Bundesliga

Bürki verlängert beim BVB bis 2021

Dortmund bindet Schweizer Torhüter langfristig

Bürki verlängert beim BVB bis 2021

Spürt das Vertrauen des Vereins: Torhüter Roman Bürki hat bei Borussia Dortmund verlängert.

Spürt das Vertrauen des Vereins: Torhüter Roman Bürki hat bei Borussia Dortmund verlängert. imago

Bürki, der im Sommer 2015 vom SC Freiburg zum BVB gewechselt ist, unterschrieb am Freitag ein neues, bis 2021 datiertes Arbeitspapier - wie es der kicker in seiner Donnerstagsausgabe bereits angekündigt hatte. "Ich bin sehr glücklich über das Vertrauen, das mir Borussia Dortmund in einer für mich durchaus schwierigen Phase entgegenbringt", sagte Bürki auf der Website des BVB, "ich bin sehr froh und stolz, im Tor diesen tollen Mannschaft zu stehen, der ich alles unterordne."

Auch BVB-Sportdirektor Michael Zorc, der gegenüber dem kicker erklärt hatte, Bürki bliebe trotz der Kritik an seinem Torwartspiel die Nummer 1 beim BVB, äußerte sich zu der Personalie. "Roman passt sportlich und menschlich hervorragend zu Borussia Dortmund", wird Zorc in der Klub-Mitteilung zitiert, "wir mögen seinen Spielstil, sehen bei ihm ein großes Entwicklungspotenzial und gehen fest davon aus, dass er das, was in ihm steckt, schon bald wieder konstant abrufen wird."

Bürki absolvierte für den BVB bislang 68 Bundesliga- sowie 14 Europapokal-Spiele und gewann mit dem Klub im Sommer 2017 den DFB-Pokal. Ursprünglich lief sein Vertrag noch bis Sommer 2019.

Matthias Dersch

Die Vertragslaufzeiten der BVB-Profis