2. Bundesliga

Greuther Fürth verpflichtet Dickson Abiama bis 2023

Bayernliga-Torjäger unterschreibt bis 2023 in Fürth

Abiama kommt im Sommer und ist in Belek schon dabei

Dickson Abiama

Kommt im Sommer nach Fürth: Dickson Abiama, hier im Test gegen Bayern München II. imago images

Tobias Mohr ist für rund eine Million Euro zum Ligarivalen 1. FC Heidenheim gewechselt, Timothy Tillman vom FC Bayern München II nach Fürth zurückgekehrt. Erste Personalentscheidungen beim Kleeblatt in diesem Winter - und im Sommer folgt Dickson Abiama. Die SpVgg hat den Transfer mit dem 21-jährigen Nigerianer dieser Tage eingetütet und den Mittelstürmer mit einem Vertrag bis 2023 ausgestattet.

Abiama, der seit ein paar Jahren im mittelfränkischen Amateurfußball auf Torejagd geht (SpVgg Mögeldorf 2000, SG Quelle Fürth) und bis zur Winterpause in der Bayernliga Nord 17 Tore für den SC Eltersdorf erzielte, kam schon beim 1:1 vergangene Woche im Ronhof gegen Bayern München II zum Zug und trainiert in der Winterpause des Erlanger Fünftligisten beim Kleeblatt mit.

Aufgefallen war der pfeilschnelle Abiama den Verantwortlichen in Fürth bei einem Test-Vergleich im vergangenen Juli. Am Sonntag flog der 21-Jährige mit den Profis des Zweitligisten ins Trainingslager ins türkische Belek mit. Danach wird er die Saison mit den aufstiegsambitionierten Eltersdorfern zu Ende spielen.

Rodriguez kann sich nicht empfehlen

Ebenfalls in Belek dabei sind die Mittelfeldspieler Lukas Ahrend (U 23) und Mert-Yusuf Torlak (U 19) aus der eigenen Jugend. Anders als Facundo Rodriguez (24): Der Offensivmann aus Uruguay, seit vergangenem Mittwoch im Probetraining, konnte keine Eigenwerbung betreiben.

aho/fi

Alle Winter-Neuzugänge der Zweitligisten