Bundesliga

Warum Oxford und Danso nicht wechselten

Augsburg: Mögliche Transfers zerschlugen sich

Warum Oxford und Danso nicht wechselten

Reece Oxford soll nun beim FC Augsburg möglicherweise in der Regionalliga Spielpraxis sammeln.

Reece Oxford soll nun beim FC Augsburg möglicherweise in der Regionalliga Spielpraxis sammeln. imago images

Kevin Danso hatte den FCA im Sommer für vier Millionen Euro Leihgebühr verlassen und sich mit dem Wechsel in die Premier League zum FC Southampton einen Kindheitstraum erfüllt. Der Österreicher, der in England aufwuchs, konnte bei seinem neuen Klub aber noch nicht Fuß fassen. Er kam in der Liga nur sechsmal zum Einsatz, zuletzt im November. Im Januar zählte er lediglich zweimal im FA-Cup zur Startelf.

In den letzten Tagen der Transferperiode stand deshalb ein erneuter Wechsel im Raum, unter den Interessenten sollen neben RB Leipzig auch der 1. FC Köln sowie der SC Amiens aus Frankreich gewesen sein. "Das hat uns am letzten Tag des Transferfensters beschäftigt, es ging aber nicht von uns aus", bestätigt FCA-Manager Stefan Reuter. "Wir waren viel im Austausch, es kam dann aber nicht zu einer Lösung."

Spielersteckbrief Oxford

Oxford Reece

Spielersteckbrief Danso

Danso Kevin

Bundesliga - 21. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
43
2
RB Leipzig
42
3
Borussia Dortmund
39
Trainersteckbrief Schmidt

Schmidt Martin

Reuter: "Er soll Gas geben und sich anbieten"

An welcher Partei dies lag, wollte Reuter nicht kommentieren. Köln war für den FCA jedenfalls keine echte Option. "Da hätte schon etwas Außergewöhnliches passieren müssen, dass wir in dieser Situation einen direkten Konkurrenten stärken", erklärt Reuter. Er könne mit Dansos Verbleib in Southampton gut leben: "Er soll Gas geben und sich anbieten. Sie sehen durchaus viel Gutes in ihm." Der Premier-League-Klub hat im Sommer eine Kaufoption für Danso, die bei elf Millionen Euro liegen soll.

Oxford soll möglicherweise in der Regionalliga Spielpraxis sammeln

Ähnlich wie Danso in Southampton geht es derzeit Reece Oxford in Augsburg. Seit einem fatalen Patzer beim 2:3 gegen Schalke Anfang November kam der Defensivspieler nicht mehr zum Einsatz. Eine Ausleihe wäre für ihn die Chance auf Spielpraxis gewesen. Doch ein möglicher Transfer zerschlug sich. Die Anfragen für Oxford, unter anderem aus der zweiten englischen Liga, überzeugten die Beteiligten nicht zu hundert Prozent. "Bei einer Ausleihe in der Nähe, die für seine Entwicklung Sinn ergeben hätte, wären wir gesprächsbereit gewesen. Es kam aber nicht so weit", erklärte Trainer Martin Schmidt. Oxford soll in der Rückrunde lieber beim FCA trainieren und möglicherweise in der Regionalliga Spielpraxis sammeln.

David Bernreuther

Alle Winter-Neuzugänge der Bundesligisten