2. Bundesliga

Bochum: Trennung von Verbeek - Atalan wird Nachfolger

17 Tage vor dem Saisonstart

Bochum: Trennung von Verbeek - Atalan wird Nachfolger

Nicht mehr Trainer des VfL Bochum: Gertjan Verbeek (re.), Ismail Atalan wird sein Nachfolger.

Nicht mehr Trainer des VfL Bochum: Gertjan Verbeek (re.), Ismail Atalan wird sein Nachfolger. imago

Zuletzt soll das Verhältnis zwischen dem 54-jährigen Niederländer und Teilen der Mannschaft sowie der Vereinsführung nicht mehr unbelastet gewesen sein.

Die Klub-Verantwortlichen bestellten die Spieler für 9 Uhr zu einer Sitzung ein, um über die Freistellung zu informieren. Knapp eine Stunde später bestätigte der VfL die Trennung dann auch offiziell: "Der Zeitpunkt der Freistellung kommt für viele sicherlich überraschend. Die fachlichen Qualitäten von Gertjan Verbeek sind unbestritten. Dennoch sind wir nach intensiven Gesprächen in Aufsichtsrat und Vorstand zum dem Entschluss gekommen, dass wir fortan mit einem anderen Trainer versuchen werden, unsere Ziele zu erreichen. In der jetzigen Konstellation gab es zu große Differenzen bei unseren Vorstellungen darüber", erklärte Bochums Sportvorstand Christian Hochstätter.

Atalan wird der Nachfolger

Einen Nachfolger hat der Revierklub auch schon gefunden: Ismail Atalan, der Coach des Drittligisten Lotte, wird Verbeek in Bochum beerben. Das bestätigten die Sportfreunde am Dienstag. Im März hatte Atalan seine Lizenz als Fußball-Lehrer gemacht.

Atalan machte in der vergangenen Saison durch die Auftritte seiner Elf im DFB-Pokal aufmerksam. Die Sportfreunde schlugen damals Werder Bremen, Bayer Leverkusen und 1860 München, ehe sie im Viertelfinale am späteren Pokalsieger Borussia Dortmund scheiterten.

Der VfL Bochum eröffnet am 28. Juli die neue Zweitliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli (20.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de). Am morgigen Dienstag steht ein weiteres Vorbereitungsspiel beim Stadtrivalen SG Wattenscheid 09 im Lohrheidestadion an (18.30 Uhr).

Verbeek: Von Nürnberg nach Bochum

Verbeek trainierte im deutschen Fußball zunächst den 1. FC Nürnberg. Am 21. Oktober 2013 übernahm er bei den Franken den Posten des zuvor entlassenen Michael Wiesinger. Für den langjährigen Heerenveen-Profi war es nach Stationen bei Heracles Almelo, Heerenveen, Feyenoord und Alkmaar das erste Engagement im Ausland.

Allerdings hielt die Ehe zwischen Verbeek und dem Club nur bis zum 23. April 2014 - drei Spieltage vor Saisonende wurde er beurlaubt. Die Zeit in Nürnberg war für alle Seiten unterhaltsam. "Ich hoffe, dass ich 90 Jahre alt werde. Dann kann ich sagen, ich hätte 100 werden können. Aber ich habe in Nürnberg gearbeitet", sagte er damals.

Bester Platz mit dem VfL: Fünfter in der Saison 2015/16

Zum Jahreswechsel 2014/15 stieg er beim VfL Bochum ein, bei den Westdeutschen musste zuvor Peter Neururer seinen Hut nehmen. Zunächst wurde Verbeek mit dem VfL Tabellenelfter - mit den meisten Treffern und Gegentoren der Liga (53:55).

In der vergangenen Saison wurden die Bochumer unter Verbeek Tabellenneunter. Seine beste Platzierung mit dem Westklub erreichte er in der Spielzeit 2015/16 - dank Torjäger Simon Terodde ging der VfL als Fünfter über die Ziellinie. Verbeek besaß in Bochum noch einen Vertrag bis 2018

bst/cru

kicker.tv Thema

Bochums Trainer Verbeek rastet aus

alle Videos in der Übersicht