Bundesliga

Schmadtkes Rückkehr nach Köln: "Sehr freundlich"

Wolfsburger Probleme - ausgerechnet gegen FC-Stürmer Cordoba

Schmadtkes Rückkehr nach Köln: "Sehr freundlich"

Wolfsburgs Manager Jörg Schmadtke

"Freundlich empfangen in Köln": Wolfsburgs Manager Jörg Schmadtke. imago images

Es hatte schon eine gewisse Ironie, als mit Jhon Cordoba der Kölner Matchwinner kurz vor Schluss den Platz verließ. Frenetisch gefeiert vom Kölner Anhang, von dem zuvor Teile den Ex-FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke beleidigt und als "Betrüger" besungen hatten. Die Kuriosität des Augenblicks: Schmadtke war es, der Cordoba in seiner letzten Transferphase noch verpflichtet hatte. Zunächst als Fehleinkauf verschrien, längst zum Kölner Helden aufgestiegen.

Er ist speziell, den muss man anders bearbeiten.

Jörg Schmadtke

Der Kolumbianer beschäftigte am Samstagnachmittag die gesamte Wolfsburger Abwehrkette, ließ vor allem die Innenverteidiger John Anthony Brooks und Marcel Tisserand regelmäßig arg unbeholfen aussehen. "Der Cordoba ist schon ein anderer Spieler, den kenne den ganz gut", sagte Schmadtke. "Er ist speziell, den muss man anders bearbeiten. Das ist uns nicht gelungen. Das spricht für die Qualität von Cordoba, und dafür, dass wir heute in Gänze nicht gut verteidigt haben."

Und so verlor der VfL Wolfsburg seinen Rückrundenauftakt gegen den Aufsteiger mit 1:3. Schmadtkes Zusammenfassung: "Wir sind gut reingekommen, haben unsere Torchancen nicht verwertet. Am Ende reichen 15, 20 Minuten nicht. Wir haben den Gegner reingelassen ins Spiel, verschenken zwei Tore und kommen schwer zurück."

Wie schwer für ihn die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte angesichts der Anfeindungen war, darüber wollte Schmadtke nicht viele Worte verlieren. "Ich will das nicht bewerten. Es beschäftigt mich nicht wirklich." Das Wiedersehen mit den Kölner Verantwortlichen - an der Seite von FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle verfolgte der 55-Jährige die Pressekonferenz - sei hingegen "gut, sehr gut" gewesen. "Sehr freundlich. So, wie es sich gehört. Gäste empfängt man freundlich, und das ist auch hier geschehen."

Nur mit dem Ergebnis und dem Auftritt seiner Mannschaft, damit konnte Schmadtke nicht zufrieden gewesen sein. Und das war für ihn an diesem Nachmittag das Entscheidende.

Thomas Hiete

Bilder zur Partie 1. FC Köln - VfL Wolfsburg