Ex-Trainer wehrt sich gegen Vorwürfe

Tedesco über Schalke: "Habe nie am Potenzial gezweifelt"

Domenico Tedesco

Glaubte immer an das Potenzial der Schalker Mannschaft: Ex-Trainer Domenico Tedesco, jetzt bei Spartak Moskau. imago images

Nach Platz 2 in der Spielzeit 2017/18 folgte der tiefe Absturz des FC Schalke, Domenico Tedesco wurde während der vergangenen Saison im März 2019 beurlaubt. David Wagner, der im Sommer als Trainer übernahm, hat bislang zumeist auf Spieler gesetzt, die diese enttäuschende Vorsaison mit zu verantworten hatten - und damit überraschend großen Erfolg.

Die Mannschaft ist intakt, präsentiert sich als Einheit. Die Jungs können wieder gut miteinander, das ist ganz wichtig und freut mich, vor allem für den Verein.

Domenico Tedesco
Trainersteckbrief Wagner

Wagner David

Trainersteckbrief Tedesco

Tedesco Domenico

Tedesco wundert sich darüber nicht. Leistungsträger wie Suat Serdar, Amine Harit oder auch Omar Mascarell "leisten wirklich großartige Arbeit auf dem Feld", lobt Tedesco im Gespräch mit dem kicker. "Man merkt, dass sie nun richtig auf Schalke angekommen sind. Die Mannschaft ist intakt, präsentiert sich als Einheit. Die Jungs können wieder gut miteinander, das ist ganz wichtig und freut mich, vor allem für den Verein."

Haben Tedesco und der damalige Manager Christian Heidel das Team doch nicht so desaströs zusammengestellt, wie es in der Vorsaison mehr und mehr den Anschein hatte? "Ich habe nie daran gezweifelt, dass in dieser Mannschaft Potenzial steckt", betont Tedesco. "Ich freue mich, dass dies nun immer deutlicher wird und die Jungs ihre Qualitäten zeigen."

Toni Lieto

Im zweiseitigen kicker-Interview (Montagsausgabe) spricht Domenico Tedesco ausführlich über Schalke im Allgemeinen und die Gründe für den damaligen Absturz im Besonderen, aber auch über seine Motivation, nun in Russland beim FC Spartak Moskau einen neuen Anlauf zu wagen.

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Fortuna Düsseldorf