Bundesliga

Gladbach und Wolf: Klappt es mit einem Leih-Modell?

Leipzig kommt der Borussia wohl entgegen

Gladbach und Wolf: Klappt es mit einem Leih-Modell?

Hannes Wolf

Zurück zum Ex-Trainer? Hannes Wolf. picture alliance

Wird Hannes Wolf (21) Borussia Mönchengladbachs erster Sommerneuzugang? Das Interesse am Offensivspieler von RB Leipzig ist schon länger bekannt, jetzt zeichnet sich auch ein passendes Modell ab: Es läuft auf eine Leihe mit Kaufoption hinaus.

Noch immer wäre für Leipzig ein direkter Verkauf des Offensivspielers die Wunschlösung, am liebsten mit einer Ablösesumme im Bereich der zwölf Millionen Euro, die man vor einem Jahr an RB Salzburg überwiesen hat. Doch weil Gladbach einen Transfer in dieser Größenordnung weder stemmen will noch kann, sind die Sachsen mittlerweile offenbar auch zu einer Leih-Lösung mit Kaufoption bereit - oder einer Kaufverpflichtung bei Erfüllung bestimmter Kriterien.

Was sich Gladbach von einem Transfer erhofft, ist klar: Wolf soll unter Marco Rose, seinem einstigen Trainer in Salzburg, wieder aufblühen. Bei RB konnte der Österreicher bislang nicht nachweisen, dass er sich wieder auf dem Niveau befindet wie vor seinem Knöchelbruch im vergangenen Sommer.

Als Wolf im Januar mangels Einsatzzeiten eine Leihe angestrebt hatte, war er von Trainer Julian Nagelsmann in aller Deutlichkeit öffentlich kritisiert worden. Seitdem hat sich die Situation aber kaum geändert: In der Rückrunde wurde Wolf lediglich dreimal eingewechselt.

Alles zum 25-Millionen-Euro-Puzzle bei RB Leipzig lesen Sie im aktuellen kicker vom Donnerstag - hier als e-Magazine.

Jan Lustig/jpe

Diese Sommer-Transfers stehen schon fest