linksschuss, Bellingham)
Der SC Freiburg wird in dieser ersten Hälfte förmlich abgekoffert - und das zeigt sich auch hier beim 3:0! Dahoud spitzelt dem im Mittelfeld ins Dribbling gehenden Höler den Ball weg, im Anschluss dreht Bellingham sofort auf, macht Tempo und nimmt dann Haaland mit. Der Norwegen tankt sich in bekannter Manier rechts in die Box, bleibt aus leicht spitzem Winkel vor dem etwas herauskommenden Uphoff cool und vollendet eiskalt.
45' +1
Eine Minute wird noch nachgelegt ...
45'
Der Sport-Club bleibt dran, muss den Ball am Ende aber am dem gut verteidigenden Doppelpacker Meunier abtreten.
44'
Es geht doch: Nach einem abermaligen Aufbaufehler der Westfalen kommen die Breisgauer dem Dortmunder Tor durchaus nah. Grifo ist es am Ende, der die Kugel nach innen zu Jeong chippt. Dessen Kopfball aus schwieriger Lage stellt Schlussmann Kobel aber vor keine Probleme.
43'
Haaland erwischt beinahe ein ungenaues Zuspiel in der Freiburger Hintermannschaft, doch wieder passt Gulde sehr gut auf und ist mit einer rettenden Grätsche zur Stelle.
43'
Hölter rennt kurz nach der Mittellinie in drei Gegenspieler hinein, zieht dabei aber immerhin einen Freistoß.
42'
Aufbaufehler von Brandt dieses Mal, doch wieder geht danach nichts. Sallai spielt nämlich selbst direkt wieder einen Fehlpass.
41'
Haaland lauert an der Strafraumkante, wird mit einem Flachpass von Bellingham gefunden und zieht aus der Drehung geistesgegenwärtig ab. Doch Gulde macht stark mit und kann gerade noch blocken.
40'
Uphoff kann ein abgelenktes Guerreiro-Abspiel gerade noch vor der Torauslinie sichern, so kommt es nicht zur nächsten (gefährlichen) Ecke.
40'
Fällt vor der Pause noch das 3:0?
39'
Und so ist und bleibt das ein selbstbewusster Vortrag der Hausherren im Signal-Iduna-Park, wo die zugelassenen 750 Fans immer mal wieder lautstark Stimmung machen.
38'
Was auffällt: Die Fehlpässe im Aufbau haben die Dortmunder nicht gänzlich abgestellt. Hummels, Dahoud oder jetzt auch Reus schenken den Gästen immer mal den Ball, diese wissen damit nur noch immer nichts so recht anzufangen.
36'
Nach der folgenden Brandt-Ecke kommt über den Umweg Haaland-Hacke erneut Meunier zum Zug, dieses Mal zu seinem Abschluss mit dem Fuß. Diesen verzieht der Belgier aber deutlich.
36'
Es geht direkt weiter: Dahoud zieht rechts im Sechzehner ab, Uphoff ist aber rechtzeitig unten und lenkt den Ball ins Toraus.
35'
Guerreiro versucht es mit einem direkten Versuch zentral auf den Kasten, wo Uphoff nicht sicher zupacken kann. Der Torwart hat Glück, dass im Anschluss kein Gegenspieler zum Abstauber parat steht.
35'
Reus & Co. haben sich halbrechts etwas weiter weg vom Strafraum einen Freistoß erarbeitet ...
34'
Der Respekt der Gäste vor dem Tabellenzweiten aus Westfalen ist groß, zu groß für den Moment? Klar ist: Die Streich-Elf steht mal wieder tief in der eigenen Hälfte, es geht rein gar nichts nach vorn.
33'
Kobel wird nun mal von Hummels mit ins Aufbauspiel integriert, bislang hat der BVB-Schlussmann ja auch nicht viel zu tun.
32'
Das 3:0 liegt schon in der Luft: Nach auch etwas glücklichem Hackenrückpass von Reus kann Malen abziehen, wird aber geblockt. Im Anschluss haut noch Dahoud drauf - drüber.
31'
Und auch das 2:0 ist absolut verdient für den BVB, der komplett das Spiel bestimmt und gegen einen wirklich bislang sehr harmlosen, schwachen SC Freiburg alles unter Kontrolle hat.
30'
Doppelpack für Meunier, das gibt es auch nicht alle Tage.
29'
Thomas Meunier 2:0 Tor für Dortmund
Meunier (Kopfball, Brandt)
Erneut schlagen die Dortmunder mit einem Standard zu! Brandt flankt dieses Mal von der rechten Eckballfahne aus nach innen - und findet erneut Meunier, der mit seinem nächsten Kopfball links neben den Pfosten trifft.
28'
Brandt zieht wie beim 1:0 eine Ecke von der linken Seite in den Fünfmeterraum, dieses Mal in die Richtung des zweiten Pfostens. Dort findet sich aber nur die ausgefahrene Hand von Uphoff, der so klären kann.
26'
Can wird kurz behandelt, steht dann aber schnell auf. Der Nationalspieler beißt auf die Zähne, zur Sicherheit behält Akanji aber das bereits angezogene Trikot an und läuft sich hinter dem Tor mit einem Leibchen warm.
26'
Can greift sich in die Leistengegend, außerdem macht sich Akanji bereits bereit. Das sieht nach einem frühen Wechsel aus.
25'
Einen zugesprochenen Freistoß lassen die Freiburger aber liegen, weil erstens die Flanke nicht gut kommt und zudem Sallai ein Offensivfoul macht.
24'
Ein klein wenig mutiger scheinen die Gäste nun zu werden - und schon gelingt es Günter, Grifo und Höler, nach vorn zu kommen.
23'
Malen tummelt sich links an der Strafraumkante, schlägt einen schnellen Haken und sucht Haaland in der Mitte mit seiner Flanke. Er kann den Zielspieler aber nicht finden - zu hoch gespielt.
22'
Fehler im Aufbau von Hummels, doch Mitspieler Meunier räumt für den Weltmeister von 2014 direkt auf und erstickt die SCF-Konterchance im Keim.
21'
Reus kann ein Zuspiel im Mittelfeld nicht gut genug stoppen, so schnappt sich Jeong die Kugel. Der Südkoreaner kommt aber allein nicht weit, beim zweiten Gegenspieler ist der Ball schon wieder weg.
20'
Die Breisgauer haben wirklich große Probleme, überhaupt mal an den Ball zu kommen und selbst mal über einige Stationen weit zu gehen.
20'
Für den Moment wagt sich der Sport-Club mal etwas weiter nach vorn beim Pressing, das spielen die Borussen aber eiskalt aus.
19'
Nächste Annäherung: Reus steckt im Grunde sehr clever in den Rücken der Abwehr durch für Bellingham. Der 18-jährige Engländer kommt jedoch nicht mehr vor Keeper Uphoff ran, letztlich ist das Zuspiel von seinem Kapitän etwas zu steil gewesen.
18'
Reus, Guerreiro und Haaland arbeiten sich mit sehr schnellen Passspiel bis an den Strafraum. Dort verliert der Norweger die Kugel allerdings.
17'
Starker, raumgewinnender Steilpass von Hummels auf Malen, der von Gegenspieler Haberer nur mit einem Foul zu stoppen ist. Der Gelbe Karton bleibt hierfür aber noch stecken.
17'
Vorerst bleiben die SCF-Spieler aber passiver, stehen wieder beim Aufbauspiel der Hausherren in der eigenen Hälfte.
16'
Der SC Freiburg muss sich vorwerfen lassen, bislang viel zu wenig fürs Spiel zu machen und schlicht viel zu passiv zu sein. Die Gäste laufen dem Geschehen oft nur hinterher, reagieren oft nur.
15'
Für Rechtsverteidiger Meunier ist es das erste Saisontor.
14'
Thomas Meunier 1:0 Tor für Dortmund
Meunier (Kopfball, Brandt)
Da ist's passiert, was zugleich verdient ist: Der BVB liegt nach einer Standardsituation in Führung! Brandt schlägt eine Ecke von der linken Seite scharf vor den ersten Pfosten, wo Meunier hochsteigt, das Luftduell mit Höler gewinnt und den Ball in durchaus hohem Bogen über Uphoff hinweg zum 1:0 versenkt.
13'
Bellingham erwischt die Kugel vor der linken Grundlinie gerade noch so, bringt sie sogar via Pass nach innen. Doch der lauernde Haaland kommt nicht hin, die Abwehr der Gäste passt auf und bereinigt.
13'
Bei Ballbesitz der Westfalen, soeben zum Beispiel Pässe zwischen Hummels und Can, ziehen sich die Freiburger komplett in die eigene Hälfte zurück.
11'
Dortmund ist klar das tonangebende Team, das auch gefährlicher wird. Nun schafft Dahoud Platz für Malen, der nach einem Haken die Lücke für einen Abschluss findet - rechts oben vorbei.
11'
Erneut versuchen es die Schwarz-Gelben über die rechte Seite und einen Querpass in die Mitte, doch auch hier findet sich kein Abnehmer.
10'
Bellingham geht links vor dem Sechzehner nach leichtem Kontakt zu Boden, bekommt aber keinen Freistoß. Das ist zu wenig.
9'
Schon wird es brenzlig: Uphoff geht mit dem Ball am Fuß vor dem eigenen Tor ins Risiko gegen Malen, vertändelt die Kugel gerade so aber nicht. Das ist eng gewesen.
9'
Insgesamt ist das bislang ein überschaubarer Auftakt aus neutraler Sicht.
8'
Die Breisgauer wollen nach einem einfachen BVB-Ballverlust den Konter starten, verlieren die Kugel allerdings selbst recht schnell wieder.
7'
Kurz nochmals etwas zur Aufstellung: Malen kommt für den Moment über die linke Seite, Reus beackert die rechte Bahn und zieht natürlich oft auch mit ins Zentrum. Auf der anderen Seite schaltet sich Jeong immer mal als hängende Spitze neben Höler mit ein.
6'
Erste richtig gefährliche Aktion: Haaland entwischt der Hintermannschaft des Sport-Clubs, wird von Bellingham bedient und rast rechts zur Grundlinie vor. Dort folgt der scharfe Querpass, den in der Mitte aber keiner richtig erwischt.
5'
Die Gäste stehen insgesamt sehr kompakt, versuchen es offensiv mit ihrer Lauffreude aber auch mit Pressing.
4'
Bellingham versucht es vor der gegnerischen Box mit einem Anspiel für Haaland, der sich einen Abschluss aus der Drehung zutraut, den Ball aber nicht richtig trifft und zusätzlich geblockt werden kann.
4'
Mit reichlich Ballbesitz fangen die Hausherren an.
3'
Nach einer guten Balleroberung auf der rechten Freiburger Angriffsseite marschieren etliche BVB-Profis nach vorn. Bellingham & Co. finden aber keine Lücke am Ende, müssen am Strafraum vielmehr abbrechen und nach hinten passen.
2'
Can schlägt die Kugel in Richtung SCF-Abwehr, dort kann der lauernde Haaland aber nicht gefunden werden.
2'
Schiedsrichter der Partie ist der Windsbacher Florian Badstübner, der unter anderem von Video-Assistent Robert Kampka unterstützt wird.
1'
Nach einem ersten langen Ball der Gäste klärt Can per Kopf, im Mittelfeld rumpelt dann Haaland etwas härter in Höfler und Kübler hinein. Beide tun sich etwas weh, können aber weitermachen.
1'
Der Ball rollt im Signal-Iduna-Park vor den zugelassenen 750 Zuschauern auf den Rängen ...
Anpfiff
20:26 Uhr
Die Akteure schreiten im Tunnel parat. Gleich kann es losgehen mit dem spannenden Topspiel-Vergleich zwischen Dortmund und Freiburg.
20:15 Uhr
Apropos Haaland: Zwei Partien hintereinander hat der Norweger in der Bundesliga nicht getroffen. Nun droht ihm im heutigen Heimspiel ein neuer persönlicher Negativrekord: drei Spiele ohne Tor. Sorgen macht sich etwa Borussen-Trainer Rose deswegen nicht: "Natürlich nagt das an ihm, ist doch klar, er definiert sich über Tore. Aber er hat in Frankfurt einen Assist gegeben, ganz wichtig. Noch wichtiger ist für mich als Trainer, wie sehr er sich für die Mannschaft gefreut hat."
20:11 Uhr
"Das machen sie extrem und üben so ständig Stress auf den Gegner aus", so Streich, der seine Profis eigens darauf vorbereitet hat. Ebenso natürlich auf die Bewegungsmuster von Haaland per Einzelvideos.
20:10 Uhr
Freiburgs Trainer Streich hat sein Team auf das BVB-Offensivspiel eingestellt: Das "Steil-Klatsch-Spiel" in mehreren Wellen, mit Pässen in die Spitze, die von Erling Haaland & Co. abgelegt werden, um direkt in die Tiefe zu starten, soll in den Griff bekommen werden.
20:00 Uhr
Ansonsten bleibt aber alles beim Altbekannten: Höler stürmt, Grifo soll mit Pässen, Flanken und Standards glänzen, Günter bekleidet die linke Seite - und Haberer hält zusammen mit Höfler das Zentrum auf Kurs. Torwart Flekken, der wieder von Uphoff vertreten wird, fehlt weiterhin genauso wie Nico Schlotterbeck und Sildillia (jeweils COVID-19). Somit ist kein einziger gelernter Innenverteidiger mehr im Kader der Breisgauer, Kübler könnte aber einspringen.
19:58 Uhr
Auf der anderen Seite tauscht Christian Streich einmal aus: Keven Schlotterbeck, beim 2:2 nach 2:0 gegen Bielefeld nicht ganz sattelfest, wird durch Gulde ersetzt. "Er hatte zwei, drei Situationen, wo es nicht ganz so gut war", hat der SCF-Trainer unter der Woche über Schlotterbeck gesagt - und hätte ihn heute auch gar nicht einsetzen können. Laut Klub leide der Profi an Magen-Darm-Beschwerden und steht deswegen erst gar nicht im Kader.
19:55 Uhr
Zeit für einen Blick auf die Aufstellungen - angefangen bei den gastgebenden Westfalen: Coach Rose vertraut auf exakt dieselbe Startelf wie beim spät gedrehten 3:2 in Frankfurt. Heißt: Malen unterstützt Haaland, Kapitän Reus und Brandt in der Offensive, während Hummels und Can die Innenverteidigung bilden. Der nach seinem "kleinen Angriff am Knie" wieder fitte Akanji sitzt auf der Bank.
19:50 Uhr
Randnotiz: Dortmunds Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl wird am heutigen Abend nicht live im Stadion sein, der Ex-Profi bleibt der Partie nach einem positiven Corona-Befund im familiären Umkreis aus Sicherheitsgründen fern.
19:47 Uhr
Dass diese Serie aufrechterhalten werden kann, plädiert Rose mal wieder darauf, dass sein Team endlich mal defensiv sattelfest steht. "Wir müssen besser verteidigen", so der Trainer mit Blick auf die 28 Gegentreffer in dieser Saison. "Aus Ballverlusten lassen wir momentan noch zu viele Großchancen zu. Wenn du viel den Ball haben möchtest, fängt das Thema Defensive in der Offensive an. Das heißt, dass Ballverluste besser abgesichert werden müssen."
19:45 Uhr
Die Bundesliga-Bilanz seither im eigenen Stadion: 13 Spiele, zwölf Siege, ein Remis.
19:39 Uhr
Außerdem dürfte Schwarz-Gelb gleich doppelt gewarnt sein, haben die Breisgauer doch das Hinspiel mit 2:1 gewonnen. Vor heimischer Kulisse im Signal-Iduna-Park, wo wegen Corona allerdings nur 750 Fans möglich sein werden, sieht die Bilanz aber allgemein überragend aus. Der BVB nämlich hat seit mehr als 20 Jahren (!) nicht mehr gegen den Sport-Club verloren - letztmals ist es ein 0:2 am 10. Spieltag der Saison 2001/02 gewesen (21. Oktober 2001).
19:33 Uhr
"In Freiburg wird schon seit Jahren hervorragende Arbeit geleistet und immer wieder ein guter Kader auf die Beine gestellt. Die Mannschaft wirkt eingespielt und hat klare Automatismen. Das ist dem hervorragenden Trainerteam um Christian Streich zu verdanken", hat Trainer Marco Rose im Vorfeld über den Gegner gesagt und meint: "Freiburg ist sehr konstant und dank guter Ergebnisse zu Recht oben dabei."
19:30 Uhr
Nach dem am späten Samstag auf dramatische Weise gedrehten 0:2-Rückstand in Frankfurt hat Borussia Dortmund direkt das nächste Abendspiel vor der Brust - und das nächste schwere Duell zugleich. Der BVB erwartet zum Auftakt des 19. Spieltags als aktueller Tabellenzweiter den Vierten aus Freiburg, der bislang in dieser Saison mächtig Eindruck gemacht hat.

Tabelle

Platz Verein Spiele Diff. Pkt.
1 Bayern München Bayern 19 43 46
2 Borussia Dortmund Dortmund 19 20 40
3 Bayer 04 Leverkusen Leverkusen 19 13 32
5 1. FC Union Berlin Union 19 3 31
6 SC Freiburg Freiburg 19 8 30
7 RB Leipzig Leipzig 19 13 28
Tabelle 19. Spieltag

Statistiken

20
Torschüsse
5
113,59 km
Laufleistung
114,91 km
680
gespielte Pässe
346
93
Fehlpässe
99
86%
Passquote
71%
66%
Ballbesitz
34%
Alle Spieldaten

Aufstellung

Kobel - Meunier , Can , Hummels, Guerreiro - Dahoud , Brandt , Bellingham , Reus , Malen - Haaland

Einwechslungen:
46. Akanji für Can
71. N. Schulz für Guerreiro
71. T. Hazard für Reus
75. M. Wolf für Meunier
84. Witsel für Bellingham

Reservebank:
Hitz (Tor), Pongracic, Moukoko, S. Tigges

Trainer:
Rose

Uphoff - Kübler, Lienhart, Gulde, Günter - Haberer , Höfler, Sallai , Jeong , Grifo - Höler

Einwechslungen:
46. Demirovic für Jeong
46. Schade für Grifo
65. Keitel für Haberer
65. Weißhaupt für Sallai
81. Petersen für Höler

Reservebank:
Atubolu (Tor), Schmid, Siquet, M. Eggestein

Trainer:
Streich

Taktische Aufstellung